Deutschlands verrückteste Radiominute bei HIT RADIO FFH

Veröffentlicht am 06. Sep. 2016 von unter Pressemeldungen

Deutschlands verrückteste Radiominute bei FFH

60 Sekunden Zeit, super Gewinne: Von Autos bis Zahnbürsten

Eine Minute Radio-Hochspannung: Wie viele Gewinner kommen am Telefon durch? Welchen Preis gewinnen sie am Ende der 60 Sekunden? Bei „Deutschlands verrücktester Radio-Minute“ gehen die HIT RADIO FFH-Moderatoren Evren Gezer und Horst Hoof seit heute jeden Morgen um kurz nach 7.30 Uhr genau eine Minute lang ans Telefon: Alle Anrufer, die innerhalb der 60 Sekunden live im Radio ihren Namen, Beruf, Wohnort und ihr Alter sagen, gewinnen garantiert – und jeder den gleichen Preis. Was sie bekommen, verraten die Morningshow-Moderatoren erst nach der Minute. Die Super-Gewinne, jeden Tag gibt es einen neuen Preis, reichen von Autos (Fiat 500) über Smartphones, Kreuzfahrten bis zu Gummistiefeln und Zahnbürsten.

Evren Gezer und Horst Hoof (Bild: ©FFH)

Evren Gezer und Horst Hoof (Bild: ©FFH)

Am Montag (05. September 2016)  war die kostenlose Gewinn-Hotline 0800-00 19 72 5 von HIT RADIO FFH zum ersten Mal freigeschaltet. Innerhalb der verrücktesten Radiominute gewannen David Hustadt aus Bromskirchen (Landkreis Waldeck-Frankenberg), 41jähriger Verkäufer im „Logo“-Getränkemarkt Korbach, Kristian Lazarin (33; aus Wiesbaden), Alex Schmidt (41) aus Mömbris bei Aschaffenburg (Till, der Sohn des Hotel-Angestellten, feiert heute seinen 6. Geburtstag) und Kraftfahrer Georg Eifler (58) aus Seligenstadt bei Offenbach. Die vier Gewinner bekommen je einen 55-Zoll-LED-Fernseher von „Samsung“ im Wert von 2.000 Euro. Die nächste „Verrückteste Radiominute Deutschlands“ startet morgen früh bei FFH.

Update vom 12.09.2016

Auf Motorroller gespart – und heute im Radio gewonnen

Kirsten Bugla aus Runkel-Schadeck bei Limburg, 47jährige Alltagsbegleiterin in einem Altenheim, erzählte heute früh bei HIT RADIO FFH: „Ich bin so aufgeregt, mein Herz rast.“ Sie hatte – wie vier weitere Hessen – bei „Deutschlands verrücktester Radiominute“ von FFH gewonnen. Je einen „Vespa“-Motorroller „Primavera“ im Wert von 3.350 Euro gibt es für die fünf glücklichen Hessen. Die Gewinnerin: „Da wir nur ein Auto haben, habe ich auf einen Roller gespart, wollte mir in absehbarer Zeit einen kaufen.“ Muss sie nicht mehr – den bekam sie heute von FFH.

FFH-Radiominute Anja Arsic-FFH-Moderator-Daaniel-Ffischer-Markus-Ott-Stefanie-Schaefer

FFH-Radiominute Anja Arsic-FFH-Moderator-Daaniel-Ffischer-Markus-Ott-Stefanie-Schaefer

60 Sekunden lang gehen die FFH-Morningshow-Moderatoren Evren Gezer und Horst Hoof morgens um kurz nach 7.30 Uhr ans Telefon: Alle Anrufer, die innerhalb der Minute live im Radio ihren Namen, Beruf, Wohnort und ihr Alter sagen, gewinnen garantiert – und jeder den gleichen Preis. Was sie bekommen, verraten die Morningshow-Moderatoren allerdings erst nach der Hochspannungs-Minute. Die Super-Gewinne, montags bis freitags gibt es einen neuen Preis, reichen zum Beispiel von Autos (Fiat 500) über Smartphones, Kreuzfahrten bis zu Gummistiefeln und Zahnbürsten.

FFH-Radiominute-Stefanie-Schaefer

FFH-Radiominute-Stefanie-Schaefer

Diese fünf FFH-Gewinner bekommen je einen Motorroller: Neben Kirsten Bugla hat Markus Ott (45), Installateur aus Idstein-Wörsdorf gewonnen. Er sagte zu FFH: „Ich habe eine Vespa von 1988 – und drei Söhne. Den neuen Roller können wir jetzt alle fahren, das ist absolut klasse! Anja Arsic, 42jährgie Sachbearbeiterin aus Heusenstamm bei Offenbach, jubelte: „Ich bin überrascht und total überwältigt. Das ist ein absolutes Kultgeschoss, da bekomme ich schon vom Anschauen Lust, rumzucruisen. Ich hatte noch nie einen Roller, geschweige denn eine Vespa.“ Zahntechnikerin Stefanie Schäfer aus Maintal-Wachenbuchen bei Hanau freute sich bei FFH: „Das ist ein richtig schönes Mädchengeschoss. Cremefarben, weinroter Sitz – ein Sommertraum. In meiner Jugend bin ich immer auf dem Roller meines Freundes hintendrauf mitgefahren, er ist heute mein Mann. Also schließt sich jetzt der Kreis, ganz wunderbar ist das.“ Auch Christina Rau (53) aus Ober-Mörlen in der Wetterau hat gewonnen. Die nächste „Verrückteste Radiominute Deutschlands“ startet morgen früh bei HIT RADIO FFH, um kurz nach 7.30 Uhr ist die kostenlose Gewinn-Hotline 0800-00 19 72 5 wieder frei.

Update:
Sechs Fiat 500 in einer Minute gewonnen

Eine Minute lang gingen die HIT RADIO FFH-Morningshow-Moderatoren Evren Gezer und Horst Hoof ans Telefon. Um 7.36 Uhr gewannen sechs Hessen bei „Deutschlands verrücktester Radiominute“ von FFH. Direkt danach öffneten die Moderatoren den Umschlag mit dem Preis, denn bis dahin war nicht klar, was gewonnen wurde. Als Evren Gezer live im Radio verriet, dass es sechs Autos, Fiat 500 im Wert von jeweils 13.490 Euro, sind, jubelten die Gewinner aus Frankenberg (Eder), Bensheim, Griesheim (bei Darmstadt), Offenbach, Rodheim-Bieber (bei Gießen) und Nidda in der Wetterau…

Daniel Fischer übergibt Fiat an Nina aus Frankfurt (Bild: FFH.de-Screesnhot)

Daniel Fischer übergibt Fiat an Nina aus Frankfurt (Bild: FFH.de-Screesnhot)

„Ich habe ein Auto gewonnen! So einen Fiat 500 wollte ich immer schon haben.“ Fast ungläubig staunte Anna Kahl (35) aus Griesheim bei Darmstadt, als die FFH-Moderatoren Evren Gezer und Horst Hoof heute Vormittag mit einem Fiat 500 bei der Gewinnerin vorfuhren. Ihr Ehemann Patrick sagte zu FFH, während seine Frau und Evren Gezer eine Probefahrt machten: „So habe ich meine Frau noch nie erlebt. Sie hat geweint, gelacht, vor Freude geschrien.“ Auch Maria Reichert (54) aus Bensheim jubelte bei FFH: „Ich habe Gänsehaut, bin total nervös. Super! Damit konnte ja niemand rechnen.“ Petra Föhre (54), Reinigungsfrau aus Frankenberg (Eder) sagte zu FFH: „Ich habe gerade erst meinen 16 Jahre alten Opel verkauft, habe zurzeit kein Auto.“ Besonders gut trifft es auch Busfahrer Eduard Kogan (44) aus Offenbach: Zweieinhalb Stunden, nachdem er bei FFH den 69-PS-Fiat gewonnen hat, ging es für ihn und seinen Sohn in den Urlaub nach Kanada. Rechtsanwaltsgehilfin Carmen Los Santos (42) aus Rodheim-Bieber (bei Gießen) teilt sich bisher ein Auto mit ihrem Sohn. Über den Gewinn freute sie sich: „So ein schnuckliges Auto, ein Frauenauto.“ Heilsame Wirkung hat der Gewinn hoffentlich für Maria Hackenberg (54) aus Nidda (Wetterau): Die Konditorin ist zurzeit krank zuhause.

Quelle: FFH-Pressemeldungen

Tags: , , , ,

Kommentar hinterlassen