Digitalradio DAB+: Schlagerparadies-Sendeplatz wird neu ausgeschrieben

Veröffentlicht am 20. Feb. 2016 von unter Deutschland

SchlagerparadiesDrei Programmplätze im bundesweiten Digitalradio-Paket werden derzeit von der REGIOCAST bespielt. Neben sunshine-live und RADIO BOB gehört dazu auch eine Digitalradio-Kapazität, die zunächst von 90elf genutzt und nach dessen Einstellung an das Schlagerparadies vermietet wurde. Jetzt gibt die REGIOCAST diesen Sendeplatz zurück.

Dass das Schlagerradio nahezu bundesweit über DAB+ empfangen werden kann, begründet sich auf einer Kooperation mit den Landesmedienanstalten, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme der REGIOCAST. Zwei Jahre lang wurde das Programm vom Schlagerparadies im Rahmen dieser Kooperation ausgestrahlt. Dieses Abkommen entstand kurz nachdem das Fußballradio 90elf die Rechte an den Bundesligaübertragungen verlor und seinen Betrieb einstellen musste.

Digitalradio auf Empfang. Foto: RADIOSZENE

Seit August 2011 sendet das bundesweite Digitalradio. Im Februar 2014 ersetzte das Schlagerparadies das eingestellte 90elf.

Nachdem das Schlagerparadies seit Anfang 2014 “erfolgreich ausgestrahlt wurde, ist an uns der Wunsch herangetreten worden, dass die Radio Schlagerparadies GmbH die Kapazität medienrechtlich übernehmen möchte”, so die REGIOCAST weiter. Grund dafür sei, dass der Programmersteller seine Ausstrahlung auch lizenzrechtlich verantworten wolle – was für die REGIOCAST nachvollziehbar sei. Dieser Wechsel sei jedoch nur über eine Neuausschreibung der Kapazität möglich.

Das heißt aber: Auch andere Programmanbieter könnten sich auf den Sendeplatz bewerben. Wie Schlagerparadies-Programmchef Frank Brach RADIOSZENE gegenüber mitteilte, hoffe man, dass die eigene Bewerbung Erfolg habe. “Aufgrund der unzähligen positiven Reaktionen haben wir einen regelrechten ‘Hörerauftrag’. Desweiteren wurde von uns schon viel in DAB+ investiert – und wir wollen das Medium DAB+ weiterhin nach vorne treiben”, so Brach.

Eine Vergabe des Sendeplatzes an die Radio Schlagerparadies GmbH gilt als wahrscheinlich. Dennoch kann diese Ausschreibung ein spannender Test für das Interesse anderer Unternehmen an einer Übertragung im bundesweiten Digitalradio sein. Sie beginnt Mitte März und läuft bis zum 13. April 2016. Die Sendelizenz wird dann bis 2021 gültig sein.

Update vom 07.03.2016: Das Fußball- und Sportradio SPORT1.fm wird sich einem Facebook-Post zufolge nicht auf den ausgeschriebenen Sendeplatz bewerben.

Weiterführende Informationen
Die Ausschreibung auf der Website der MA-HSH
RADIOSZENE: Schlagerparadies ab 1. Februar auf DAB+ – vorerst

 

Tags: , , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen