RADIOSZENE Umfrage 2016

Mirja Regensburg: Neue Comedy bei HIT RADIO FFH

Veröffentlicht am 15. Jan. 2016 von unter Pressemeldungen

Neue hessische Comedy: „Mirja aus Hümme“

Hessischen Humor von und mit Comedian Mirja Regensburg, die im nordhessischen Ort Hümme bei Hofgeismar aufgewachsen ist, gibt es ab dem heutigen Montag täglich im Programm von HIT RADIO FFH. „Mirja aus Hümme“ heißt die neue Serie mit der aus vielen Fernsehaufritten (u.a. „Genial daneben“, „Nightwash“, „Cindy und die jungen Wilden“) bekannten Komikerin, die schon in New York und Köln gelebt und gearbeitet hat. Mirja Regensburg, die erstmals im Radio zu hören ist: „In ‚Mirja aus Hümme‘ beweise ich, dass das Leben auf dem Dorf viel schöner ist, als in der Stadt zu wohnen.“

Bei HIT RADIO FFH ist die neue, typisch hessische Comedy „Mirja aus Hümme“ von und mit Mirja Regensburg (40) zu hören, die in Hümme, dem nordhessischen Ortsteil von Hofgeismar, aufgewachsen ist.

Bei HIT RADIO FFH ist die neue, typisch hessische Comedy „Mirja aus Hümme“ von und mit Mirja Regensburg (40) zu hören, die in Hümme, dem nordhessischen Ortsteil von Hofgeismar, aufgewachsen ist.

Mirja Regensburg, die sich nach ihrer Groß- und Außenhandelskauffrau-Lehre an der „Stage School of Music“ in Hamburg zur Musical-Darstellerin ausbilden ließ, trat viele Jahre in Musicals („Tommy“, „Cabaret“, „Rocky Horror Picture Show“ und anderen) auf. Sie war festes Ensemble-Mitglied der „Bonner Springmaus“ und trat als Stand-up-Comedian zum Beispiel im Schmidt-Theater in Hamburg, dem Quatsch-Comedy-Club in Berlin auf.

Über die neue Comedy-Serie, die in der FFH-Sendung „Music@Work“ am Vormittag zwischen 9 bis 12 Uhr zu hören ist und ihren Heimatort Hümme sagt sie: „Stadt kann jeder, Dorf muss man wollen. Ein Dorf ist viel lustiger, weil man sich persönlich kennt. In Städten ist es oft viel anonymer. Wir haben zum Beispiel in Hümme einen Bäcker, der rumfährt, in den einige Frauen verliebt sind – da nimmt man sich schon mal frei, wenn er kommt. Überhaupt ist das Einkaufen in Hümme besonders: Es gibt Zwei-in-Eins-Geschäfte, da ist der Lebensmittelmarkt gleichzeitig auch die Apotheke. Geführt von s‘Ortmann, Marlies – Mädchennamen fangen immer mit ‚s‘ an. Ich erinnere mich, dass ich mal ein Pflaster brauchte – es war aber keins da, also wurde ein Panini-Bildchen aufs Knie geklebt. Da wird eben knallhart improvisiert, das macht’s auch so lebensfroh und lebensschön dort.“

Mirja Regensburg über die größte Herausforderung des Landlebens: „Hier wächst man nicht auf, hier überlebt man. Die nächste Stadt ist Hofgeismar, das sind sieben Kilometer – wirklich Zivilisation kommt dann mit Kassel, das ist richtig weit weg. Als ich klein war, waren wir zwei Mal im Jahr in der großen Stadt, um Einzukaufen – Winter- und Sommer-Kleidung –, das wurde dann richtig geplant: Ich wurde von der Schule abgeholt, in der Tupperdose war das warme Mittagessen drin, weil das so ein weiter Ausflug war, immerhin 30 Kilometer.“ Über die Nordhessen sagt Mirja Regensburg: „Sie sind so, wie ich. Der Nordhesse ist ein ganz spezieller Kandidat. Der denkt ‚annersta‘, der spricht ‚annersta‘, der hat auch einen speziellen Humor. Ich kenne einen, der Bayern München-Fan ist. Auf die Frage, warum er das ist, antwortete er: Ich habe keine Zeit für Sorgen.“

Die Comedy-Serie „Mirja aus Hümme“ mit tagesaktuellen und hessischen Bezügen produziert Mirja Regensburg gemeinsam mit FFH-Comedy-Redakteur Dirk Haberkorn, aus dessen Feder auch die FFH-Comedys „Ankes Tanke“, „Comedy-Keller“ und „DFB-Kantine“ stammen.

 

Quelle: FFH-Pressemeldung

Tags: , , ,

ReelWorld
 
CrowdRadio

Kommentar hinterlassen