Stand: Freitag, 29-Aug-2008 14:55

SCHLAGZEILEN
Die wichtigsten Schlagzeilen aus der Radioszene.
Schick Dein Thema einfach an: jb@radioszene.de


Deutschland-IconThe Voice of Peace: Abi Nathan ist tot

Abi NathanIm Alter von 81 Jahren ist am Mittwoch, dem 27. August, Abi Nathan, der langjährige Betreiber des Offshore-Senders „Voice of Peace“ gestorben.

„From somewhere in the Mediterranean – we are the Voice of Peace“, so erklang es stündlich von der MV Peace, die drei Meilen vor der israelischen Küste bei Tel Aviv vor Anker lag. Von 1973 bis 1993 sendete das Radioschiff mehr oder weniger ununterbrochen und stieß auf ein begeistertes Publikum an Land, und das bei größtenteils englischsprachigen Sendungen.

"The Peace Ship" im Mittelmeer vor der Küste Israels (1986)
"The Peace Ship" im Mittelmeer vor der Küste Israels (1986)

Mit Popmusik und flotten Sprüchen Frieden schaffen - dieses Ziel verfolgte Stationsgründer und Idealist Abi Nathan in all dieser Zeit. Er sah seinen Sender als Beitrag zur Verständigung im Nahost-Konflikt. Und seine Idee zündete: Obwohl Israelis den weitaus größten Teil der Hörer stellten, erhielt die Station über ihr Postfach im neutralen Zypern auch Hörerresonanz aus arabischen Ländern (der Mittelwellensender war bis nach Saudi-Arabien zu empfangen). Dabei fand Abi Nathan immer das Gleichgewicht zwischen Ernst und Humor. Ernst war die tägliche Schweigeminute für die Nahostkonflikt-Opfer auf beiden Seiten, Humor waren beispielsweise die unvergesslichen fingierten, aber dennoch professionell produzierten Werbespots für „cool refreshing water“, als Coca Cola einst den Werbevertrag kündigte. Die israelische Radioszene profitiert bis heute von den programmgestalterischen Impulsen, die damals vom Peace-Schiff ausgingen. Die Voice of Peace stellte 1993 ihren Betrieb ein, nachdem Nathan mit den Oslo-Verträgen sein Ziel (Frieden in Nahost) fälschlicherweise bereits verwirklicht sah.

Die Voice of Peace war zwar das bekannteste, aber längst nicht das einzige Projekt dieses unermüdlichen Friedensaktivisten und Visionärs. So machte er bereits 1966 mit einem eigenmächtigen Flug nach Ägypten von sich reden, bei dem er zwar seine Mission (das Überreichen einer Petition an den ägyptischen Präsidenten Nasser) nicht erfüllte, aber die Herzen vieler Israelis eroberte. Für Kontakte mit der PLO verbrachte er Anfang der Neunzigerjahre einige Monate in israelischer Haft. Darüber hinaus organisierte er Hilfsprojekte in Krisengebieten rund um den Globus.

Abi Nathan im Studio an Board der MV Peace (1989)
Abi Nathan im Studio an Board der MV Peace (1989)

Nathans eigene Biographie ist bewegt. 1927 wurde er im Iran geboren, wuchs in Indien auf und diente ab 1944 in der britischen Luftwaffe. Gegen Ende der 40er Jahre wanderte er nach Israel aus, wo er zunächst im israelischen-arabischen Krieg kämpfte und sich erst später zum Friedenskämpfer wandelte.

1997 erlitt Nathan einen Gehirnschlag, in dessen Folge er teilweise gelähmt war und sein Sprechvermögen verlor. Er lebte zuletzt zurückgezogen in einem Altenheim in Tel Aviv.

Wolfgang Jörrisen

 

Fotos:
www.offshore-radio.de

Links:
The Voice of Peace - Geschichte und Fotos
Abe Nathan - 40 years for Peace

 
Design © 2003 by U. Köring. All Rights Reserved.
Radioformat- und Produktionsberatung,
Bahnstr. 3b, D-47551 Bedburg-Hau
  E-Mail: jb@radioszene.de
RADIOSZENE Kontakt Links Fotos Airchecks Ticker Jobs Radioforen Werbung JB Insiderszene Archiv Echte Memos Buchtipps Personalities Livestreams Billboards Claims Videos Jingles Termine Features Bitter Lemmer Pressespiegel Schlagzeilen Home