LfM-Hörfunkpreis: Ein Fest für Radiomacher

Veröffentlicht am 29. Nov. 2015 von unter Deutschland

LfM-Hoerfunkpreis2015-big

Wenn die Landesanstalt für Medien in Nordrhein-Westfalen den LfM-Hörfunkpreis verleiht, stehen vor allem Redakteure und Moderatoren der Lokalsender zwischen Höxter und Aachen im Rampenlicht. Diesmal wurden sogar alle Lokalfunker in NRW gemeinsam für ihre engagierte Berichterstattung zum Thema „Flüchtlinge“ ausgezeichnet. Viel Lob gab’s bei der Gala im Düsseldorfer Nobelhotel Hyatt Regency außerdem für „die fünfte Strophe“ zu Herbert Grönemeyers Klassiker „Bochum“ und den Auftritt eines „Songifizierers“.

Sebastian Poullie braucht nach eigener Einschätzung „höchstens zehn Minuten“, um aus einem beliebigen Text einen Song zu machen, den er dann mit eigener Gitarren-Begleitung gleichzeitig so witzig und sympathisch vorträgt, dass das Publikum vor Begeisterung regelrecht aus dem Häuschen ist. Sebastian macht das regelmäßig für Radio Leverkusen und nennt es „Die Songifizierung der Welt“. Damit begeistert er nicht nur die Hörer des Lokalsenders, sondern auch uns Juroren des LfM-Hörfunkpreises, so dass schnell Einigkeit herrschte, ihn mit dem 1. Preis in der Kategorie „Unterhaltung“ auszuzeichnen.

Erinnerungsbild an das Fest für Radiomacher mit Johannes „Johnny“ Götze, Vorsitzender der Jury für redaktionelle Beiträge und Andreas Schmidt, Organisator und Verantwortlicher des LfM-Hörfunkpreises

Erinnerungsbild an das Fest für Radiomacher mit Johannes „Johnny“ Götze, Vorsitzender der Jury für redaktionelle Beiträge und Andreas Schmidt, Organisator und Verantwortlicher des LfM-Hörfunkpreises

Der LfM-Hörfunkpreis unterscheidet sich von vielen anderen Medien-Events auch dadurch wohltuend, dass hier vor allem die Radiomacher selbst – und nicht etwa B- oder C-Promis im Mittelpunkt stehen. Bei der von LfM-Mann Andreas Schmidt bestens organisierten und von Konstantin Klostermann (Radio Köln) großartig moderierten Abschluss-Gala am Freitagabend im Düsseldorfer Hyatt Regency am Medienhafen wurden insgesamt acht Preise für redaktionelle Beiträge und drei weitere für lokale Werbung vergeben.

Medienhafen in Düsseldorf

Medienhafen in Düsseldorf

Viel Beifall gab’s auf der Veranstaltung von Hörfunkkollegen und Gästen für „Die fünfte Strophe“, die Radio Bochum und die WAZ Bochum in einer gemeinsamen Aktion für Herbert Grönemeyers Klassiker „Bochum“ suchten und fanden (RADIOSZENE berichtete). Zur Belohnung für diese gelungene Aktion erhielt der Sender den LfM-Hörfunkpreis 2015 in der Kategorie „Crossmediale Berichterstattung“.

Herbert Grönemeyer mit Radio Bochum-Hörerin Ursula Tharr, die die beste „Fünfte Strophe“ einreichte, und Morgenmoderator Ansgar Borgmann (Bild: Radio Bochum)

Herbert Grönemeyer mit Radio Bochum-Hörerin Ursula Tharr, die die beste „Fünfte Strophe“ einreichte, und Morgenmoderator Ansgar Borgmann (Bild: Radio Bochum)

Ungewöhnlich – aber durchaus berechtigt: Der Sonderpreis der LfM ging diesmal gleich an alle 44 Lokalradios in Nordrhein-Westfalen. Damit wurden die Radiomacher für ihre „vielfältige, unabhängige und differenzierte Berichterstattung zum Thema Flüchtlinge“ ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro landete nicht etwa in den Weihnachtsfestkassen der Lokalsender, sondern wurde an den Flüchtlingsrat NRW gespendet.

LfM-Direktor Jürgen Brautmeier (links) mit Konstantin Klostermann von Radio Köln, der die Preisgala hervorragend moderierte

LfM-Direktor Jürgen Brautmeier (links) mit Konstantin Klostermann von Radio Köln, der die Preisgala hervorragend moderierte

Da gibt’s wirklich nichts zu meckern, nicht einmal für den obersten Aufseher der Lokalradiomacher in NRW. LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier lobte die Themen- und Beitragsvielfalt in den Programmen der Lokalradios in NRW: „Die Stationen verstehen es, sowohl schwere als auch informative und heitere Themen im wahrsten Sinne des Wortes preiswürdig umzusetzen.“  Recht hat er.

Dieser Artikel von Inge Seibel wurde hier zuerst veröffentlicht.

Weiterführende Informationen
LfM-Hörfunkpreis 2015: Das sind die Gewinner
Katharina te Uhle gewinnt LfM-Hörfunkpreis
Zwei Hörfunkpreispreise für Antenne Münster
NRW-Radiopreis 2015: Radio RSG räumt ab

Tags: , ,

Kommentar hinterlassen