Popstar Stefanie Heinzmann besucht NRW-Lokalradios

Veröffentlicht am 14. Apr. 2010 von unter Pressemeldungen

Sie ist wohl der momentan erfolgreichste Musik-Export aus der Schweiz – Popstar Stefanie Heinzmann. Einige Monate war es still um die 21-Jährige geworden und das hatte auch einen schwer wiegenden Grund: Im Januar musste sich die Sängerin einer Stimmband-Operation unterziehen und danach eine Zwangspause einlegen. Jetzt meldet sich Stefanie Heinzmann gesund und munter zurück. Heute schaute sie bei den NRW-Lokalradios zu einem Interview und einer Unplugged-Session vorbei.

Die wichtigste Frage dabei war: Wie hat sie die Operation überstanden und wie geht es ihr jetzt? „Ich durfte eine Woche danach nicht sprechen. Es war ganz schrecklich. Irgendwie versucht man, mit Händen, Füßen und Zettelchen sich zu verständigen. Wenn Leute miteinander sprechen, sind sie schon beim nächsten Thema, bis dass du aufgeschrieben hast, was du sagen wolltest. Und wenn jemand in einem anderem Raum ist, musst du immer klopfen und das geht einem sehr auf die Nerven“, so die Musikerin.

Aber jetzt geht es ihr wieder gut und ihre unverwechselbare Stimme ist wieder voll da. Auf den heutigen Nachmittag freut Stefanie Heinzmann sich sehr, denn sie spielt ein ganz besonderes Konzert. Im vergangenen Dezember unterstützte die sympathische Sängerin die Spendenaktion Lichtblicke, bei der Not leidendenden Kindern und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen geholfen wird. Im Rahmen einer eBay-Auktion, die jährlich von den NRW-Lokalradios zu Gunsten der Hilfsaktion veranstaltet wird, stellte sie einen Gutschein für ein exklusives Wohnzimmer-Konzert zur Verfügung, den sie heute einlösen wird. Über 4.000 Euro brachte dieser außergewöhnliche Event für Lichtblicke ein.

Um 16.30 Uhr ist es soweit, dann wird Stefanie Heinzmann im privaten Wohnzimmer des Auktionsgewinners Thomas, seiner Frau und den vier Kindern vor ca. 20 Fans ein Unplugged-Konzert geben. Das ist ein nicht alltäglicher Live-Auftritt für die Sängerin: „Es ist ein ziemlich großes Haus, was ich bisher so mitbekommen habe. Wir sind zu dritt – zwei Musiker mit Gitarre und ich. Wir werden ein paar Songs spielen. Unplugged-Konzerte machen mich schon sehr nervös, das muss ich schon sagen. Dieses hier ist sehr intim und dann noch mit der ‚neuen‘ Stimme – da bin ich schon sehr aufgeregt“, verrät Stefanie den NRW-Lokalradio-Hörern ein paar Stunden vor ihrem großen Auftritt.

Ab April wird jetzt auch endlich die verschobene Tour nachgeholt. Dafür hat sich Stefanie Heinzmann musikalische Unterstützung für ihr Vorprogramm geholt: Christian Durstewitz – bekannt aus der Casting-Show „Unser Star für Oslo“: „Ich fand ihn von Anfang an echt super cool. Als er dann raus geflogen ist, muss ich ehrlich sagen, war ich schon ein bisschen froh. Denn wenn er gewonnen hätte, hätte ich ihn nicht als Vorband nehmen können“, so die Schweizerin.

Stefanie Heinzmann

Stefanie Heinzmann

Auch bei ihrer neuen Single „Roots To Grow“, die am kommenden Freitag veröffentlicht wird, greift Stefanie auf einen bekannten Musiker zurück – Gentleman: „Wir hatten diese Reggae-Nummer und am Anfang hatten wir viel Respekt davor. Ich war vor vier Jahren bei einem Gentleman-Konzert in der zweiten Reihe und war begeistert. Jetzt hat mein Management seins angefragt, ob Gentleman Lust hätte. Wir haben ihm den Song geschickt und er hat gesagt, dass er mitmacht. Eigentlich hatten wir geplant, dass wir den Song zusammen einsingen, aber das war leider nicht möglich, weil er in Berlin war und ich in Köln. Die Situation fand ich aber so blöd und wollte ihn unbedingt kennen lernen. Einen Song miteinander zu singen und sich nicht zu kennen, das ist irgendwie nicht toll. Das fühlt sich nicht gut an. Also haben wir uns dann nach den Aufnahmen getroffen und es war superlustig“, so Stefanie Heinzmann.

Wer Stefanie Heinzmann live sehen möchte, der hat schon am kommenden Dienstag, 20. April 2010, Gelegenheit dazu. Dann startet ihre Tour in Köln. In NRW sind noch weitere Auftritte in Bielefeld und Recklinghausen am 25. April und 3. Mai geplant.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,