Rekordteilnahme beim Ö3-Soundcheck

Veröffentlicht am 02. Apr. 2010 von unter Pressemeldungen

Die Anmeldefrist für den Ö3-Soundcheck 2010 ist vorbei. Zum fünften Mal findet der größte Bandwettwerb Österreichs statt und es gibt so viel Anmeldungen wie noch nie: 815 österreichische Musiker (Bands, Sänger, Songwriter, DJs) haben ihre Songs eingeschickt. Die Expertenjury hat nun die schwierige Aufgabe, unter den vielen Talenten die fünf besten Bands fürs Finale zu nominieren. Die meisten Einsendungen kamen aus Wien, Graz und aus dem Raum Innsbruck. Die Finalisten werden am 16. April in der Szene Wien den Live-Beweis antreten, bevor am 20. April das Voting beginnt und die Ö3-Hörer den Ö3-Soundcheck-Gewinner wählen können. Der Sieger wird am 27. April im Ö3-Wecker präsentiert.

In Summe haben beim Ö3-Soundcheck bisher 3.015 Bands und Musiker mitgemacht. Die bisherigen Gewinner waren Shiver (2004), SheSays (2005), PBH Club (2007) und Cardiac Move (2008). Unter den Finalisten waren Musiker wie Eva K. Anderson, Excuse me Moses, Cama, Leo Aberer und Rising Girl. Die meisten Einsendungen sind auch heuer aus dem Genre Pop und Rock gekommen, die Zahl der Singer/Songwriter ist stark gestiegen, aber auch die Elektroniker sind – ganz dem internationalen Trend entsprechend – auch in Österreich im Vormarsch.

In den nächsten Tagen werden die vierzehn Jury-Mitglieder die Files der Teilnehmer durchhören, danach werden jene fünf Finalisten feststehen, die am 16. April in der Szene Wien den Live-Beweis antreten müssen. Danach werden alle fünf Finalisten eine Woche lang auf der Ö3-Homepage (http://oe3.ORF.at) mit Steckbriefen, Fotos und Hörproben präsentiert und auch OnAir, quer durch alle Sendungen, vom Ö3-Wecker bis zum Treffpunkt Ö3, gespielt und vorgestellt. Die Abstimmung der Ö3-Hörer, welche Band gewinnt, erfolgt per SMS-Voting. Jede Band bekommt eine Startnummer (in alphabetischer Reihenfolge), je nach Gefallen schickt man eine SMS mit den Worten “Band 1″, Band 2” bis “Band 5” an folgende Nummer: 0900 600 600 (30Cent/SMS).

Neben Auftritten bei Ö3-Veranstaltungen wie auf der großen Ö3-Bühne am Donauinselfest neben internationalen und nationalen Acts und intensivem Ö3-Airplay, winkt dem Sieger ein Plattenvertrag von Sony Music Entertainment Austria. Der Gewinner wird außerdem im Vorprogramm der beiden Ö3-Stadion-Konzerte von Pink am 5. Juni in der Innsbrucker Olympiaworld und am 8. Juli im Linzer Gugl Stadion auftreten. Unterstützt wird diese Aktion auch vom österreichischen Musikinformationszentrum mica – music austria, das neben der technischen Abwicklung des Bewerbes auch die juristische Beratung der Bands übernimmt und einen Karriere-Workshop für die fünf Finalisten anbietet (9. April 2010 mit dem Titel “Auf dem Sprung zur Karriere”).

Kommentar hinterlassen

Tags: ,