Wedel Software

Laura Marling – Wild Fire

Laura Marling “Wild Fire”

Ein ganz fleißiges Lieschen unter den Singer Songwriterinnen ist die Engländerin Laura Marling. Acht Jahre ist die Dame nun als Solokünstlerin aktiv und hat in dieser Zeit bereits sechs Alben produziert. Vor ihrer Solokarriere war Marling Mitglied der Folkrock-Band Noah And The Whale, die sie 2006 mitgründete. Sie war bis Winter 2010 mit Marcus Mumford, dem Sänger von Mumford & Sons, liiert.

Laura Marling kündigt mit „Wild Fire“ den zweiten Vorgeschmack auf ihr am 10. März 2017 erscheinendes, sechstes Album „Semper Femina“ an. Nachdem die Vorabsingle „Soothing“ bereits knapp eine Million Spotify-Plays sammeln konnte, folgt mit „Wild Fire“ ein weiterer Aspekt des lockeren, lyrischen Pfades der femininen Entdeckung des Gesamtkunstwerks „Semper Femina“. 

„Wild Fire“ wirft Licht auf eine undefinierte „Muse“ Laura Marlings und fokussiert, wie sie Weiblichkeit über die Jahre sieht. Erstmalig präsentiert und zu einem neuen Highlight wurde die Single während der Live-Shows der 27-Jährigen, bei denen Handys und sämtliche Aufnahmegeräte verbannt wurden. Thematisch setzt das Album auch Laura Marlings Podcast-Serie „Reversal Of The Muse“ fort, die sich als Gemeinschaftsprojekt mit der Untersuchung von Feminität im kreativen Bereich auseinandersetzt.

Hörtipp: Laura Marling „Wild Fire“