Get-Together in der österreichischen Radiobranche

Veröffentlicht am 13. Nov. 2005 von unter Österreich

Neun Programmchefs und Geschäftsführer am FHWien-Studiengang Journalismus

FHWienEin Treffen der besonderen Art gab es gestern am FHWien-Studiengang Journalismus im WIFI. Erstmals haben sich neun Programmchefs und Radiogeschäftsführer gemeinsam den Fragen der Fachhochschulstudenten gestellt. Anlass war der Hörfunk-Lehrgang von RADIOSZENE im Rahmen des Studiengangs Journalismus an der FH Wien.

Die Liste der Teilnehmer liest sich wie ein Who-is-Who der österreichischen Radioszene. Der ORF war mit seinen Programmchefs Georg Spatt (ö3), Stephan Halfpap (Radio Wien), Monika Eigensperger (FM4) und Michael Friedrich (Radio Niederösterreich) vertreten, für die Privatradios dabei waren – neben 88.6 Geschäftsführer Ricky McKenna – die Programmverantwortlichen Christian Schalt (KRONEHIT), Ilse Krotmayer (Arabella), Roland Streinz (ENERGY) und Werner Reichel (HIT FM).

Im Mittelpunkt der Fragen der Studierenden: Wie bekommt man einen Job? Wie muss eine erfolgreiche Bewerbung aussehen? Die einhellige Antwort der Radioprofis: Interesse für das Medium, Interesse für den betreffenden Radiosender – und klar sagen, was man besser machen möchte.

Beim anschließenden Buffet nutzten zahlreiche Studentinnen und Studenten die Möglichkeit, erste Kontakte mit den Programmchefs zu knüpfen, der FHWien-Studiengang Journalismus konnte damit eine Brücke von der Ausbildung hin zu neuen Jobmöglichkeiten bauen.

Resumee des Veranstalters Ulrich Köring, Gründer von RADIOSZENE.AT: “Ich bin wirklich froh darüber, wie wichtig den Programmchefs der Nachwuchs ist. Dass das Interesse an einem Come Together zwischen Studenten und Programmmachern so hoch ist, ist ein tolles Signal für die Zukunft unserer Radio-Branche.”

“Es gehört zum Konzept unseres Studiengangs, dass Studierende schon sehr früh mit dem praktischen Radiomachen vertraut werden. Es freut uns, dass die Branche das honoriert”, so Dr. Reinhard Christl, Studiengangsleiter des FHWien-Studiengangs Journalismus.

Georg Spatt (ö3), Monika Eigensperger (FM4), Michael Friedrich (Radio Niederösterreich), Ilse Krotmayer (Arabella), Rüdiger Landgraf (KRONEHIT), Christian Schalt (KRONEHIT), Dr. Reinhard Christl (FHWien), Ulrich Köring (RADIOSZENE), Stephan Halfpap (Radio Wien), Ricky McKenna (88.6), Roland Streinz (ENERGY), Christian Böck (Lektor), Werner Reichel (HIT FM). (v.l.n.r.)

Georg Spatt (ö3), Monika Eigensperger (FM4), Michael Friedrich (Radio Niederösterreich), Ilse Krotmayer (Arabella), Rüdiger Landgraf (KRONEHIT), Christian Schalt (KRONEHIT), Dr. Reinhard Christl (FHWien), Ulrich Köring (RADIOSZENE), Stephan Halfpap (Radio Wien), Ricky McKenna (88.6), Roland Streinz (ENERGY), Christian Böck (Lektor), Werner Reichel (HIT FM). (v.l.n.r.)

Reaktionen auf das Get Together:

“Zum ersten mal in dieser Zusammensetzung da gewesen. Gratuliere, Bitte häufiger! Der Austausch und das Gespräch mit den Programmdirektoren anderer Stationen ist sehr wichtig. Auch gestern war deutlich zu spüren, dass es einen harten Wettbewerb zwischen privaten und öffentlch-rechtlichen Radios gibt. Wien ist ein harter Markt. Was mich freut ist die doch unterschiedliche Herangehensweise einzelner PD´s an das Thema Radio, was zeigt, es gibt nicht nur einen Weg, sondern mehrere.” (Stephan Halfpap, Radio Wien)

“Das 1.Get Together zwischen Radiomachern und Studenten hat gezeigt, wie fruchtbar Meinungsaustausch sein kann. Einerseits für Studenten, die in einem lockeren Rahmen Antworten bekommen und andererseits auch für uns aus der Branche, um zu wissen, wo die Bedürfnisse derer liegen, die gern einen ersten Schritt in Richtung Radio machen wollen.”(Roland Streinz, Energy 104,2)

“FH-Studierende spielen im Recruiting von KRONEHIT eine zunehmend wichtigere Rolle – daher war es für uns eine große Freude, beim Get Together dabeizusein. Dadurch, dass viele Radio-Themen mit den Studierenden ausgiebig diskutiert wurden, war dieses Get Together ein äußerst gelungener Abend.” (Christian Schalt, KRONEHIT)

“Eine gelungene Veranstaltung, die für beide Seiten – Studenten wie Programmchefs – äußerst interessant war.” (Werner Reichel, HiT FM)

„’Netzwerke’ sind für junge, talentierte Berufseinsteiger heute hilfreicher denn je. Sie haben gestern eines für angehende Radio-Journalisten ziemlich dicht geknüpft. Gratulation dazu!”(Michael Friedrich, Radio Niederösterreich).

Link:

FH Wien

Mehr Fotos vom Get-Together

Kommentar hinterlassen

Tags: ,