Fußball EM 2016 heute live im Radio

Veröffentlicht am 18. Jun. 2016 von unter Deutschland

UEFA-EURO-2016

Die Fußball EM 2016 in Frankreich ist die bisher größte Europameisterschaft ihrer Art. Erstmals treffen innerhalb von 4 Wochen 24 europäische Nationalmannschaften aufeinander.  Hier gibt es für alle eine Übersicht über alle Radiosender, die die Spiele der Fußball-EM 2016 live aus Frankreich übertragen. Die Fußball-EM 2016 kann bei folgenden Radio-Programmen live verfolgt werden:

Fußball live und kostenlos im Web-Radio bei SPORT1 fm

sport1_fm_logo_auf_patrol_500x400_DiashowSPORT1.fm ist wohl der beste Tipp: es ist das Fußball-Radio, das bei jeder Partie live dabei ist. Das digitale Sportradio hat im letzten Jahr die Übertragungsrechte für alle 51 Spiele der UEFA EURO 2016™ bekommen und so können in Deutschland alle Spiele kostenlos live in voller Länge gehört werden. Vom Eröffnungsspiel bis zum Finale am 10. Juli bekommen die Hörer bei SPORT1.fm neben den Liveübertragungen auch eine ausführliche Berichterstattung zur UEFA EURO 2016™.  Es wird live von allen DFB-Pressekonferenzen berichtet und für Interviews, Expertengespräche, Hintergründe und Aktionen live nach Frankreich geschaltet. Hier eine Übersicht über die Live-Übertragungen von der Fußball-EM gibt es hier: Alle Spiele der UEFA EURO 2016™ ab Freitag kostenlos live in voller Länge auf SPORT1.fm.

Fußball EM 2016 heute live im Radio

Update vom 23. Juni 2016:

Deutschland trifft auf die Slowakei – das Achtelfinale der UEFA EURO 2016™ am Sonntag live ab 18:00 Uhr auf SPORT1.fm

Die UEFA EURO 2016™ geht in die heiße Phase – und SPORT1.fm ist weiterhin mittendrin: Nach der ereignisreichen Vorrunde überträgt das Sportradio auch alle K.o.-Spiele der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich live in voller Länge. Die K.o.-Phase der UEFA EURO 2016™ beginnt am kommenden Samstag live ab 15:00 Uhr mit der Achtelfinal-Partie Schweiz gegen Polen. Für das deutsche Team wird es am Sonntag ernst: SPORT1.fm ist live ab 18:00 Uhr dabei, wenn Deutschland in Lille gegen die Slowakei antritt. Im Falle eines Weiterkommens würde „Die Mannschaft“ auf den Sieger des Achtelfinal-Krachers Italien gegen Spanien treffen. SPORT1.fm überträgt die Neuauflage des EM-Finales von 2012 am Montag live ab 18:00 Uhr. Durch den Aufbau des Turnierbaums ist jetzt schon klar: Die „Großen Fünf“ Deutschland, England, Frankreich, Spanien und Italien treffen bereits auf dem Weg ins Finale aufeinander. Das Endspiel der UEFA EURO 2016™ steigt am Sonntag, 10. Juli, in Saint-Denis – live ab 21:00 Uhr auf SPORT1.fm.

Am Samstag, 25. Juni, sendet SPORT1.fm live ab 14:30 Uhr. Auf dem Programm stehen drei Achtelfinal-Partien: Am Nachmittag eröffnen die Schweiz und Polen live ab 15:00 Uhr in Saint-Étienne die Runde der letzten 16. Im Anschluss kommt es zum britischen Duell, wenn zwei Überraschungsteams aus der Vorrunde Wales und Nordirland in Paris aufeinandertreffen. In der Hauptstadt rollt der Ball live ab 18:00 Uhr. Am späten Abend folgt live ab 21:00 Uhr das starbesetzte Achtelfinale zwischen Kroatien und Portugal in Lens. Während die Hoffnungen der Iberer auf Superstar Ronaldo ruhen, kann das kroatische Team auf mehrere Topspieler wie Luka Modric, Ivan Perisic, Ivan Rakitic oder Mario Mandzukic bauen.

Am Sonntag, 26. Juni, startet der Fußballtag auf SPORT1.fm live ab 14:00 Uhr. Am Nachmittag empfängt Gastgeber Frankreich live ab 15:00 Uhr Irland zum Achtelfinale in Lyon. Die „Grand Nation“ darf weiterhin vom Titel im eigenen Land träumen und geht als klarer Favorit ins Spiel gegen ein irisches Team, das ohne Zweifel viel Leidenschaft auf dem Platz und auf den Rängen in die Waagschale werfen wird. Im Anschluss steigt dann das deutsche Team in die K.o.-Phase ein: In Lille trifft Deutschland auf die Slowakei. Bereits in der EM-Vorbereitung kam es zum Schlagabtausch: Im Regen von Augsburg unterlag Deutschland mit 1:3 gegen die Truppe um Führungsspiel Marek Hamsik. Ob das deutsche Team den Sprung ins Viertelfinale schafft, beantwortet Reporter Michael Seyberth live ab 18:00 Uhr. Danach steht das Duell Ungarn gegen Belgien an. Der Ball rollt in Toulouse live ab 21:00 Uhr.

Am Montag, 27. Juni stehen noch zwei Achtelfinals der UEFA EURO 2016™ auf dem Programm. SPORT1.fm sendet live ab 17:30 Uhr. In Saint-Denis trifft Spanien auf Italien – live ab 18:00 Uhr auf SPORT1.fm. Die Neuauflage des EM-Finales von 2012 ist das absolute Topspiel der Runde der letzten Sechszehn – und aus deutscher Sicht besonders interessant: Im Falle eines Weiterkommens würde „Die Mannschaft“ auf den Sieger dieses EM-Krachers treffen. Das Achtelfinale komplettieren dann live ab 21:00 Uhr England und Island in Nizza.

Die Runde der letzen Acht läuft ab Donnerstag, 30. Juni. Ab dem Viertelfinale geht SPORT1.fm – wie bisher bei allen Spieltagen mit deutscher Beteiligung – bereits eine Stunde vor Anpfiff live auf Sendung. Zudem dürfen sich die SPORT1.fm-Hörer nach jeder Partie ab dem Viertelfinale auf die „Nachspielzeit“ freuen: Eine Stunde Fußball-Talk – schnell, aktuell und live mit ausführlichen Analysen und prominenten Gesprächspartnern. Unter der Studio-Hotline 089 443 55 555 (Ortstarif) können sich auch die Hörer zu Wort melden.

90elf-EM-News-Hits-smallDas ehemalige Fußball-Radio 90elf feiert übrigens während der Fußball EM 2016 ein Comeback. Mit dem alten 90elf-Team produziert die REGIOCAST aus dem RADIOZENTRUM Leipzig während der Fußball-EM ein zeitlich begrenztes Webradio-Angebot. Hier gibt es neben allen Themen rund um die Fußball-EM auch die passende Musik als Soundtrack zum Fußballspektakel in Frankreich. Das Angebot gibt es unter der bekannten Adresse www.90elf.de.

Fußball-EM live bei WDR Event

WDR-Event-smallWDR Event begleitet das deutsche Team live durch die ersten Runden und sendet ab dem Viertelfinale alle Begegnungen. Alle Höhepunkte bis hin zum spannenden Finale am 10. Juli können hier bei WDR Event verfolgt werden. Informationen zu den Sendezeiten gibt es immer auf dieser Seite: UEFA EURO 2016™ bei WDR Event.

WDR Event kann über das digitale Satellitenradio oder Kabel (DVB-S, DVB-C), digital über Antenne (DAB+), über das Internet empfangen werden. Achtung: aus rechtlichen Gründen sind einige Angebote leider von einer weltweiten Ausstrahlung ausgeschlossen und nur von deutschen Standorten (IP-Adressen) aus erreichbar (Geoblocking). Hier gibt es mehr Informationen zum Empfang von WDR Event.

Fußball EM 2016 live ARD-Infowellen

Inforadio vom RBBAlle Spiele mit deutscher Beteiligung können auch auch über UKW bei den Infowellen der ARD gehört werden und bei den meisten deutschen Privatradios. Das sind z.B. der bundesweite Sonderkanal vom Deutschlandradio “Dokumente und Debatten”, der über DAB+, Satellit und Internet gehört werden und alles rund um die Fußball EM 2016 gibt es auf UKW auch über die Infowllen RBB Inforadio (Berlin-Brandenburg), bei NDR Info und NDR-Info Spezial (Norddeutschland), MDR AKTUELL (Mitteldeutschland), hr-info (Hessen), SWRinfo (Südwest-Deutschland), B5 aktuell (Bayern) und über SR3 Saarlandwelle.

 

Quelle: FFN.de (Screenshot)

Fußball EM 2016 live bei privaten Radios

Die UEFA Fußball EM 2006 wird auch von führenden deutschen Privatradiosendern wie ANTENNE BAYERN, Hit Radio FFH, radio NRW, Radio Hamburg, HITRADIO RTL SACHSEN, die Sächsischen Lokalradios, 89.0 RTL, Radio Brocken, 104.6 RTL und 105’5 Spreeradio wieder zu einem großen Team zusammengeschlossen, um als lizenzierte Radiosender alle 51 Spiele der UEFA EURO 2016™ in Frankreich live zu übertragen. Mehr Informationen zur Fußball EM 2016-Live-Übetragung bei den privaten Radios gibt es hier.

WDR 2 UEFA Euro 2016 Live im Internet und im Digitalradio

WDR2-Logo-2013-small

WDR 2 überträgt folgendes Europameisterschaftsspiel live in Vollreportage im Internet () und im Digitalradio (WDR-Event): Sonntag, 26.06.2016 18:00 UEFA EURO 2016 Live Deutschland – Slowakei Reporter: André Siems und Guido Ringel ca. 19:50 Ende der Übertragung. Bei Verlängerung und Elfmeterschießen wird die Sendung entsprechend verlängert.

UEFA EURO 2016 Das letzte Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft in der ARD Live im Studio: Herbert Grönemeyer und Felix Jaehn sowie Hansi Flick

Am Dienstag, 21. Juni 2016, bestreitet die deutsche Mannschaft ihr letztes Vorrundenspiel gegen Nordirland. Das Erste berichtet ab 17.05 Uhr live. Vor dem Anpfiff melden sich Moderator Matthias Opdenhövel und Experte Mehmet Scholl aus dem Stade de France in Paris und diskutieren u.a. die taktische Aufstellung für die Partie. Gerhard Delling wird Manager Oliver Bierhoff, Herbert Grönemeyer und Felix Jaehn sowie – nach dem Spiel – Bundestrainer Joachim Löw vor dem  Mikrophon haben. Die Partie Nordirland – Deutschland um 18.00 Uhr (Vorrunde Gruppe C) kommentiert Tom Bartels.

Von 20.30 bis 23.30 Uhr führen Alexander Bommes und Arnd Zeigler durch den Abend, an dem um 21.00 Uhr in der Gruppe D Kroatien und Spanien aufeinandertreffen. Reporter im Stade de Bordeaux ist Steffen Simon. Nach dem Spiel performen Herbert Grönemeyer und Felix Jaehn live im Studio ihren EM-Song “Jeder für Jeden”. Außerdem zu Gast: DFB-Sportdirektor Hansi Flick.

Zum Abschluss des ARD-Sendetages dreht sich bei “Beckmanns SPORTSCHULE” von 23.30 bis 00.15 Uhr alles um das Thema Ernährung. Als Gäste im schleswig holsteinischen Malente begrüßt Moderator Reinhold Beckmann Ali Güngörmüs, Sternekoch aus Hamburg, sowie Mona Nemmer, Ernährungsberaterin beim FC Bayern.

Auch die ARD-Radiosender berichten am Dienstag über das Spiel der deutschen Mannschaft: in einer Magazin-Reportage über UKW (Reporter: Holger Dahl) sowie in Vollreportage als Livestream im Netz und im Digitalradio (Reporter: Michael Augustin und Jens Jörg Rieck).

Praktische Apps für die UEFA Euro 2016: So verpassen Sie kein Tor

Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich ist im vollen Gange und die Fans wollen sich rund um die Uhr informieren und die Spiele am besten auch von unterwegs aus sehen. Falko Hansen vom Onlinemagazin teltarif.de weiß, welche Möglichkeiten es gibt, damit die Nutzer nichts verpassen: “Die Sender zeigen die Spiele nicht nur live im TV sondern auch als Stream. Per Smartphone und Tablet können diese auch von unterwegs aus angeschaut werden – hierzu sollten sich die Nutzer besser in einem WLAN-Netz befinden, da sonst das eigene Highspeedvolumen schnell aufgebraucht sein kann.”

Die Zuschauer können die in Deutschland frei empfangbaren Fernsehprogramme nicht nur über den Stream auf der Webseite des Senders oder per App nutzen, sondern auch über Anbieter wie Zattoo. Hierüber können verschiedene Fernsehkanäle über das Internet empfangen werden. Für Verbraucher, die sich beispielsweise nicht durchgehend im WLAN aufhalten, gibt es eine Alternative. Hansen führt aus: “Anstatt die Spiele online per App oder am PC zu schauen, können die Verbraucher auch DVB-T nutzen.” Benötigt wird lediglich entsprechende Hardware, beispielsweise in Form eines DVB-T-USB-Sticks, welcher an den Laptop angeschlossen wird. Im Gegensatz zur mobilen Internet-Anbindung entstehen bei dieser Lösung keine Folgekosten und die öffentlich-rechtlichen Sender sind über DVB-T fast flächendeckend zu empfangen.

Umfangreich über die Ereignisse berichten auch die Verantwortlichen der Fußballverbände. So gibt es unter anderem die offizielle App der Deutschen Fußball Verbandes ‘DFBnet’ sowie die ‘UEFA EURO 2016 Official App’ des europäischen Fußballverbandes UEFA. Sie liefern Hintergrundinformationen zur Deutschen Nationalmannschaft und berichten ausführlich über die Geschehnisse vor Ort. Hansen rät: “Wer nur ein begrenztes Highspeed-Volumen zur Verfügung hat, für den gibt es die App ‘LiveScore Euro 2016’. Die Android-App ist eher minimalistisch aufgebaut, berichtet aber in Textform umfassend über die EM in Frankreich.”

Des Weiteren finden die Interessenten zahlreiche Apps wie das Magazin ’11 Freunde’. Hier werden die Spiele humorvoll kommentiert und durch Interviews, Hintergrundberichte sowie Fotoserien unterstützt. Weitere Möglichkeiten, wie Sie Sport-Events über das Internet empfangen können, lesen Sie im teltarif.de-Ratgeber unter: http://www.teltarif.de/sport/internet.html

Welche Apps es noch für die Fußball-EM gibt, erfahren Sie unter: http://www.teltarif.de/s/s64187.html

Joachim Löw: “Boateng wird heute spielen”

Joachim Löw (Bild: ©DFB)

Joachim Löw (Bild: ©DFB)

Vor dem Achtelfinale der deutschen Nationalelf gegen die Slowakei heute am Sonntag hat Gerhard Delling den Bundestrainer zum Interview im Quartier der Mannschaft in Évian-les-Bains getroffen. Darin bestätigt Joachim Löw nach dem Abschlusstraining, dass Innenverteidiger Jérôme Boateng in der Startelf sein wird: “Im Grunde genommen hat die Wade heute gehalten. Er hatte keine Probleme, er hat alles absolviert. Er wird heute spielen.”

Zur Aufstellung der deutschen Offensive hält sich der Bundestrainer heute noch bedeckt: “Es kann durchaus sein, dass es die ein oder andere Veränderung geben wird, da mache ich mir schon noch Gedanken drüber.” Und auf die Frage, wie es um den Einsatz von Bastian Schweinsteiger stehe, erklärt Joachim Löw: “Bastian Schweinsteiger ist auf einem guten Weg, ich freue mich wahnsinnig für ihn, er wird immer besser, immer sicherer, immer selbstbewusster. Er hat seine Defizite aufgearbeitet.” Allerdings sei er sich bei ihm derzeit nicht hundertprozentig sicher, ob er auch von Anfang an spielen und 90 Minuten durchhalten könne. Aber er sei “jeder Zeit einsetzbar und für die Mannschaft natürlich wahnsinnig wichtig.”

Joachim Löw rechnet bei der Slowakei vor allem mit einer defensiven Spielweise: “Wir haben die Slowakei natürlich auch zweimal beobachten lassen, […] da waren sie überwiegend defensiv, das beherrschen sie wirklich auch gut, […] und sie haben nach vorne hin natürlich auch individuelle Klasse […]. Die Slowakei ist ein harter Gegner.”

Matthias Opdenhövel und Experte Mehmet Scholl begleiten heute die innerbritische Begegnung zwischen Wales und Nordirland, Kommentator der Partie ab 18.00 Uhr im Stade de France ist Gerd Gottlob. Die Hörer der ARD-Radiosender können dieses Spiel in einer Magazinreportage über UKW verfolgen, auf sportschau.de gibt es zusätzlich den Livestream und weitere Hintergrundinfos.

DFB-Präsident Grindel im Hörfunk-Interview: “Kein Sommermärchen wie 2006”

Reinhard Grindel (Bild: © DFB)

Reinhard Grindel (Bild: © DFB)

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat im Interview mit dem ARD-Hörfunk ein gemischtes Zwischenfazit der Europameisterschaft gezogen: “Es ist sicher nicht mit dem Sommermärchen, wie wir es bei der WM 2006 erlebt haben, zu vergleichen. Man stellt fest, dass dieses Land Frankreich andere Probleme hat, auch als die Fußball-Europameisterschaft. Das spürt man sicherlich auch in den Städten, in denen diese Europameisterschaft gespielt wurde.” So habe das Thema Hooligans eine Bedeutung bekommen, “wie wir es etwa in Brasilien oder selbst auch bei der letzten Europameisterschaft in der Ukraine und Polen nicht erlebt haben”. Weiter sagte Grindel: “Die Organisation, wenn ich an den Rasen, wenn ich an manches denke drum herum, hätte vielleicht auch an der ein oder anderen Stelle noch optimaler sein können.” Zugleich stellte der DFB-Präsident fest, dass man sich insgesamt nicht zu beklagen habe, “das ist hier vom französischen Verband alles gut abgewickelt worden, und wir freuen uns jetzt auf die kommenden Spiele”.

Fußball EM 2016: ARD zeigt Viertelfinalspiel der Deutschen am Samstag

Moderator Matthias Opdenhövel (li.) im Gespräch mit Fußballexperte Mehmet Scholl: am Samstag (2.7., 21.00 Uhr) trifft die deutsche Mannschaft im Viertelfinalspiel auf Italien oder Spanien, Das Erste überträgt live ab 20.15 Uhr. Moderator Matthias Opdenhövel und Experte Mehmet Scholl melden sich direkt nach der Tagesschau mit aktuellen Berichten, Hintergründen und Interviews aus Bordeaux, Reporter im Stadion ist Steffen Simon.

Bereits am Donnerstag (30.6., 21.00 Uhr) treffen im ersten Viertelfinale dieser Europameisterschaft Polen und Portugal aufeinander. Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl stehen ab 20.15 Uhr im gläsernen Studio im Stade Vélodrome in Marseille bereit, Tom Bartels kommentiert die Partie.

Mehr bei sportschau.de.

 

“Ciao Italia! Peer Kusmagk und Katrin Schifelbein singen die Italiener schon mal nach Hause”

Facebook hat das Video schon knapp 1 Million mal ausgeliefert: Reichweite aktuell: 942 000
Innerhalb von 48 Stunden wurde das Video über 200 000 mal angesehen und über 4500 Mal geteilt:

Weiterführende Informationen: https://www.rs2.de/aktion/ciao-italia

94,3 rs2 Moderator Peer Kusmagk und Co-Moderatorin Katrin Schifelbein singen Italien aus der EM. Der Song „Italia“ ist die „etwas andere Version“ des Al Bano & Romina Power Hits „Felicità“ Ciao Italia – wir sind heute weiter!

Ups – „they did it again“ / „ils l’ont fait à nouveau

Nach dem Riesenerfolg von „Ciao Italia“ (2,4 Millionen erreichte Personen & 500 000 Aufrufen in 4 Tagen) dem Song, mit dem das 94,3 rs2-Nachmittagsteam mit Peer Kusmagk und Katrin Schifelbein die Italiener aus der EM gesungen hat, kommt jetzt zum Halbfinale Deutschland-Frankreich am Donnerstag der neue 94,3 rs2-„Tschüß-Frankreich“-Song! Mit „Adieu Les Bleus“ – auf die bekannte Melodie von „Oh, Champs Élysées“ – singen sie die Gastgeber aus dem Wettbewerb und Deutschland ins Finale.

Lyrics:

Soooo schade Les Bleus
Saaagt schon mal adieu
Im Halbfinale fliegt ihr raus
Der Gastgeber bleibt dann zu Haus
Rausfliegen tut nur einmal weh – Adieu Les Bleus …

Nächste Etappe auf der „Tour de Mannschaft“: Deutschland trifft auf Gastgeber Frankreich – das Halbfinale der UEFA EURO 2016™ am Donnerstag live ab 21:00 Uhr auf SPORT1.fm

  • Das Halbfinal-Duell zwischen Portugal und Wales am Mittwoch live ab 21:00 Uhr im Sportradio
  • „Nachspielzeit“: Topaktuelle Analysen direkt im Anschluss an die Liveübertragungen

sport1_fm_logo_auf_patrol_500x400_DiashowNach dem dramatischen Erfolg gegen Italien bekommt es das deutsche Team am Donnerstag, 7. Juli, im Halbfinale der UEFA EURO 2016™ mit Gastgeber Frankreich zu tun. SPORT1.fm überträgt den EM-Kracher in Marseille live ab 21:00 Uhr. Auch beim Halbfinale Portugal gegen Wales am Mittwoch, 6. Juli, ist SPORT1.fm live ab 21:00 Uhr dabei. Das Finale der UEFA EURO 2016™ steigt am Sonntag, 10. Juli, in Saint-Denis – ebenfalls live ab 21:00 Uhr auf SPORT1.fm.

Am Mittwoch, 6. Juli, sendet SPORT1.fm live ab 20:00 Uhr mit Moderator Oliver Faßnacht. Im ersten Halbfinale der UEFA EURO 2016™ trifft Portugal auf Überraschungsteam Wales. Während die Waliser im Viertelfinale Geheimfavorit Belgien mit 3:1 aus dem Turnier beförderten, setzte sich Portugal erst nach Verlängerung im Elfmeterschießen gegen Polen durch. Bisher konnte das Team von Trainer Fernando Santos noch kein Spiel bei der EM in Frankreich innerhalb von 90 Minuten für sich entscheiden. Nicht zuletzt ist die Partie im Stade de Lyon auch das Duell der Superstars Cristiano Ronaldo und Gareth Bale, beide in Diensten von Real Madrid. Gelingt Wales die Sensation oder zieht Portugal nach 2004 wieder in ein EM-Finale ein? Die Antwort liefert Reporter Hartwig Thöne live ab 21:00 Uhr.

Am Donnerstag, 7. Juli, begrüßt Moderator Oliver Faßnacht die SPORT1.fm-Hörer live ab 20:00 Uhr. Auf dem Programm steht das nächste Highlight auf der „Tour de Mannschaft“: Gastgeber Frankreich empfängt Deutschland in Marseille zum Halbfinale. Welche Taktik wählt Jogi Löw gegen die „Équipe Tricolore“? Wie kommt die deutsche Defensive mit den französischen Offensiv-Künstlern Griezman, Payet & Co. zu Recht? Nach dem intensiven Schlagabtausch gegen Italien beklagt das deutsche Team mehrere Ausfälle: Neben dem gelbgesperrten Mats Hummels fehlen in jedem Fall Mario Gomez und Sami Khedira verletzungsbedingt – Kapitän Bastian Schweinsteiger ist fraglich. Der Gastgeber hat hingegen alle Spieler an Bord und strotzt nach dem fulminanten 5:2-Triumph über Island vor Selbstvertrauen. Ob „Les Bleus“ weiter vom Titel im eigenen Land träumen dürfen oder Deutschland ins Endspiel einzieht, beantwortet Reporter Uli Hebel live ab 21:00 Uhr.

Das Finale der UEFA EURO 2016™ findet am Sonntag, 10. Juli, in Saint-Denis statt. SPORT1.fm ist mit Reporter Christoph Fetzer live ab 21:00 Uhr dabei. Als Moderator ist wieder Oliver Faßnacht im Einsatz.

„Nachspielzeit“ direkt im Anschluss an die Liveübertragungen
Nach jeder Partie dürfen sich die SPORT1.fm-Hörer auf eine Stunde Fußball-Talk freuen – schnell, aktuell und live mit ausführlichen Analysen und prominenten Gesprächspartnern. Unter der Studio-Hotline 089 443 55 555 (Ortstarif) können sich auch die Hörer zu Wort melden und zudem mit dem Hashtag #AllezMann das deutsche Team auf dem Weg zum Titel unterstützen.

SPORT1.fm – die UEFA EURO 2016™ live und überall im digitalen Sportradio
Empfangbar ist SPORT1.fm im Web auf www.sport1.fm, als App für Android, iOS, Blackberry, Windows Phone und Windows 8 sowie über WLAN Radios. Zudem stehen die Live-Übertragungen von SPORT1.fm auch in der SPORT1 App zur Verfügung. Der Empfang von SPORT1.fm ist auf sämtlichen dieser Verbreitungswege kostenlos.
Halbfinalspiele der UEFA-Euro 2016 live im SWR Hörfunk

Logo SWR InfoDas Spiel Portugal gegen Wales am 6. Juli ist in voller Länge in SWRinfo zu hören, ab 21 Uhr. SWR1 berichtet ab 20 Uhr in Ausschnitten. Die Partie Deutschland gegen Frankreich am 7. Juli wird live in SWR1 ab 20 Uhr sowie ab 21 Uhr in SWRinfo übertragen.

Deutschland gegen Frankreich in voller Länge

„Adieu les Bleus“ oder „Auf Wiedersehen Deutschland“? Diese Frage entscheidet sich am Donnerstagabend (7. Juli) beim Halbfinalspiel der Euro 2016 Deutschland gegen Frankreich in Marseille. Bereits am Mittwoch (6. Juli) treffen Portugal und Wales aufeinander und spielen um den Einzug ins Finale der Fußball-Europameisterschaft. Das digitale Informationsprogramm SWRinfo überträgt diese Begegnung live und in Vollreportage ab 21 Uhr. Wie bisher schon bei allen Spielen der Euro 2016 sendet SWR1 auch das Spiel Portugal gegen Wales in Ausschnitten, in der Sendung „SWR1 Stadion“ ab 20 Uhr. Moderator der Sendung ist Achim Scheu. Reporter in Lyon ist Holger Dahl. Das zweite Halbfinale zwischen Deutschland und Gastgeber Frankreich übertragen „SWR1 Stadion“ und SWRinfo jeweils live und in voller Länge. SWR1 ist ab 20 Uhr auf Sendung. Die Reporter im Stadion sind Jens Jörg Rieck und Armin Lehmann. Moderator im Studio ist Detlev Lindner. SWRinfo steigt zum Spielbeginn um 21 Uhr ein.

SWRinfo, das digitale Informationsprogramm für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, ist zu empfangen über DAB+, als Internetradio auf www.SWRinfo.de, als Smartphone-App sowie in Stuttgart über UKW auf der Frequenz 91,5 MHz. Informationen zum Programm: www.SWRinfo.de.

RADIO PSR macht mit dem nächsten EM-Hit in den sozialen Netzwerken auf sich aufmerksam

„Manuel kennt kein Pardon“. Gestern veröffentlichte das Team von RADIO PSR seinen Hit zum EM-Halbfinale auf facebook – eine ganz eigene Interpretation von “Es rappelt im Karton” von Pixie Paris. Das Video wurde bereits über 81.000 Mal angeklickt und begeistert die User. Auf diesem Weg singt RADIO PSR die deutsche Nationalelf hoffentlich ins Finale!

(Im Video zu sehen & Gesang: RADIO PSR-Redakteurin Henriette Fee Grützner)

Weiterführende Informationen
Fußball-EM 2016: Béla Réthy berichtet für ffn aus Frankreich
Fußball-Radio 90elf ist zurück
Jan Zerbst und Mickie Krause stellen Fußballsong-Geheimrezept erneut auf die Probe
Fußball live im Radio: „Tooor für Mittweida!“
SPORT1.fm erwirbt Audiorechte an Fußball-EM in Frankreich
Fußball-Highlights von SPORT1.fm jetzt auch live auf Deezer
Thomas Hitzlsperger wird BR-Fußball-Experte

UEFA-EURO-2016-Logo

 

Tags: , , , , ,

Kommentar hinterlassen