Radiotest 1. Halbjahr 2016: ORF Radios bestätigen Marktführerschaft

Veröffentlicht am 21. Sep. 2016 von unter Pressemeldungen

ORF70% Marktanteil für die ORF-Radios – Ö3 mit mehr als 2,5 Millionen Hörer/innen Österreichs meistgehörter Radiosender -ORF-Regionalradios als regionale Marktführer in ihrer Zielgruppe -Hohe Reichweiten für Österreich 1 und FM4

GfK Austria, das mit der Erhebung der Radiotest-Daten beauftragte Marktforschungsinstitut, hat den Auftraggebern des Radiotests (ORF, RMS und KroneHit) im April 2016 mitgeteilt, dass es in der Vergangenheit Fehler bei Erhebung und Berechnung der Radionutzungsdaten gegeben hatte. Diese lagen ausschließlich im Bereich des Instituts und führten zu einer Verzerrung der Marktdarstellung. Das zur Aufklärung eingesetzte Revisionskomitee, dem Vertreter des ORF und der Privatradios angehören, hat einen unabhängigen Auditor mit der Evaluierung der vorhandenen betroffenen Datenbestände seit 2011 beauftragt, die jetzt veröffentlichten Daten sind auditiert. Somit liegen nun erstmals korrekte Nutzungsdaten für das 1. Halbjahr 2016 für die Gattung Radio sowie für den ORF vor.

Die Österreicherinnen und Österreicher verbringen täglich mehr als drei Stunden mit dem Radio, die Hördauer liegt bei 185 Minuten. Mehr als drei Viertel der österreichischen Bevölkerung nutzen das Radio täglich zumindest 15 Minuten.

Auf Basis des 1. Halbjahres 2016 erzielen die Radioangebote des ORF gesamt einen Marktanteil von 70%, auf den inländischen Mitbewerb fallen 27%. Der Marktanteil des ORF ist damit mehr als 2,5 Mal so hoch wie jener aller Kommerzradios zusammen. Die Tagesreichweite des ORF liegt bei 61,6%.

Karl Amon (Bild: ORF)

Karl Amon (Bild: ORF)

ORF-Radiodirektor Mag. Karl Amon freut sich, dass die Zeit der Unsicherheit beendet ist und wieder Zahlen im Markt sind: „Auch nach externer Überprüfung der Radiotest-Daten ist die Stärke der ORF-Radioflotte unbestritten und der ORF unangefochtener Marktführer, eine grobe Verschiebung der Marktverhältnisse ist nicht erkennbar. Die ersten Ergebnisse des Jahres 2016 sind ein schöner Erfolg für alle Radioangebote des ORF, insbesondere für Ö3.“

Ö3 erzielt einen Marktanteil von 31% in der Gesamtbevölkerung, im Aktivsegment der 14- bis 49-Jährigen liegt der Marktanteil sogar bei 38%. Der Marktanteil von Ö3 in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ist nicht nur mehr als drei Mal so hoch wie jener des nationalen Mitbewerbers, sondern liegt zugleich um 2 Prozentpunkte höher als der Marktanteil aller österreichischen Privatradios zusammen. Mit einer Tagesreichweite von 33,0% oder mehr als 2,5 Millionen täglichen Hörerinnen und Hörern bindet Ö3 jede dritte Österreicherin und jeden dritten Österreicher täglich an sein Programm, in der Gruppe 14 – 49 liegt die Tagesreichweite sogar bei 39,1%. Sowohl in der Gesamtbevölkerung als auch bei 14- bis 49-Jährigen erreicht Ö3 täglich mehr Hörer/innen als alle österreichischen Privatradios in Summe.

Österreich 1, der Kultur- und Informationssender des ORF, hat eine tägliche Hörerschaft von fast 620.000 Österreicherinnen und Österreicher oder eine Tagesreichweite von 8,1%. In der Gruppe der ab 35-Jährigen nutzt sogar mehr als jeder Zehnte das Programm von Ö1.

FM4, das mehrheitlich fremdsprachige Jugendkulturangebot, erzielt eine Tagesreichweite von 3,5% oder mehr als 265.000 Hörerinnen und Hörer, bei Personen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren liegt die Tagesreichweite bei 5,6%.

Ein Drittel der gesamten Radionutzungszeit entfällt auf die ORF-Regionalradios, der Marktanteil liegt bei 33%. Bei Personen ab 35 Jahren erzielen die „Heimatradios des ORF“ sogar einen Marktanteil von 40%, dieser ist zugleich fast doppelt so hoch wie der Marktanteil aller österreichischen Privatradios zusammen (21%). Die tägliche Hörerschaft der ORF-Regionalradios liegt bei mehr als 2,2 Millionen Personen.

In Wien, dem härtest umkämpften Radiomarkt Österreichs, entfallen mit einem Marktanteil von 66% zwei Drittel der gesamten Radionutzungszeit auf die Angebote des ORF. Der ORF führt auch die Rangreihe der stärksten Einzelangebote in Wien an: Ö3 erzielt einen Marktanteil von 30% und ist damit klarer Marktführer, Radio Wien kommt auf 14% und Österreich 1 auf 10% Marktanteil.

Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um auditierte Daten für das 1. Halbjahr 2016, Vergleiche mit Daten aus den Vorjahren, z.B. 1. Halbjahr 2015, sind nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.

Radiotest 1. Halbjahr 2016

Die Daten in den Tabellen sind nach der Tagesreichweite 10+ gereiht; alle Zahlen beziehen sich auf das jeweilige Gesamtprogramm, also auf alle Sendetage (Montag bis Sonntag). Berücksichtigt wurden Sender, die eine Tagesreichweite 10+ von größer/gleich 1,0% aufweisen.

Anm.: In jedem Bundesland wurde immer nur das jeweilige ORF-Regionalradio in die Tabelle mit einbezogen (z.B. Radio Tirol in Tirol, Radio Salzburg in Salzburg etc.). Ausnahme Wien: hier wurden alle in der Bundeshauptstadt ausgewiesenen ORF-Regionalradios berücksichtigt.

Österreich gesamt (Montag-Sonntag):

oesterreich-gesamt

Wien (Montag-Sonntag):

wien

Niederösterreich (Montag-Sonntag):

noe

* Lokalsender, Wert gilt nur für Verbreitungsgebiet; Radio Arabella (VG 4): Amstetten, Melk, Scheibbs, St. Pölten St./L., Lilienfeld, Waidh./Ybbs; Radio Arabella (VG 3): St. Pölten St./L., Amstetten, Melk, Scheibbs, Krems St./Krems L., Tulln, Lilienfeld, Waidh./Ybbs; 88.6 Der Musiksender (VG 2): Wr.Neustadt St./L., Baden, Neunkirchen, Mödling, Bruck/Leitha; 88.6 Der Musiksender (VG 1): St. Pölten St./L., Krems St./L., Gmünd, Horn, Zwettl, Waidh./Th., Melk, Scheibbs, Waidh./Ybbs, Amstetten, Tulln

Burgenland (Montag-Sonntag):

burgenland

Steiermark (Montag-Sonntag):

steiermark

* Lokalsender, Wert gilt nur für Verbreitungsgebiet; Radio Grün-Weiss: Leoben, Bruck-Mürzzuschlag, Murtal, Liezen; Soundportal (VG 9): Graz Stadt/Umg.; Soundportal (VG 10): Graz Stadt/Umg., Murtal, Leoben, Bruck-Mürzzuschlag; Radio West: Voitsberg, Graz Umg.

Kärnten (Montag-Sonntag):

* Lokalsender, Wert gilt nur für Verbreitungsgebiet; Welle 1:  Klagenfurt St./L.; Lounge FM: Klagenfurt St./L.

* Lokalsender, Wert gilt nur für Verbreitungsgebiet; Welle 1:
Klagenfurt St./L.; Lounge FM: Klagenfurt St./L.

Oberösterreich (Montag-Sonntag):

* Lokalsender, Wert gilt nur für Verbreitungsgebiet; Radio Arabella (VG 15): Linz St./L., Wels St./L., Steyr St./L., Vöcklabruck; Radio Arabella (VG 16): Linz St./L.; Welle 1 (VG 18): Wels St./L., Linz L.; Welle 1 (VG 19): Linz St./L.; Lounge FM: Linz St./L., Wels St./L., Steyr St./L.

* Lokalsender, Wert gilt nur für Verbreitungsgebiet; Radio Arabella (VG 15): Linz St./L., Wels St./L., Steyr St./L., Vöcklabruck; Radio Arabella (VG 16): Linz St./L.; Welle 1 (VG 18): Wels St./L., Linz L.; Welle 1 (VG 19): Linz St./L.; Lounge FM: Linz St./L., Wels St./L., Steyr St./L.

Salzburg (Montag-Sonntag):

salzburg

* Lokalsender, Wert gilt nur für Verbreitungsgebiet; Radio Energy: Salzburg St.; Welle 1: Salzburg St./Umg.; Klassik Radio: Salzburg St.; Lounge FM: Salzburg St.

Tirol (mit Osttirol) (Montag-Sonntag):

tirol

*Lokalsender, Wert gilt nur für Verbreitungsgebiet; Radio Osttirol: Lienz; Radio U1 Tirol (VG 29): Innsbruck St./L., Kufstein, Schwaz, Kitzbühel; Radio U1 Tirol (VG 30): Innsbruck St./L., Kufstein, Schwaz, Kitzbühel, Imst, Landeck; Radio Energy: Innsbruck St.; Antenne Tirol: Innsbruck St./L., Kufstein, Schwaz; Welle 1 (Tirol): Innsbruck St./L.; Klassik Radio: Innsbruck St.

Vorarlberg (Montag-Sonntag):

va

Quelle: Pressemitteilung ORF

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen