T-Rock startet bald in Innsbruck

Veröffentlicht am 26. Okt. 2016 von unter Österreich

t-rock-logoDie T-ROCK GmbH hat sich um die Frequenz 103.8 MHz (Inzing2-Stiglreith) zur Versorgung von Innsbruck und Umgebung beworben (RADIOSZENE berichtete). Nun wurde die Lizenz von der Kommunikationsbehörde Austria erteilt. Der Sendestart wird noch im ersten Halbjahr 2017 erfolgen.

Update: Im Mai 2017 startete der neue Rocksender für Innsbruck mit Testsendungen. Das neue Logo von T-Rock sieht nun so aus:

T-Rock Innsbruck

Update: Am 1. Juni 2017 hat in Nordtirol das neue Rockradio T-Rock seinen offiziellen Sendebetrieb auf UKW 103,8 MHz begonnen. Mit einer Senderleistung von 500 Watt wir der Großraum Innsbruck gut versorgt. Außerdem kann man T-Rock auch über die Webseite www.t-rock.at per Livestream hören. Unter den Moderatoren sind u.a. Peter Hanft, Andreas Schoewe und Jürgen Schmidt.

Der Sender beschreibt sich selbst auf der Homepage so: “Mit vergrößerter Mannschaft und neuen Ideen geht es nun aus dem Internet auf die Radioantennen von Innsbruck und Umgebung, ganz in der Tradition von Munich´s Hardest Hits und der ehemaligen Rocksender aus Südtirol und München. Mit den Wurzeln in den 1980ern und mit aktueller, frischer Musik wollen wir die Leidenschaft für melodiöse Rockmusik und autenthisches Radio in die heutige Zeit zurückbringen. Tagsüber unterhalten wir mit aktuellen Informationen rund um Innsbruck, Tirol und der Welt und rocken dazu entspannt durch den Tag. Abends schlägt die Stunde unserer moderierten Shows, die sich mit unterschiedlichen musikalischen Schwerpunkten beschäftigen. Die Moderatoren gehen mit handverlesener Musik auf eine Entdeckungsreise durch das Rock-Universum und spannen den musikalischen Bogen von den immer wieder gerne gehörten Klassikern bis hin zu den aktuellen Neuerscheinungen. Von hart bis zart ist hier für jeden etwas dabei. Dazu erfährt man interessantes, wissenswertes aber auch unbekanntes zu den Titeln, die von den Moderatoren selbst ausgewählt werden. Das Ganze wird locker moderiert und mit Beiträgen aus aller Welt abgerundet.”

Sendegebiet von T-Rock

Sendegebiet von T-Rock

Die Radio-History von T-Rock

Mit dem Motto “You don’t have to wait anymore… – Melodic Rock Is Back!” ging der Internet-Radiosender “Radio Pioneer” im Sommer 1999 mit Melodic Rock, AOR und Hard- und Heavyrock on net. Aus dem Projekt, das eigentlich `just for fun´ und aus reinem Idealismus über die Liebe zur Musik entstanden ist, wurde doch schnell etwas Größeres. Das zeigten die täglich zahlreich eintreffenden Zuschriften von Fans des Musikgenres und Netplay-Anfragen neuer sowie etablierter Rockbands.

Das Team von Radio Pioneer hatte sich ein klares Ziel gesetzt: Ein Musikgenre, das seit Anfang der 90er-Jahre fast komplett in Vergessenheit geraten ist und durch Grunge-Rock verdrängt worden war, wiederzubeleben und wieder frischen Wind in die Rockszene zu bringen. Der Mix aus lockerer, erfrischender Moderation und melodischer Rockmusik ist in der deutschen Internet-Radioszene bis dato einzigartig geblieben.

Im Juli 2000 vollzogen die ‘Webradio-Pioniere’ aus namensrechtlichen Gründen (vgl. Pioneer Elektronikunternehmen) eine Umfirmierung in Munich’s Hardest Hits und die Gründung einer OHG. Dadurch stand einer Ausweitung von Marketing- und Promotion-Aktivitäten nichts mehr im Wege.

Bereits ein halbes Jahr später entstand die erste große Musikportal-Kooperation mit dem Startup-Unternehmen “Musicaliens”, die ihren Rock-Channel mit dem Programm von “Munich’s Hardest Hits” bestückten.
 Moderierte Sendungen (“Nachtrock“ und “Rock-Diamonds“) gab es immer montags, mittwochs und freitags ab 21 Uhr. Rock-Radio im Stil der 80er-Jahre und kultverdächtig.

Pläne, Sendungen auch über terrestrische Radiostationen auszustrahlen, fruchteten 2006 in einer Kooperation mit der Südtiroler Station “Radio Holiday”, die den exklusiv für diesen Sender produzierten Nachtrock als festen Bestandteil in ihrem Programm platzierte. Damit wurde am Donnerstag Abend zwei Stunden lang Südtirol gerockt, 330 Sendungen in sechs Jahren.

Über den mittlerweile über 17 Jahre lückenlosen Sendebetrieb bewarben sich viele, teils namhafte, Moderatoren mit eigenproduzierten Sendungen um einen Sendeplatz. Daraus resultierten Formate, die sich über viele Jahre hinweg einer großen Fangemeinde erfreuten.

Die Promotion-Aktivitäten erreichten im Herbst 2002 ihren Höhepunkt, als die erste Ausgabe der selbstproduzierten Audio-CD-Sampler-Reihe “Melodic Rock is back” im Handel platziert werden konnte. Hierauf fanden viele aufstrebende Independent-Rock-Bands ein musikalisches Zuhause, aber auch etablierte Künstler steuerten teils exklusives, bisher unveröffentlichtes Material bei. Was bis zum März 2010 folgte, waren neun weitere CDs. Von “Melodic Rock is back Vol. 1 – 10” wurden – mithilfe einer professionellen Vertriebsfirma – bis dato insgesamt an die 10.000 Stück verkauft, eine bessere Eigenwerbung für das Webradio “Munich’s Hardest Hits“ wäre kaum möglich gewesen.

Nach fast 18 Jahren Sendebetrieb im Internet wird nun ein neues Kapitel aufgeschlagen:

T-ROCK!

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen