Media-Analyse: hr-Hörfunkprogramme legen zu

Veröffentlicht am 08. Mrz. 2017 von unter Pressemeldungen

hr1 und hr-iNFO erreichen noch mehr Hörer

Immer mehr Hörer schalten hr1 ein, und auch hr-iNFO und hr2-kultur verbuchen Zuwächse: Dies geht aus der Media-Analyse (ma) 2017/I hervor, die am heutigen Mittwoch von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) veröffentlicht wurde. Insgesamt behauptet das Radioangebot des Hessischen Rundfunks (hr) erneut seine führende Position im hessischen Radiomarkt. Werktäglich schalten 2,401 Millionen Hessen die sechs Hörfunkprogramme ein. Das ist ein Zuwachs gegenüber der vergangenen ma um 136.000 Hörer. „Wir bedanken uns für das Vertrauen der Hörerinnen und Hörer in Hessen“, erklärt hr-Hörfunkdirektor Dr. Heinz Sommer. „Mit unseren öffentlich-rechtlichen Angeboten bieten wir im Dschungel der unübersichtlichen Medienvielfalt eine wertvolle Konstante und Orientierung.“ Gerade die aktuellen Zahlen für hr-iNFO und hr1 mit ihren verlässlichen Informationen seien ein Beleg dafür.

hr1 ist der große Gewinner

Besonders hr1 hat zugelegt und wird nun von 197.000 Hörern eingeschaltet, ein Zuwachs von 23.000 in der Stunde. Auch das Informationsradio hr-iNFO verbucht deutliche Zuwächse: 10.000 Hörer mehr bedeuten aktuell 54.000 Hörer. Leichte Zugewinne auch bei hr4, das Programm konnte sich auf 265.000 Hörer pro Stunde steigern. hr3 kommt aktuell auf 308.000 Hörer pro Durchschnittsstunde. YOU FM führt mit 87.000 Hörern zum dritten Mal in Folge vor dem Wettbewerber planet radio (74.000 Hörer) im jungen Radiomarkt. hr2-kultur, das werbefreie Radioangebot des hr verbucht werktäglich 130.000 Hörer, das bedeutet ein Plus von 13.000.

Quelle: Pressemeldung

Weiterführende Informationen
ma Radio 2017 I: Neue Hörerzahlen für UKW- & Webradios

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,