detektor.fm: Mehr als 15 Prozent Zuwachs

Veröffentlicht am 09. Mrz. 2016 von unter Deutschland, Pressemeldungen

detektor.fmDas Onlineradio detektor.fm wächst weiter mit enorm großer Geschwindigkeit. Im Vergleich zum Vorjahr haben wir im vierten Quartal 2015 15 Prozent mehr Sessions als im gleichen Zeitraums des Vorjahres messen können. Mit 76.241 Sessions (Einschaltungen länger als 60 Sekunden aus Deutschland) verbessert sich der Sender im Vorjahresvergleich um mehr 10.000 Sessions. Das ist das Ergebnis der heute Vormittag veröffentlichten MA IP Audio 2016 für das vierte Quartal 2015.

Ein Grund für das Wachstum ist die steigende mobile Nutzung von detektor.fm. Mittlerweile nutzen deutlich mehr als die Hälfte der Besucher mobile Endgeräte. Außerdem haben die Kooperationen mit den Streamingplattformen Deezer und Spotify die Bekanntheit von detektor.fm noch einmal deutlich erhöht. Mittlerweile werden beispielsweise die on-demand Angebote von detektor.fm (u.a. Podcasts, Audio-Downloads) mehr als 200.000 Mal pro Monat genutzt.

Christian Bollert. Foto: detektor.fm

Christian Bollert. Foto: detektor.fm

„Wir freuen uns über das weiter wachsende Interesse an detektor.fm. Die steigende Zahl an Sessions aus Deutschland bestätigt uns auf dem Weg, Radio über das Internet zu verbreiten. In diesem Jahr sind wir dank der Unterstützung unserer Nutzer bei einem Crowdfunding mit der neuen Vormittagssendung (8 Uhr bis 11 Uhr) bereits den nächsten Entwicklungsschritt gegangen. Schon heute sehen wir dadurch ein enorm steigendes Interesse an unseren Streams am Vormittag“, erklärt Geschäftsführer und Mitgründer Christian Bollert.

Smart. Mobil. Connected.

detektor.fm beweist, dass Radio in einem digitalen Zuhause mehr sein kann: smart, mobil und connected. Das mehrfach ausgezeichnete deutschlandweite Onlineradio detektor.fm gehört heute inhaltlich und technologisch zu den innovativsten Radios in Deutschland. 2012 hat der Sender für seine interaktive Smartphone-App den Deutschen Radiopreis für die „Beste Innovation“ gewonnen. Im vergangenen Jahr hat der Sender dann eine responsive Webseite und neue mobile Apps veröffentlicht. Heute nutzen bereits mehr als die Hälfte der Hörer den Sender mobil. Über eine eigene Smart-TV-App (Samsung und Smart-TV-Alliance) ist detektor.fm auch im heimischen Wohnzimmer auf dem Fernseher nutzbar. Seit dem Frühjahr 2015 kann man das Onlineradio zusätzlich bequem im Auto hören. Denn der Sender ist als erste deutsche Radiostation mit einer eigenen App im AppLink-System von Ford SYNC verfügbar. Audio-Inhalte von detektor.fm sind mittlerweile u.a. auf iTunes, TuneIn, Deezer oder Spotify nutzbar.

Quelle: detektor.fm-Pressemeldung

Tags: , , , , ,

Kommentar hinterlassen