WHAT´S HOT Neu:  www.radioszene.de
RADIOSZENE
wave.gif (8860 Byte)
update: 01.05.2001
J.B.´s Radio Stationen

Homepage
Radio Links
On Air
Belgien
Forum
Formatradio
Jingles
Slogans
station voices
ARCHIVE-mail


+++ RADIOSZENE NEWS +++

1strich.jpg (753 Byte)

Durchgeknallte Radio Stars gesucht!

Ab dem 02. Mai 2001 können sich junge, abgedrehte Moderationstalente bei der größten Casting-Aktion der deutschen Radiogeschichte bewerben und beim neuen interaktiven Radiosender PROJECT 89.0 DIGITAL ein echter Radio Star werden.

Nach dem Testbetrieb im April geht es jetzt beim neuen Radiosender PROJECT 89.0 DIGITAL ab Mittwoch, dem 2. Mai hoch her! Zur ersten "Morning Show" auf PROJECT 89.0 DIGITAL tritt der völlig durchgeknallte Moderator AMOK ALEX gegen den Rest der Welt an. Sein Motto: "Seid Ihr besser als ich, dann macht mich arbeitslos!" Denn PROJECT 89.0 DIGITAL meint es ernst mit der Interaktivität für seine Hörer. Ab Mai 2001 startet die größte Casting-Aktion in der deutschen Rundfunkgeschichte. Eine Casting-Crew zieht durch 45 Städte der Republik und spürt die zukünftigen Radio Stars auf. Junge Talente können sich natürlich auch direkt unter der extra dafür freigeschalteten Hotline (0180 / 50 70 999) bewerben. Die Hörer stimmen per Tele-Voting (TeD) und Internet-Voting über die Moderationskandidaten, die Musik und sogar über den endgültigen Namen des neuen Senders ab.

Einer der stärksten UKW-Sender Deutschlands (60 KW auf dem Brocken!) verbreitet das Programm auf der UKW-Frequenz 89.0 nach Sachsen-Anhalt und bis tief nach Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Natürlich gibt's den Sender über Digitalradio und weltweit auf der Homepage des Projektes www.fettesradio.de.

Während der Suche nach den Radio Stars der Zukunft moderiert AMOK ALEX, der gerade erst bei SAT. 1 in einem Spielfilm als
amok-laufender Serienkiller zu sehen war, die "Morning Show" von PROJECT 89.0 DIGITAL und begleitet die Casting-Tour vom Studio aus. Der gebürtige New Yorker russischer Abstammung ist ein echter Freak. Mit den heftigsten Aktionen will er sein Publikum unterhalten und provozieren. So hat er beispielsweise geplant das Studio unter Tränengas zu setzen, um zu erfahren wie lange man weiter moderieren kann ohne zu lüften.

(Project 89.0 Digital, 30.04.01)

 

strich.jpg (783 Byte)

Design © 1997 by J. Köring. All Rights Reserved.