Rekordquote für Radio RSG

Veröffentlicht am 19. Jul. 2016 von unter Pressemeldungen

Radio RSG LogoRadio RSG freut sich über einen neuen Hörerrekord: Über 43 Prozent der Remscheider und Solinger schalten täglich den Lokalsender ein. Das geht aus der neuen Elektronischen Medienanalyse NRW hervor. Für Radio RSG ist es das beste Ergebnis in der 24-jährigen Sendergeschichte.

Das private Lokalradio für Remscheid und Solingen konnte seinen Vorsprung vor den öffentlich-rechtlichen Mitbewerbern weiter ausbauen und hat vor Ort mehr Hörer als die Programme von WDR 2 (22%) und 1LIVE (19%) zusammen. WDR4 kommt in der Medienanalyse auf eine Reichweite von 11%. Besonders beliebt ist Radio RSG bei Menschen zwischen 14 und 49 Jahren. Hier liegt die „Einschaltquote“ sogar bei 54 Prozent. Mit diesen Werten gehört der Sender zu den erfolgreichsten der insgesamt 44 Lokalradios in NRW.

Zu den rund 99.000 Hörern (ab 14 Jahren) in Remscheid und Solingen kommen weitere 32.000 Hörer in umliegenden Städten hinzu. Insgesamt erreicht Radio RSG damit über 130.000 Menschen am Tag, das sind 10.000 Hörer mehr als in der letzten Medienanalyse.

Die Elektronische Medienanalyse wird von unabhängigen Forschungsinstituten durch repräsentative Befragungen ermittelt und zwei Mal im Jahr veröffentlicht.

Radionutzung gestiegen

Erfreulich für alle Radiomacher: Das Radio bleibt treuer Begleiter im Alltag. 80,6% der Remscheider und Solinger hören an einem durchschnittlichen Werktag Radio. Trotz neuer Konkurrenz durch Streamingdienste im Netz ist Radio auch bei jüngeren Menschen weiterhin gefragt. Bei den 14- bis 29-jährigen steigt die tägliche Radionutzung sogar an – von zuletzt 73,0 auf aktuell 82,9 Prozent.

Die aktuellen Tagesreichweiten für Remscheid und Solingen (Hörer gestern mo-fr, ab 14 Jahren) im Detail – in Klammern die Ergebnisse der EMA 2016-I:

Radio RSG: 43,3% (38,3,%)

1LIVE: 19,0% (20,1%)

WDR 2: 21,9% (22,7%)

WDR 4: 10,7% (12,8%)

Quelle: Pressemitteilung von Radio RSG.

Tags: , , ,

Kommentar hinterlassen