Radio auf konstant hohem und stabilem Reichweitenniveau

Veröffentlicht am 24. Feb. 2016 von unter Deutschland

banner_big--ma2016

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) veröffentlicht am 2. März die ma 2016 Radio I mit den Reichweiten von 101 Hörfunksendern und 102 Vermarktungskombinationen.

Bereits heute werden vorab die Eckdaten der Radionutzung in Deutschland veröffentlicht. Die wichtigsten Ergebnisse:

  • 77,7 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 10 Jahren nutzen werktags Radio, das sind 56,1 Millionen tägliche Hörer.
  • Die Hörerbindung ist mit mehr als vier Stunden täglicher Verweildauer (genau: 243 Minuten) ungebrochen hoch.
Dieter K. Müller (Bild: ag.ma)

Dieter K. Müller (Bild: ag.ma)

„Auch im Jahr 2016 präsentiert sich das Massenmedium Radio der werbungtreibenden Wirtschaft mit stabiler Performance und somit als konstant attraktiver Werbeträger“, kommentiert Dieter K. Müller, Vorstand Radio der agma, die vorliegenden Daten: „Die aktuellen Radioreichweiten mit einer durchschnittlichen Hördauer von 189 Minuten und Verweildauer von 243 Minuten bestätigen abermals die hohe Akzeptanz und Omnipräsenz von Radio in der Bevölkerung.“

Dass Radiohören ebenfalls zunehmend über das Internet stattfindet, wird durch die Konvergenzstudie ma Audio sowie die ma IP Audio, der Webradio-Nutzungsstudie der agma, valide dokumentiert und abgebildet. Neue Ergebnisse der ma 2016 IP Audio I werden dem Markt am 09. März zur Verfügung gestellt.

Die ma 2016 Radio I ermöglicht erstmals den Vergleich der Leistungswerte zur Vorgängeranalyse auf der Basis des neuen Mikrozensus (der amtlichen Bevölkerungsstatistik). Gleichzeitig ist die ma 2016 Radio I die erste Radio-Berichterstattung, die in beiden Erhebungswellen durch Einbeziehung der Mobilfunk- und Altersklassen-Interviews zu einer weiter verbesserten Abbildung der Gesamtbevölkerung beiträgt.

Die detaillierten Ergebnisse der ma 2016 Radio I – die Reichweiten der einzelnen Sender und Vermarktungskombinationen – werden dem Markt am 2. März ab 9.00 Uhr zur Verfügung gestellt.

Die ma 2016 Radio I dokumentiert auf Basis von 77.266 Interviews die Werbeträger-Reichweiten der meistgehörten Hörfunksender sowie der Vermarktungskombinationen für die deutschsprachige Bevölkerung ab 10 Jahren. Weitere Ergebnisse finden Sie in der beiliegenden Tabelle der Eckdaten der Radionutzung (PDF).

 

Die neuen Reichweitendaten der MA 2016 Radio I bescheinigen dem Radio 250 Tausend zusätzliche Hörer – überproportional bei den jungen Hörern.

Lutz Kuckuck (Bild: Radiozentrale)

Lutz Kuckuck (Bild: Radiozentrale)

Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale in Berlin kommentiert die Ergebnisse der Arbeitsgemeinsacht-Mediaanalyse wie folgt:
„Über 56 Millionen Menschen schalten Tag für Tag ihr Radio ein. Das sind 0,4 Prozent mehr als noch im Sommer 2015, eine Steigerung von 250 Tausend Hörer. Diese positive Entwicklung macht auch nicht vor der jungen Zielgruppe halt – im Gegenteil. Bei den 10- bis 29jährigen konnte die Tagesreichweite Montag-Freitag um 0,7 Prozent auf 11,84 Millionen gesteigert werden. Wenn wir jetzt noch in Betracht ziehen, dass diese jungen Hörerinnen und Hörer 3 Stunden täglich Radio hören, ist das ein Potential zur Ansprache der Jugend, das seinesgleichen im Werbemarkt sucht. Mit neuen Touchpoints dank zusätzlicher digitaler Empfangswege, mit der Verlängerung der Radiomarke in die sozialen Netzwerke und der regionalen Relevanz, ist und bleibt Radio für die Menschen der beliebteste Begleiter durch den Tag.“

radiozentrale-ma2016-radioi

 

Quellen: Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) und Radiozentrale

Tags: , , ,

ReelWorld
 
CrowdRadio

Kommentar hinterlassen