Sechs auf einen Streich: Sender der TOP Radiovermarktung legen zu.

Veröffentlicht am 10. Mrz. 2010 von unter Pressemeldungen

TOP RadiovermarktungBei der aktuellen Erhebung der Radioreichweiten in Berlin und Brandenburg punkten die von der TOP Radiovermarktung betreuten Sender. In der heute veröffentlichten Media-Analyse 2010 Radio I (ma) konnten 94,3 rs2, Berliner Rundfunk 91!498.8 KISS FM, STAR FM 87.9 und 100,6 MOTOR FM regional Hörergewinne verbuchen.

Neu: Zur ma 2010 Radio I werden erstmals alle in Deutschland lebenden deutschsprachigen Ausländer abgebildet.

TOP: erfolgreich mit schlagkräftigem Flottenverband

Sandra Kretzer, Geschäftsführerin der TOP Radiovermarktung GmbH: „Unsere Strategie, die TOP Radiovermarktung regional als schlagkräftigen Flottenverband mit zwei starken Schlachtschiffen und drei dynamischen Beibooten aufzustellen, hat sich erneut bestätigt. Die Ergänzung durch den Sender sunshine live perfektioniert unsere Aufstellung. Auch die erweiterte Grundgesamtheit zeigt, dass wir mit unseren Programmen für eine breite Hörerschaft senden.“ Unsere Kunden erreichen über unsere Programme im hart umkämpften Berliner Markt ein einzigartiges Zielgruppenspektrum. Damit können wir die Stärke der TOP weiter ausspielen, ganz individuell für Kunden und Sender zu arbeiten – also alle Werbeformen gemäß den Kundenzielen an das Senderformat anzupassen, so Kretzer weiter.

Geschäftsführer Bertram Schwarz: „Auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49- Jährigen konnten alle Sender ihre Reichweiten ausbauen. Dies verstärkt unsere Position im Berliner Haifischbecken.“

Die TOP-Sender in der Übersicht

Die Daten der Media-Analyse bescheinigen den Sendern eine Hörerschaft in der durchschnittlichen Stunde zwischen 6 und 18 Uhr von:

TOP Radiovermarktung Tabelle

LINK:
TOP Radiovermarktung

Weitere Informationen

Die aktuelle Media-Analyse erfasst nunmehr auch deutschsprachige Ausländer, die in der Bundesrepublik leben und nicht EU-Bürger sind. Deshalb erhöhte sich die Grundgesamtheit um 5,5 % auf rund 74 Millionen.

Die Radionutzung hat sich indes kaum geändert: -0,1% von 78,7% auf 78,6% Tagesreichweite Montag-Freitag. Die Radionutzung ist um 5 Minuten (2,1%) gestiegen.

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen