992.000 Menschen hören pro Tag im Schnitt 163 Minuten Radio 7

Veröffentlicht am 10. Mrz. 2010 von unter Pressemeldungen

Radio-7Spektakuläre Aktionen wie die „Fliegende Morningshow“, die Konzentration auf Musikthemen und der kontinuierliche Ausbau des journalistischen Anspruchs in den vergangenen Monaten spiegeln sich nun auch in den heute/Mittwoch veröffentlichten Ergebnissen der Media-Analyse (MA) 2010 Radio I* wider: in der Reichweite pro Tag legt Radio 7 um 95.000 Hörer zu. Somit entscheiden sich täglich 992.000 Menschen zwischen Alb und Bodensee, Schwarzwald und Allgäu für den Privatsender. Nimmt man die Schweizer Hörer dazu, so liegt der Wert sogar bei genau 1.040.000 Hörern pro Tag.

Die für die Werbewirtschaft entscheidende Stundennettoreichweite liegt nun bei durchschnittlich 175.000 Hörern und der Weiteste Hörerkreis (Radio 7 innerhalb zweier Wochen gehört) weist knapp 1,7 Mio. Menschen aus.

Eine weitere, wichtige Kennzahl für die Akzeptanz bei den Hörern, ist die Verweildauer, die um sieben Minuten anstieg.

Über die Media-Analyse:

Die Media-Analyse ermittelt regelmäßig das Radionutzungsverhalten. Durch die ermittelten Reichweitendaten erfahren die privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosender zweimal jährlich, wie viele Hörer welche Programme verfolgen. Für die Vermarktung der Sender sind diese Ergebnisse von entscheidender Bedeutung. Erstmalig erhob die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse das Nutzungsverhalten deutschsprachiger ausländischer Mitbürger ab zehn Jahren (inklusive der Nicht-EU-Ausländer). „Vor diesem Hintergrund sind die vorliegenden Zahlen so präzise wie noch nie“, analysiert Radio 7 Geschäftsführer Dr. Bernhard Hock.

Quelle sämtlicher Zahlen: MA 2010 Radio I/deutschsprachige Bevölkerung 10+

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen