EBU vergibt .radio-Domains zuerst nur an Radiosender

Veröffentlicht am 18. Jan. 2017 von unter Weltweit

(Bild: ©Tanatat Ariyapinyo/123RF.com)

Stolz verkündet diie European Broadcasting Union, dass sie zukünftig die Gemeinschafts-Top Level Domain .radio verwaltet. Für diese der wenigen anerkannten gemeinschaftlich organisierten Top Level Domains interessieren sich um die 65.000 Radiostationen und geschätzt 60.000 Webradios. Hinzu kommen unzählige Radiomarken, Funkamateure und Radioprofis.

Die EBU soll als Adminstrator zusammen mit ihren Schwesterorganisationen entsprechende Namensvergaben im Internet organisieren. Um diese Aufgabe hatte sich die Rundfunkunion bereits im April 2012 beworben – gleichzeitig mit der Bewerbung um .eurovision. Nach langem Kampf erhielt sie am 21. Juli 2016 den positiven Bescheid der ICANN. Nun beginnt die EBU zu diesem Zweck mit der Koordinierung des Leitungsorgans World Radio Advisory Board (WRAB).

EBU-relaunch-fr

Nur durch die weltweite Unterstützung z. B. seitens der acht in den World Broadcasting Unions zusammengeschlossenen Organisationen sowie der World Association of Community Radio Broadcasters (AMARC) und der Association of European Radios (AER) konnte dieser Schritt vollzogen werden.

Ohnehin verzögerte sich der Start der .radio-Vergabe durch die EBU nach erster Zuweisung durch ICANN im Oktober 2014 wegen zusätzlich notwendiger Überprüfungen um 18 Monate auf Anfang 2017. Die Genehmigung für die .eurovision-Top Level Domain erhielt die EBU dagegen schneller – Ende 2014!

EBU-relaunch

Die somit in den ersten Monaten des Jahres 2017 startende “Sunrise”-Phase:

1.  Rundfunk-Gewerkschaften
2.  lizenzierte Radiostationen
2.1 Internationale Rundfunkstationen
2.2 Nationale Radiostationen
2.3 Regionale Radiostationen
2.4 Lokale Radiostationen
2.5 Community Radio
3.  Marken
3.1 in Zusammmenhang mit Radio-Aktivitäten
3.2 Defensiv-Registrierungen durch nicht berechtigte Antragsteller
4.  Internet-Radio
5.  lizenzierte Amateurfunkstationen und Clubs
6.  Radio-Profis

 

dot-radio-ebu-min
Update vom 18. Januar 2017
Die Vorbereitungsphase zur Etablierung der Top Level Domain .radio soll im Februar 2017 abgeschlossen werden. Bis Juni folgt ein “Pioneers Program”.
Manager offizieller Radiostationen sollten ihre .radio Domain(s) während der für den Zeitraum zwischen 3. Mai bis 5. Juli von der EBU vorgesehenen Pre-Launch-Phase anfordern, deren Beginn von der ICANN- (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) Abstimmung abhängig ist.

dot-radio-timeline-ebu-min

 

Die EBU möchte zunächst ausschließlich Radiostationen in den Mittelpunkt dieser Top Level Domain stellen. Daher ist der Pre-Launch ist ausschließlich für Radiostationen reserviert. Wenn zum Beispiel eine Radiostation gleichzeitig einen Webradio-Strream unter gleichem Namen betreibt, kann sie die passende Domain erwerben, wenn ihre Bezeichnung dem Stationsnamen ähnelt. Statt einer “first come, first served”-Abwicklung wird es zur Priorisierung bestehender Radioangebote optimierte Domain-Namenszuweisungen geben.

dot-radio-timeline detail launches-ebu-min

 

Domain-Anforderung
Um eine .radio Domain anzufordern, sollten sich Interessenten an einen Registrar (an ein Unternehmen, das bereits Internetdomains verkaufen kann und darf) wenden. Der Registrar muss allerdings eine Vereinbarung unterzeichnet haben, die ihm den direkten Verkauf von.radio Domains erlaubt. Jederzeit kann ein Domain-Eigentümer seine Domain von einem Registrar zu einem anderen übertragen oder die EBU als Wiederverkäufer einschalten.

Domain-Preis
Den Preis für die Registrierung eines .radio Domainnamens kann der Registrar für Firmen und Einzelpersonen unterschiedlich gestalten. Unternehmen werden sicherlich zwischen 200 € und 250 € pro Jahr und Domain zahlen müssen, Einzelpersonen weniger.

Links:
EBU / UER
EBU-Pressemitteilung zu .radio-TLD
EBU: .radio Top Level Domain Namensvergabe startbereit
EBU-Mitgliederliste

Teaserbild: ©Tanatat Ariyapinyo/123RF.com

Grafiken: ©EBU

Tags: , , , ,

Kommentar hinterlassen