KRONEHIT im neuen Glanz

Veröffentlicht am 01. Nov. 2015 von unter Österreich

Das neue KRONEHIT-Studio (Bild: KRONEHIT)

Das neue KRONEHIT-Studio (Bild: KRONEHIT)

Nach dem Komplettumbau der Sendestudios und der Redaktionen erstrahlt KRONEHIT ab sofort in neuem Glanz. Fünf Monate nach Start des Abrisses der alten Studios sind nun alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihre neuen Arbeitsplätze übersiedelt.

„Es war ein unglaublich anstrengendes Stück Arbeit!“, weiß KRONEHIT-Technikchef Stefan Szakacs. „Aber jetzt ist das Monsterprogramm des Umbaus abgeschlossen und KRONEHIT sendet ab sofort die meiste Musik aus den komplett neu errichteten Sendestudios in Wien!“

Rund 12 Kilometer Kabel wurden dabei verlegt, 67 neue Monitore angeschafft und an in Summe 164 Tagen nahezu rund um die Uhr gearbeitet.

Blick in die neue Redaktion (Bild: KRONEHIT)

Blick in die neue Redaktion (Bild: KRONEHIT)

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: so wurden etwa für KRONEHIT tv zahlreiche schwenkbare Kameras in den Sendestudios installiert, die Studiotechnik, sowohl im Audio-, als auch im Videobereich auf den neuesten technologischen Errungenschaften aufgebaut und das Design der Redaktionsräumlichkeiten entsprechend der jungen Marke KRONEHIT hipp und cool gestaltet – inklusive Glaswänden in KRONEHIT-Farben, große, glatte Arbeitsflächen und bedienungsfreundliche Bildschirme, die fast beliebig versetzbar sind.

Das Guten Morgen Österreich-Team Meinrad und Dani im neuen KRONEHIT Studio (Bild: KRONEHIT)

Das Guten Morgen Österreich-Team Meinrad und Dani im neuen KRONEHIT Studio (Bild: KRONEHIT)

„Natürlich handelt es sich hier um ein Investitionsprojekt mit einem Volumen von mehreren Millionen Euro. Das ist aber notwendig, um den digitalen Technologie-Riesen auf Augenhöhe gegenüber treten zu können“, so KRONEHIT Geschäftsführer Dr. Swoboda.

Dr. Swoboda (Bild: KRONEHIT)

Dr. Swoboda (Bild: KRONEHIT)

„Die Herausforderungen der Zukunft werden zu einem wesentlichen Teil technologischer Natur sein“, ist sich KRONEHIT-Geschäftsführer Ernst Swoboda sicher. Deshalb wurden die Studios des einzigen österreichweiten Privatradiosenders in Wien einer kompletten technologischen Erneuerung unterzogen. Die Studiotechnik wurde auf neuesten europäischen Standard gebracht, ein zentrales Content-Management-System sorgt für die Ausspielung des zentral verwalteten Content in alle analogen und digitalen Kanäle des Senders. Dem Trend zum Bewegtbild (KRONEHIT tv) wurde dadurch Rechnung getragen, dass alle Sendestudios „Bewegtbild-tauglich“ gestaltet und mit zahlreichen in jede Richtung steuer- und schwenkbaren Kameras ausgestattet wurden. Darüber hinaus wurde der umfassende Umbau dazu genutzt, den Redaktions- und Studioräumlichkeiten mit einem zeitgemäßen, coolen Design neuen Spirit einzuhauchen. Glaswände in den CI-Farben des Senders, große, glatte Arbeitsflächen, bedienungsfreundliche Bildschirme, die fast beliebig versetzbar sind, machen das tägliche Arbeiten ebenso angenehmer wie das völlige Verschwinden herumstehender Stand-PC und Kabel, die allesamt unsichtbar in die intelligenten Arbeitsmöbel integriert sind.

Wenig Kabel viel Platz: die neue KRONEHIT-Redaktion (Bild: KRONEHIT)

Wenig Kabel viel Platz: die neue KRONEHIT-Redaktion (Bild: KRONEHIT)

Besonders erfreulich für ihn: Dass ein Projekt dieser Größenordnung trotz laufenden Betriebs vollkommen plangemäß und unter peinlichster Einhaltung von Budget und Zeitplan abgewickelt werden konnte.

„Das ist einerseits das Verdienst aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die alle nach besten Kräften mitgeholfen haben, andererseits aber auch dem im Studiobau international erfahrenen Leiter unserer Studiotechnik, Stefan Szakacs und seinen Mitarbeitern zu danken“, so der KRONEHIT-Geschäftsführer.

Der neu designte KRONEHIT-Studiokomplex von außen (Bild: KRONEHIT)

Der neu designte KRONEHIT-Studiokomplex von außen (Bild: KRONEHIT)

Und weil KRONEHIT einfach nur stolz auf den neuen Arbeitsplatz ist, bietet Österreichs erfolgreichster Privatsender ab sofort für Schulen Führungen in den neuen Studios an, um Schulklassen einen Blick hinter die Kulissen des Senders zu bieten. Eine Anmeldung ist auch per Mail an Christoph Ammerer möglich, weiterführende Informationen gibt es auf kronehit.at,

Quelle: Pressemeldung von KRONEHIT

Tags: , , ,

Kommentar hinterlassen