WDR Kinderfunk mit neuen Sendeplätzen bei WDR 5 und KiRaKa

Veröffentlicht am 29. Dez. 2015 von unter Deutschland, Pressemeldungen

Neuigkeiten im WDR-Kinderfunk: Die jüngsten WDR-Hörer (und ihre Eltern) finden ihre Lieblingssendungen künftig an andere Stelle im Radioprogramm. Im Zuge der umfassenden Reform bei WDR 5 ändern sich zum Jahreswechsel die Sendeplätze der verschiedenen Kinderfunk-Sendungen.

Das Angebot für die jungen Hörer bleibt bunt, ehrlich und auf Augenhöhe mit der Zielgruppe. Eine strategische Aufgabe für den WDR, um die jungen Radiohörer für das Medium zu gewinnen.

kiraka11425

WDR 5 bündelt sein Kinderprogramm am Abend um 19.05 Uhr in der Sendung „WDR 5 KiRaKa – Radio für Kinder“. Diese Sendung für acht- bis zwölfjährige Kinder gibt es künftig an sieben Tagen in der Woche – zusätzlich am Sonntag auch mittags. „WDR 5 KiRaKa“ bleibt so vielfältig wie bisher.

WDR 5 Programmchef Florian Quecke: „Die Verschiebung von ‚WDR 5 KiRaKa‘ auf den Abend hat im Wesentlichen zwei Gründe: Die Zielgruppe wird aufgrund verlängerter Schulzeiten zur bisherigen Sendezeit (14.05 – 15.00 Uhr) nicht mehr zuverlässig erreicht. Und die Durchhörbarkeit des WDR 5-Programms wird am Nachmittag verbessert, da künftig nicht mehr zweimal am Tag die Zielgruppen ausgetauscht werden. Wir sind uns sicher, dass wir am Abend die jungen WDR 5 Hörer besser erreichen.“

Die Bärenbude“ für die jüngeren Kinder (fünf bis acht Jahre) wird künftig eine Stunde früher, nämlich von 18.30–19.00 Uhr, im digitalen Programm KiRaKa auf DAB+ und im Internet-Stream, gesendet.

Neu am Sonntagmorgen: Bärenbude Wecker“ (WDR 5, 7.05 Uhr). Das neue Angebot für Aufgewachte und Aufgeweckte sendet Geschichten, Poetisches, Musik, viel zum Lachen und Träumen, Hüpfen und Kissenkuscheln. Vielleicht dürfen die Eltern so sonntags mal länger liegen bleiben. Es moderieren im Wechsel Paulus Müller und Verena Specks-Ludwig.

KiRaKa, der Kinderradiokanal des Westdeutschen Rundfunks, ist täglich von 6.00-22.00 Uhr im Digitalradio (DAB, DAB+) und im Internet zu hören.

Quelle: Pressemeldung

Tags: , , ,

Kommentar hinterlassen