Ein Viertel der jungen Internetnutzer hören wöchentlich Spotify Free

Veröffentlicht am 17. Jun. 2016 von unter Pressemeldungen

Spotify-LogoEin Jahr nachdem Spotify gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut TNS Research die erste deutsche Reichweitenstudie veröffentlicht hat, präsentiert der schwedische Musik Streaming Service heute die neuen Ergebnisse. Neben dem Vergleich der wöchentlichen regionalen Reichweite von Spotify Free zu regionalen Radiostationen in allen deutschen Bundesländern betrachtet die Studie auch die Bekanntheit von Spotify, Markenaffinitäten sowie das Mediennutzungsverhalten der Spotify-Nutzer.

Die Befragung zur aktuellen TNS Studie wurde im April 2016 zeitgleich in 22 Ländern weltweit durchgeführt. In Deutschland nahmen 6662 Teilnehmer im Alter zwischen 15 und 64 Jahren teil, damit hat sich die Fallzahl gegenüber dem Vorjahr um rund 130 Prozent erhöht.

Hier finden Sie die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst:

  • Die wöchentliche Gesamt-Reichweite von Spotify Free bei der deutschen Online-Bevölkerung liegt bei 12,2 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahr um 39 Prozent gestiegen.
  • Spotify ist DAS mobile Audio-Angebot: Während Musik und Hörfunk im stationären Bereich vorwiegend über Radiogeräte konsumiert werden, hören Nutzer diese Angebote im mobilen Bereich* deutlich häufiger über die Spotify App.
  • Enormer Zuwachs beim Bekanntheitsgrad: Mehr als 67 Prozent aller Befragten kennen Spotify. In der Kernzielgruppe der 15- bis 34-Jährigen sind es sogar über 87 Prozent.

„Die diesjährige TNS Studie hat für Spotify und alle Media- und Radioplaner eine noch größere Bedeutung, denn wir konnten nicht nur die lokalen Fallzahlen steigern, sondern die Befragung erstmals in 22 Ländern weltweit durchführen”, erklärt Stefan Zilch, Geschäftsführer von Spotify Deutschland. „Knapp 25 Prozent der jungen Deutschen zwischen 15 und 34 Jahren nutzt Spotify Free. Spotify ist damit die ideale Reichweitenergänzung für Werbetreibende, die ihre Marken gerade bei jungen Hörern platzieren möchten.”

Spotify-Geschäftsführer Stefan Zilch (Bild: ©Spotify)

Spotify-Geschäftsführer Stefan Zilch (Bild: ©Spotify)

Anhand des Fallbeispiels von Nordrhein-Westfalen zeigt sich die zusätzliche wöchentliche Werbereichweite über Spotify Free in jungen Zielgruppen deutlich: 1LIVE ist der reichweitenstärkste NRW-Radiosender in der Zielgruppe der 15- bis 34-Jährigen. Buchen Werbetreibende Digital Audio Ads von Spotify im Rahmen ihrer Radio-Kampagne hinzu, so erreichen sie zusätzlich 8 Prozent innerhalb der Kernzielgruppe. Bei Sendern wie radio NRW oder WDR 2 können Marken ihre wöchentliche Werbereichweite mit Spotify Free sogar um 10 Prozent und 17 Prozent erweitern.

„Unsere Reichweitenstudie in Zusammenarbeit mit Spotify ist in dieser Art bislang einzigartig”, sagt Inge Martens von TNS Research. „Wir haben in Deutschland mehr als 6600 Menschen zu ihrem aktuellen Hörverhalten mit der Panel TNS Online Research Methode befragt. Die Ergebnisse sprechen damit in diesem Jahr eine noch deutlichere Sprache als im Vorjahr.”

Vom 20. bis 24. Juni 2016 wird Spotify offizieller Sponsor bei dem “Entertainment Lions für Music” in Cannes sein und im Spotify House zahlreiche Veranstaltungen anbieten, hier das vollständige Line-Up.

*PC und Laptop, Tablet, Smartphone, Headphone, andere mobile Geräte – Mehrfach-Nennung war möglich

Quelle: Spotify-Pressemeldung

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen