100. ARD Radio Tatort: “Hundert von hundert”

Veröffentlicht am 19. Jun. 2016 von unter Pressemeldungen

Radio-Tatort-smallDas Kulturradio vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sendet am Montag, 20. Juni, um 22.04 Uhr den 100. ARD Radio Tatort “Hundert von hundert” von Thilo Reffert (Produktion: MDR).

Für diesen Jubiläums-Tatort haben sich die Macher des Krimi-Hörspiels etwas Besonderes einfallen lassen. Alle acht anderen Radio-Tatort-Dienststellen, bzw. deren Protagonisten, tauchen mindestens einmal kurz am Rande auf – zum Beispiel wenn Oberkommissarin Annika de Beer (Nele Rosetz) am Dienst-PC ältere ARD Radio Tatorte hört („Das sind die einzigen Polizisten, die beliebt sind, Krimipolizisten“). Seit Annika de Beer von einer Tagung zurückgekommen ist, lässt sie ihre Dienstpflichten schleifen und bezweifelt lautstark den Sinn der Polizeiarbeit. Sollten sie die Vorträge dort in Dresden so verstört haben? Oder liegt es eher an den Nächten dazwischen? Da wird der selbständige Media Consultant Niels Weber aus Thale tot aufgefunden …

Im Januar 2008 wurde der erste ARD Radio Tatort, die WDR-Produktion „Der Emir“, gesendet. Seitdem gehen die regionalen Radio-Ermittlerteams der ARD reihum auf Verbrecherjagd. Alle Landesrundfunkanstalten senden einmal im Monat den jeweils neuen ARD Radio Tatort.

Alle Sendetermine stehen auf www.radiotatort.ard.de. Nach der Ausstrahlung können Krimifans jede Folge ein Jahr lang kostenlos von der Internetseite herunterladen oder den Podcast abonnieren.

ARD-Tatort

Der ARD Radio Tatort – Das Format

Der „ARD Radio Tatort“ ist eine vom TV-Tatort inhaltlich völlig unabhängige Hörspielreihe. Er ist regional geprägt, die Sendungen tragen die Produktionshandschrift der jeweiligen Hörspielredaktion und sollen erkennen lassen, wo sie spielen. Zu diesem regionalen Bezug gehören auch sprachliche Einfärbungen und Dialekte sowie Mentalitäten der Figuren.

Der ARD Radio Tatort ist eine Erfolgsgeschichte: Jede neue Folge belegt Platz 1 der iTunes Podcast-Charts und kann sich bis zur nächsten Folge in den Top 10 halten. Zwar gibt es keine tagesaktuellen Reichweitenerhebungen wie beim Fernsehen, die Medienforschung geht allerdings davon aus, dass eine Folge innerhalb einer Woche bundesweit mehr als eine halbe Million Menschen erreicht, die das Angebot im Radio hören oder sich den Krimi kostenlos aus dem Internet herunterladen.

Für den „ARD Radio Tatort“ schreiben so renommierte Autoren wie Fred Breinersdorfer, John von Düffel, Dirk Schmidt, Madeleine Giese, Elisabeth Herrmann, Robert Hültner, Hugo Rendler, Erhard Schmied, Friedemann Schulz und Sabine Stein. Jeder „ARD Radio Tatort“ wird von allen neun Landesrundfunkanstalten mindestens einmal gesendet und teilweise sogar innerhalb des Ausstrahlungszeitraums wiederholt.

Die weiteren Fälle beim ARD Radio Tatort

Bei den nächsten ARD Radio Tatort-Fällen heißt es im Juli zunächst „Alt ist kalt“: Autor Dirk Schmidt schickt sein Ermittlerteam in ein Pflegheim in Hamm (Produktion: WDR). Für den August-Termin hat Autorin Katja Röder „Tod im Sechzehner“ geschrieben. In der Produktion des SWR bricht ein junger Verteidiger beim Fußball-Regionalligisten Union Stuttgart mitten in einem Spiel tot zusammen. Herzversagen infolge von Doping. Im September brennt es in der Brucker Altstadt und die Beamten der Polizeiinspektion Bruck am Inn schlagen sich mit ihren alltäglichen Problemen herum: „Unten am Fluss“ ist eine Produktion des BR von Autor Robert Hültner.

Alle Kommissarinnen und Kommissare und ihre Standorte

  • Hamburg/NDR: Kriminalhauptkommissarin Bettina Breuer (Sandra Borgmann) vom LKA 44 in Hamburg und V-Mann, genauer: verdeckte Person (VP) und Musiker Jac Gartmann (Martin Reinke)
  • Bremen/RB: Hauptkommissarin Claudia Evernich (Marion Breckwoldt), Staatsanwalt Dr. Kurt Gröninger (Markus Meyer) und Assistent Claas Berding (Fritz Fenne)
  • Berlin/rbb: Oberkommissar Alexander Polanski (Alexander Khuon) und Kommissar Lehmann (Steffen Scheumann)
  • Hamm/WDR: Dienststellenleiter Vorderbäumen (Hans Peter Hallwachs), die Kommissare Scholz (Uwe Ochsenknecht), Felix Lenz (Matthias Leja) und Georg Latotzke (Sönke Möhring)
  • Magdeburg/MDR: Oberkommissarin Annika de Beer (Nele Rosetz), Kommissarin Caroline Griem (Anne Müller) und Hauptkommissar a. D. Jost Fischer (Hilmar Eichhorn). Außerdem die Sekretärin „Blümchen“ (Marie Gruber).
  • Rotenburg an der Fulda/hr: Hauptkommissar Nebe (Sebastian Blomberg), Hauptkommissar Schmoll (Martin Engler), Kommissaranwärter Panzer (Hanno Koffler) und Sekretärin Cindy (Sandra Gerling)
  • Saarlouis/SR: Hauptkommissar Michel Paquet (André Jung) und Kommissarin Amelie Gentner (Brigitte Urhausen)
  • Stuttgart/SWR: Kriminaloberrat Xaver Finkbeiner (Ueli Jäggi) und Kriminalhauptkommissarin Nina Brändle (Karoline Eichhorn) arbeiten als Profiler beim LKA Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Bruck am Inn/BR: Polizeiobermeister Rudi Egger (Florian Karlheim) und Polizeiobermeisterin Senta Pollinger (Brigitte Hobmeier)

Zum Beitrag mit weiteren Informationen kommen Sie über diesen Link.

Quelle: rbb-Pressemeldung

Tags: , , ,

Kommentar hinterlassen