radio NRW überzeugt mit Reichweiten-Gewinnen und Top-Platzierung

Veröffentlicht am 19. Jul. 2016 von unter Pressemeldungen

radioNRWradio NRW und der NRW-Lokalfunk haben heute Grund zu feiern: Zum 33. Mal in Folge sichern sie sich souverän Platz 1 im bundesweiten Hörfunk-Ranking. Die heute im Rahmen der ma 2016 Radio II veröffentlichten Reichweitendaten zeigen einen sehr positiven Trend für radio NRW und die 45 NRW-Lokalradios.  Mit einer Tagesreichweite von 5,283 Mio. Hörern (+ 167.000 Hörer gestern, 5.00 bis 24.00 Uhr, Mo.-Fr.) und einer Bruttoreichweite von 1,689 Mio. Hörern in der werberelevanten Durchschnittsstunde (+ 56.000, 6.00 bis 18.00 Uhr, Mo.-Fr.) konnte der NRW-Lokalfunk mit seinem starken Verbund an Reichweite zulegen. Der Wert der Durchschnittsstunde ist zudem der höchste seit dem Frühjahr 2013.

Die Mitarbeiter von radio NRW freuen sich über das MA-Ergebnis. Quelle: radio NRW

Die Mitarbeiter von radio NRW freuen sich über das MA-Ergebnis. Quelle: radio NRW

Jan Uwe Brinkmann

Jan Uwe Brinkmann

„Die sehr guten Ergebnisse sind eine tolle Teamleistung und sprechen ganz eindeutig für die hohe Programmqualität, die der NRW-Lokalfunk seit vielen Jahren täglich seinen Hörern anbietet. Den Hörer und seine Bedürfnisse bei den strategischen und programmlichen Planungen immer im Blick zu haben, macht den Erfolg des NRW-Lokalfunks aus“, so Jan-Uwe Brinkmann, Geschäftsführer von radio NRW.

Sven Thölen

Sven Thölen

„In einem immer anspruchsvolleren Wettbewerbsumfeld freut uns diese positive Entwicklung natürlich sehr und bestärkt uns, die gesteckten Ziele konsequent weiterzuverfolgen. Insbesondere die Tatsache, dass wir auch in der entscheidenden werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen ein Plus verbuchen konnten, macht uns auch weiterhin zu einem starken und effizienten Partner für die Werbewirtschaft“, sagt Sven Thölen, Geschäftsführer von radio NRW.

„Mit beliebten Promotions wie dem „Zahltag“ haben wir in den ersten Monaten dieses Jahres eine unglaublich hohe Höreraktivierung verzeichnet, wie sie in kaum einem anderem Radiomarkt zu beobachten ist. Ein weiterer Schwerpunkt waren natürlich Infothemen wie die Terroranschläge oder der Brexit. Diese haben wir im NRW-Lokalfunk mit zahlreichen Reportereinsätzen hörernah und authentisch begleitet. Damit ist uns ein guter Mix zwischen Unterhaltung und Information gelungen, den unsere Hörer zu schätzen wissen“, so Udo Kreuer, Chefredakteur und stellv. Programmdirektor von radio NRW.

Quelle: Pressemitteilung von radio NRW.

Tags: , , , ,

Kommentar hinterlassen