Lehrstellenbörse von radio ffn und AOK startet am 3. Mai!

Veröffentlicht am 19. Apr. 2010 von unter Pressemeldungen

Ministerpräsident Christian Wulff unterstützt erfolgreiche Initiative für freie Ausbildungsplätze in Niedersachsen

FFNSchulabgänger und Firmenchefs können bei der 14. Auflage der Lehrstellenbörse von radio ffn und AOK Niedersachsen schnell und einfach zueinander finden: Vom 3. bis 28. Mai wird die Initiative wieder mehr als 4000 Ausbildungsplatzangebote und -gesuche zwischen Harz und Nordsee anbieten, vom Automobilkaufmann bis zum Zahntechniker. Ausbildungsbereite Betriebe und interessierte Jugendliche können über eine Internet-Plattform erste Kontakte knüpfen. Im vergangenen Jahr haben sich über 1.500 Firmen beteiligt.

Schirmherr ist zum sechsten Mal in Folge Ministerpräsident Christian Wulff: „Ich bitte die Unternehmen in Niedersachsen, sich an dieser Aktion zu beteiligen und selbst zu schauen, ob man ein zusätzliches Ausbildungsangebot schaffen kann.“ Gleichzeitig appelliert Christian Wulff an die Jugendlichen, sich selbst bei der Ausbildungsplatzsuche zu engagieren: „Der gut ausgebildete junge Mensch hat wesentlich mehr Chancen auf Einkommen, auf Karriere und Erfolg als diejenigen, die sich bei diesem Thema nicht genügend kümmern!“

Dr. Jürgen Peter, AOK-Vorstandsvorsitzender, ffn-Morgenmän Franky und Harald Gehrung, ffn-GeschäftsführerDr. Jürgen Peter, AOK-Vorstandsvorsitzender, ffn-Morgenmän Franky und Harald Gehrung, ffn-Geschäftsführer

Dr. Jürgen Peter, AOK-Vorstandsvorsitzender, ffn-Morgenmän Franky und Harald Gehrung, ffn-Geschäftsführer

ffn-Geschäftsführer Harald Gehrung liegt die Lehrstellenbörse sehr am Herzen: „Die Aktion hat sich zur erfolgreichsten Ausbildungsplatzvermittlung in Norddeutschland entwickelt. Gerade in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit ist es wichtig, gemeinsam etwas für den Nachwuchs in Niedersachsen und damit für unsere Zukunft zu tun.“

Für eine solide berufliche Bildung setzt sich AOK-Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Peter ein: „Nur mit fundiertem Fachwissen und praktischen Qualifizierungen können junge Leute erfolgreich im Arbeitsmarkt ankommen.“ Er appelliert daher an die niedersächsischen Betriebe, alle Kräfte zu mobilisieren und in die Fachkräfte von morgen zu investieren.

Gewerkschaften und Unternehmerverbände, Schulen sowie Industrie-, Handels- und Handwerkskammern fördern die Lehrstellenbörse auch in diesem Jahr.

Firmen, die bei der Lehrstellenbörse mitmachen wollen, faxen ihre freien Ausbildungsplätze an 150 1666 – 0511 oder stellen sie selbst in die Online-Datenbank auf www.ffn.de ein. Dort sind die Angebote, nach Branche und Postleitzahl sortiert, aufgelistet. Für alle Lehrstellensuchenden und -anbieter ist zudem die kostenlose Telefon-Hotline unter 08005 – 29 55 55 geschaltet. In den nächsten Wochen informiert radio ffn täglich über freie Lehrstellen, stellt Firmen und außergewöhnliche Berufe vor und gibt hilfreiche Tipps für aussichtsreiche Bewerbungen. Zudem berichten Prominente von ihrem eigenen Weg zum Wunschberuf.

Um der Lehrstellenbörse weiteren Schub zu geben, werden unter allen Teilnehmern drei hochwertige Netbooks verlost. Mehr Informationen zu Ausbildung und Beruf gibt es auf www.aok4you.de .

Link:
ffn

Kommentar hinterlassen

Tags: