Österreichische Medientage 2016: Lust auf Medien

Veröffentlicht am 13. Jul. 2016 von unter Event-Tipps

Österreichische MedientageDie 23. Österreichischen Medientage finden am 20. und 21. September 2016 am Campus der Wirtschaftsuniversität Wien statt – mit zahlreichen prominenten Experten der Branche aus dem In- und Ausland.

Provokante Fragen, visionäre Lösungen. Beim größten Medienkongress Österreichs, den Österreichischen Medientagen 2016, am Campus der Wirtschaftsuniversität Wien, kommt wieder die gesamte nationale Branche mit zahlreichen internationalen Experten zusammen und diskutiert über aktuelle, brennende und radikale Fragen.

Wie können klassische Medien in Zeiten der New Media- und Data-Gesellschaft erfolgreich sein? Wohin bewegt sich TV in Zeiten des Booms von Video-on-Demand und Multimedia? Wie entwickelt sich die Mediaagenturszene, wenn Buchungen zunehmend automatisch abgewickelt werden? Und wie verändern Algorithmen und Datennutzung die Geschäftsmodelle?

Hans-Jörgen Manstein: „Eine Demokratie sollte für einen qualitativen Meinungsplural sorgen. Die Medienvielfalt garantiert dies. In der heutigen Zeit braucht es, um den Plural zu erhalten, Visionen. Wer hat die besten nachhaltigen Ideen, Print oder New Media?“

Oliver Stribl, Geschäftsführer und Herausgeber Manstein Verlag: „Die Digitalisierung in der Medienbranche wird zunehmend als Chance und nicht als Bedrohung gesehen. Die rasante Entwicklung bietet viele neue Möglichkeiten und Nutzen für die Kunden. Diese Lust auf Medien – egal, ob analog oder digital – wollen wir mit den Medientagen fördern.“

Prominente Speaker

Es kommen hochkarätige Key-Speaker zum Kongress: Miriam Meckel (Chefredakteurin der WirtschaftsWoche) spricht über freie Radikale und das Internet als Marktplatz für Ideen, Philipp Welte (CEO Burda Media) über offene Multimediastrategien, Yaser Bishr (Executive Director of Strategy and Developement bei Al Jazeera) über die Revolution in der Nachrichtenaufbereitung und Roger de Weck (Generaldirektor der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft) über das integrierte öffentlich-rechtliche Medienunternehmen der Zukunft.

Eine Auswahl weiterer Experten, die bei den Österreichischen Medientagen präsent sein werden: Veit Dengler (CEO NZZ), Jan Eric Peters (Chief Product Officer von Upday, Springer), Ben McOwen Wilson (Director of Content Partnerships, YouTube), Stefan Häkel (CEO Vice), Mathias von Blumencron (Online-Chefredakteur der FAZ), Oliver Eckert (Geschäftsführer Huffington Post), Katja Hofem (COO ProSiebenSat.1) und viele mehr.

Die prominente Besucherschar zeigt: Die Lust auf Medien ist stärker, denn je. Es geht nicht nur um das Jetzt, sondern auch um einen Diskurs über die Zukunft. Über Ideen und Visionen, um Kreationen von morgen – und was es dafür braucht, nicht nur von Seiten der Medien, sondern auch von Seiten der Politik.

Erwartet werden etwa 2.000 Fachteilnehmer, Partner sind die großen Verlags- und Medienhäuser, sowie die wichtigsten Institutionen und Branchenvertretungen.

Die 23. Österreichischen Medientage 2016: 20. bis 21. September 2016
Wirtschaftsuniversität Wien Library & Learning Center Welthandelsplatz 1, 1020 Wien

Tickets:
20. September 2016 – € 225,- exkl. MWST
21. September 2016 – € 225,- exkl. MWST
2-Tages-Ticket – € 400,- exkl. MWST

Für Studenten gibt es eine Ermäßigung von 30 %.

Weiterführende Informationen
Das gesamte Programm auf www.medientage.at

Quelle: Pressemitteilung der Österreichischen Medientage.

Tags: , ,

Kommentar hinterlassen