Interview mit Stephan Falk

Veröffentlicht am 19. Jul. 2005 von unter Deutschland, News

Stephan_FalkStephan Falk war bis vor kurzem noch Geschäftsführender Direktor der regioMEDIEN AG (100’5 DAS HITRADIO). Jetzt hat er sich mit einer eigenen Firma selbständig gemacht. Was macht Stephan Falk jetzt eigentlich genau, wollte RADIOSZENE wissen.

RADIOSZENE: Herr Falk, Sie waren bis vor kurzem noch Geschäftsführender Direktor der regioMEDIEN AG (100’5 DAS HITRADIO.) und haben sich jetzt mit einer eigenen Firma selbständig gemacht. Was machen Sie genau?

STEPHAN FALK: Ich arbeite nun, wie die größte Zeit meines bisherigen Berufslebens, freiberuflich bzw. selbstständig. Seit Jahren habe ich mich sehr stark mit dem Bereich der Kommunikationspsychologie beschäftigt. Mit demnächst 37 Jahren fühle ich mich im richtigen Alter meine Aktivitäten im Beratungs- und vor allem im Coachingbereich zu intensivieren und anderen Entscheidern und Führungskräften helfen noch erfolgreicher zu sein. Dabei werde ich mich hier keinesfalls ausschließlich auf die Radiobranche konzentrieren.

Nebenher betreibe ich seit mehreren Jahren als geschäftsführender Gesellschafter eine erfolgreiche Touristikgesellschaft und bin beratend für die PR- und Media-Agentur meiner Lebenspartnerin tätig.

RADIOSZENE: Worin unterscheidet sich Ihr Beratungsunternehmen von anderen? Haben Sie eine eigene Philosophie?

STEPHAN FALK: Da gibt es mehrere Unterscheidungsmerkmale. Erstens konzentriere ich mich neben der Beratung auch sehr stark auf das Feld der Coachingarbeit. Zweitens sind meine primären Ansprechpartner Führungskräfte und Vertriebsmitarbeiter auch über die Grenzen des Radios hinaus. Drittens steht bei mir die Arbeit mit dem Menschen an vorderster Stelle, der wichtigste Punkt überhaupt! Daraus folgt, dass der Wissensbereich der Kommunikationspyschologie für mich eminent wichtig ist und meiner Meinung nach bis heute noch viel zu sehr vernachlässigt wird, besonders beim Radio. Sehen Sie, Moderatoren werden seit je her regelmäßig gecoacht und geaircheckt. Aber die Menschen, die tagtäglich die Cashmaschine füttern sollen, werden maximal auf ein zweitklassiges Seminar in ihrer Laufbahn geschickt. Gerade im Vertrieb ist Motivation, positive Einstellung, großes Engagement und ein hohes Maß an Vertrauen bei weitem wichtiger als irgendwelche Zahlenglauberei. Die eigene Philosophie lebe ich selbst jeden Tag: „Don’t forget, the brain runs much better with pleasure and fun!“ Das Schöne daran, es lässt sich sogar neurologisch nachweisen.

RADIOSZENE: Wie im Internet zu lesen, geben Sie ein auch Seminare mit dem Titel “AuthenticSelfManagement für Führungskräfte”. Was verbirgt sich denn dahinter? Wollen Sie damit speziell Radiomanager ansprechen?

STEPHAN FALK: Leider treffen heute immer mehr Entscheider kaum noch Entscheidungen und sind Visionen gegenüber sehr skeptisch. Aber nur der Blick nach vorne bringt auch wirtschaftliche Entwicklung. AuthenticSelfManagment ist ein Seminarkonzept was bereits seit Jahren in meiner Suchblade reifte und in den letzten 6 Monaten gemeinsam mit einer in der Erwachsenenbildung sehr erfahrenen Diplom-Sozial Pädagogin und Psychotherapeutin, Berit Zerche, ausgereift und fertiggestellt wurde. Um als Unternehmer erfolgreich zu sein, kommt es in unserer immer komplexer werdenden Wirtschaftswelt zunehmend auf kommunikative und soziale Kompetenzen der Führungskräfte und Mitarbeiter an.

Stephan_Falk2Authentische Überzeugungskraft, gelungene Work-Life-Balance und ein effizientes Selbstmanagement sind heute neben fachlichen Kompetenzen unentbehrlich. Mit unserem Konzept AuthenticSelfManagement bieten wir Ihnen eine exzellente Möglichkeit, diese Schlüsselqualitäten weiter zu entwickeln. AuthenticSelfManagement arbeitet u. a. mit NLP (NeuroLinguistischesProgrammieren)-Techniken, Slow-down-your-Life-Modellen und anderen bewährten Methoden aus der Kommunikationspsychologie. AuthenticSelfManagement gibt es ab Herbst sowohl für Führungskräfte als auch für Vertiebsleute. Zwei Seminarangebote mit einem Metagedanken: Authentisch und achtsamer erfolgreich sein! Aber mehr Infos dazu finden Sie u. a. auch auf meiner Website www.stephanfalk.de

RADIOSZENE: Herr Falk, sind waren schon immer der Kommunikationsbranche verbunden, was war für Sie das bedeutendste Ereignis in Ihrer Berufslaufbahn?

STEPHAN FALK: In Zusammenhang mit dieser Frage ist Bedeutung relativ. Ich finde, dass Kommunikation generell jeden Tag spannend ist und jeder Jobtag hat da so seine eigenen (Kommunikations-)Geschichten. Letztendlich ist es immer wieder interessant zu sehen, wie machtvoll und somit auch gefahrvoll bzw. folgenreich Kommunikation in beide Richtungen ist und sein kann. Und wie sehr man ständig dazu lernen kann. Da gibt es kein Ende! Es ist ein tagtägliches Informationen sammeln und weiterentwickeln!

RADIOSZENE: Herr Falk, danke für das Gespräch.

Link:
Stephan Falk

Kommentar hinterlassen

Tags: