Live-Alben führen Vinyl-Charts an

Veröffentlicht am 10. Dez. 2017 von unter Musik

GfK EntertainmentHautnah dabei sein ohne langes Schlangestehen: Konzertmitschnitte bieten Musikfans ein authentisches Klangerlebnis und erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit. In den Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, besetzen sie über die Hälfte der aktuellen Top 10, darunter das komplette Podium. Ganz vorne steht Peter Maffay, dessen „MTV Unplugged“ auch als Schallplatte ein echter Verkaufsschlager ist. Die Positionen zwei und drei erobern die britischen Metal-Ikonen Black Sabbath („The End – Live In Birmingham“) und Iron Maiden („The Book Of Souls: Live Chapter“).

Vier weitere Live-Alben können sich in der Hitliste platzieren: „Delicate Sound Of Thunder“ von Pink Floyd (fünf), David Gilmours „Live At Pompeii“ (sechs), „The Infinite Live Recordings, Vol. 1“ von Deep Purple (acht) sowie „Rammstein: Paris“ (17).

Dass Künstler jeglicher „Couleur“ im Vinyl-Segment heimisch sind, beweist Fjørts Einstieg auf Rang vier. Das Aachener Post-Hardcore-Trio startet mit seinem neuen Studioalbum durch und geht im Januar auf große Tour. Musik „Made in Germany“ gibt’s außerdem dank Prinz Pi („Nichts War Umsonst“, elf), Selig („Kashmir Karma“, zwölf) und Kettcar („Ich vs. Wir“, 19) auf die Ohren.

Der Blick auf die Vinyl-Bestliste bestätigt einmal mehr, dass die Rangfolge weiterhin von einem erwachsenen, kaufkräftigen und sehr musik-affinen Publikum bestimmt wird.

Offizielle Deutsche Vinyl-Charts Top 20 November 2017

Die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.

Link-Tipp
Deutschlandkarte de Schallplattenläden

 

Kommentar hinterlassen

Tags: ,