NDR Gold: “Das norddeutsche Schlagerradio” vor dem Start?

Veröffentlicht am 09. Jun. 2016 von unter Gerüchte

NDR Gold (Logoquelle: ndr.de)

Der Starttermin steht noch nicht fest, der voraussichtliche Name des neuen NDR-Schlagerradios aber offenbar schon: Unter der Bezeichnung “NDR Gold” will der Norddeutsche Rundfunk Freunden von deutschsprachiger Schlagermusik ein neues DAB-Programm bieten. Die Vorbereitungen für den Beginn des Programms aus Hamburg laufen bereits.

Das bisher in der Berichterstattung noch namenlose Programm soll nach Informationen des Rundfunkrates weitgehend automatisiert betrieben werden, ähnlich wie schon jetzt das Digitalradioprogramm “NDR Blue”, das sich auf alternative Pop- und Rockmusik konzentriert.

Als Claim für den neuen Kanal wird “NDR Gold – Das norddeutsche Schlagerradio” gehandelt. Der neue Name, der entfernt an einen privaten Fernsehspartenkanal für Zuschauerinnen und Zuschauer “in den besten Jahren” sowie einen Digitalradio-Oldiesender in Berlin erinnert, ging aus einer Tagesordnung des NDR-Rundfunkrates hervor.

Wann der neue Sender startet, wollte ein Sprecher des Norddeutschen Rundfunks RADIOSZENE gegenüber heute noch nicht mitteilen. Erst wenn alle vier Länderparlamente der NDR-Staatsvertragsländer dem neuen Angebot zugestimmt haben, wolle man sich mit Einzelheiten melden. Dass die Pläne abgesegnet werden, gilt aber als wahrscheinlich. In der kommenden Woche könnte auch Hamburg die nötige Zustimmung erteilen. Nach Stand vom Jahresbeginn könnten die rechtlichen Grundlagen dann alle im Juli erfolgt sein (RADIOSZENE berichtete).

Auch den neuen Namen kommentieren wollte der NDR-Sprecher nicht. Tatsächlich wurde in den vergangenen Tagen aber bereits im Digitalsender NDR Blue ein technischer Test beobachtet, in dessen Rahmen der neue Name erwähnt wurde, zumal ist unter einer frei zugänglichen NDR-Webadresse ein entsprechendes Logo zu finden. Ferner existiert bereits seit mehreren Wochen die auf den Norddeutschen Rundfunk registrierte Domian www.ndrgold.de, die momentan noch auf die Radio-Übersichtsseite des NDR führt. In einer experimentellen Musikrotation sind neben deutschsprachigen Titeln von Interpreten wie Peter Maffay, den Puhdys, Udo Jürgens, DJ Ötzi, Santiano, Peter Alexander oder Wencke Myhre vereinzelt auch auf Englisch gesungene Oldies zu hören, ergänzt durch instrumentale, melodiöse Big-Band-Sounds und passende Verpackungselemente mit gesungenen Jingles. Hier zeigt sich, wie weit die Vorbereitungen für NDR Gold bereits schon jetzt sind – und dass es beispielsweise in Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern tatsächlich eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Angebot des NDR darstellen kann, nachdem die dortigen “NDR1”-Wellen ihre Musikfarbe in den vergangenen Jahren deutlich verjüngt und teils sogar NDR 2 angenähert haben.

Ersetzt wird durch NDR Gold das Programm von NDR Traffic, dem automatisierten Ansagedienst für Verkehrsmeldungen. Auf UKW wird der neue Sender nicht verbreitet werden, die Verbreitung geschieht ausschließlich auf DAB+ und im Internet.

Weiterführende Informationen
Rundfunkrat unterstützt Pläne für NDR-Schlagerradio
NDR will digitales Schlagerradio starten
Entwurf: NDR-Digitalradio-Änderungs-Staatsvertrag

Logo-Quelle: NDR.de

Tags: , , , ,

Kommentar hinterlassen