WhatsApp sperrt Account von Radiosendern

Veröffentlicht am 19. Nov. 2015 von unter Deutschland

whatsapp-logo-smallNun hat es BAYERN 3 getroffen. Am Morgen des 19. November kommunizierten die BAYERN3-Frühaufdreher in ihrem Programm, dass der Kontaktkanal über den Instant Messanger WhatsApp derzeit nicht zur Verfügung stehe. Als Begründung nannte der Sender die Sperrung seines Accounts aufgrund von Unklarheiten bei den Whatsapp-Nutzungsbedingungen. Diese untersagen die Verwendung des Services in kommerziellem Kontext, weshalb regelmäßig Accounts mit sehr vielen Kontakten von einer Sperrung betroffen sind. Wie der Fall BAYERN 3 zeigt, sind hiervon auch Accounts betroffen, die WhatsApp nur als Posteingang nutzen, nicht jedoch massenhaft Nachrichten versenden.

BAYERN 3 nimmt es mit Humor und schlägt vor, mal wieder eine Postkarte zu schicken:

whatsapp-aus-b3-min

RADIOSZENE berichtete bereits im Juli, dass der Einsatz von WhatsApp im Radiokontext mit Risiken verbunden ist, weshalb eine Multi-Channel-Strategie zu empfehlen ist, um wie im Falle von BAYERN 3 wichtige digitale Reichweite nicht zu verlieren.

Weiterführende Informationen:

Warum WhatsApp im Radio keine Zukunft hat
Premiere bei MDR SPUTNIK: WhatsApp-Interview mit Cro
ENERGY nutzt als erster deutscher Radiosender neues Tool für WhatsApp-Service
Facebookst Du noch oder WhatsAppst Du schon?
Antenne Frankfurt führt WhatsApp-Service ein
ffn ab sofort exklusiv bei WhatsApp
Antenne MV mit WhatsApp noch smarter
Per „WhatsApp“ direkt ins 95.5 Charivari-Studio
WhatsApp bei Radio Arabella München
YOU FM jetzt auch via WhatsApp zu erreichen
MDR SPUTNIK: Über WhatsApp zum Radio-Quizduell

 

Tags: ,

Kommentar hinterlassen