Radioproduktion vor 15 Jahren erklärt vom “Greaseman”

Veröffentlicht am 15. Mrz. 2010 von unter Videos

Dieses Video zeigt eindrucksvoll, wie man früher in analogen Produktionsstudios gearbeitet hat. Alles wird ohne das Aufnahmegerät zu stoppen eingesprochen und alle Elemente live dazu gemischt. Doch, was wenn das Promo noch einmal geändert werden muss? Niemand kann das besser demonstrieren als “The Greaseman”, einer der Radio-Ikonen der US-Radioszene aus Washington D.C. Er gewann damit 1995 den American Mercury Radio Award. Ob heute in Zeiten digitaler Schnittprogramme wie Pro Tools jemand noch so produzieren könnte?

Kommentar hinterlassen

Tags: ,

 

Archivierte Kommentare

  1. Inge Seibel

    15. Mrz. 2010

    That’s great!!:-))