Lokalrundfunktage 2016

RTL und Radio PSR gehen neue Wege bei Spendenaktionen

Veröffentlicht am 19. Okt. 2015 von unter Advertorial

PSR-Sepndensongs-Altruja
Radio machen und Gutes tun -­ das passt wie die Faust aufs Auge. Mit dem Online-Tool zum Spenden sammeln macht es Altruja kinderleicht für Radiosendern eine Spendenaktion zu machen und so die Hörerschaft langfristig für sich zu gewinnen.

Mit der großen Reichweite, die Radiosendern zur Verfügung steht, ist ein Spendenaufruf schnell und effektiv verbreitet. So lassen sich sowohl große als auch regionale Projekte und Aktionen in kürzester Zeit fördern. Schnell ja,­ aber auch einfach? Altruja setzt die Online Abwicklung der Spendenaktionen von Hunderten Hilfsorganisationen um arbeitet aber auch mit Radio PSR und dem RTL Spendenmarathon zusammen und gibt einen Einblick in das Erfolgsgeheimnis einer guten Spendenaktion.

RTL_Spendenmarathon_2014-555

 

Großer Aufwand, wenig Zeit? Es geht auch einfach!

Trotz des Wunsches, sich für den guten Zweck einzusetzen, sind viele Radiosender bei Spendenaktionen noch immer zögerlich, während andere die Vorteile schon längst nutzen. Warum ist das so? Die Sorge: Ein zu hoher zeitlicher Aufwand, zu viel Arbeit und viel zu wenig Kapazitäten. Und: Lohnt sich eine Spendenaktion denn wirklich? Die üblichen Steine im Weg sind:

  1. Uns fehlt die nötige Zeit.
  2. Wie lässt sich ein Spendenaufruf unkompliziert umsetzen?
  3. Rufen dann alle Spender hier im Sender an?
  4. Sagen wir dann die IBAN durch oder muss da die Technik „etwas“ programmieren?
  5. Mit welcher Organisation sollen wir zusammenarbeiten?
  6. Ist das überhaupt rentabel?

Warum sich eine Radio­Spendenaktion lohnt!

Verfolgt der Sender dieselben Ziele und Interessen wie die Hörer, schafft das eine Verbindung zwischen Hörer und Sender. Gutes tun lohnt sich daher immer! Die zur Verfügung stehende Reichweite für den guten Zweck zu nutzen ist unglaublich effektiv. Lokale gemeinnützige Organisationen und Vereine können von diesem Einsatz besonders profitieren. Das weiß der Hörer selbstverständlich und er will es auch so. Die Hilfe und der Einsatz “vor der Haustüre”, also in der eigenen Region, wird honoriert und dementsprechend auch unterstützt. Hilfe für schwer kranke Kinder und ihre Familien, Jugendprojekte, das lokale Rote Kreuz ­ jede Region hat etwas, hinter dem die Menschen vor Ort stehen und das sie unterstützen möchten. Sie brauchen nur den richtigen Anreiz dazu. Alles, was dem Hörer gefällt, wird auch für den Erfolg des Senders sorgen, da bereits gewonnene Hörer treu bleiben und sich der Hörerkreis ausweiten kann.

Die Erfahrung anderer Sender zeigt, dass Spendenaktionen ein langfristiger Programmbestandteil sein sollten und so auch nachhaltig zum guten Ruf beitragen. Eine einmalige halbherzige Spendenaktion ist für niemanden hilfreich. Als Spendenaktion eine IBAN durchzugeben ist also kontraproduktiv. “IBAN der Schreckliche” ist keine Hilfe.

Dem Hörer die Bühne geben, er sorgt für das Rampenlicht

Der Hörer Freunde sind wahrscheinlich ebenso Zielgruppe, wie der Hörer selber. Daher ist es wichtig, dass der Hörer die Aktion unterstützt. Die grundsätzliche Funktionsweise in sozialen Netzwerken helfen dabei ganz automatisch. In der Regel teilen Personen in sozialen Netzwerken Inhalte aus hauptsächlich zwei Gründen. Entweder handelt es sich um etwas Lustiges oder es handelt sich um etwas, das die Person im Umfeld gut aussehen lässt. Eine Spendenaktion für ein Projekt, das ein lokales Problem löst und Benachteiligte unterstützt, lässt die Person gut aussehen und das schafft den Anreiz es zu zeigen. Ist die Bühne bereitet, richtet der Hörer das Rampenlicht dann selber aus. 

RTL_Spendenmarathon_Anlass-555

Wie lässt sich eine Radio­Spendenaktion zusammen mit Altruja umsetzen?

Unkompliziert, einfach und schnell! Altruja bietet Software­as­a­Service. Die Tools lassen sich einfach und schnell anpassen und auf der Webseite des Radiosenders integrieren. Automatische und sichere Zahlungsabwicklung macht den Spendenprozess so einfach wie online Shopping. Dabei begleitet und unterstützt Altruja Radio­Spendenaktionen und liefert wertvolles Know­How für die erfolgreiche Umsetzung. Die Kommunikation mit dem Spender läuft über Altruja und die Organisation. Trotzdem kann gezielt Kommunikation genutzt werden, wie beispielsweise SpenderInnen in die Sendung einzubinden.

Mit welchen Organisationen zusammenarbeiten?

Besonders bieten sich lokale Vereine oder Stiftungen an, da die Spendenbereitschaft im Hörerkreis erfahrungsgemäß für regionale Projekte höher ist. Mit über 500 Kunden kann Altruja aber auch passende Organisation vermitteln oder bei der Suche nach einer neuen Organisation unterstützen.

Erfahrungswerte

Einige Radiosender vertrauen schon seit einiger Zeit auf das Online­Spenden Konzept von Altruja. Die Sendeanstalten RTL und Radio PSR konnten dabei besonders große Erfolge erzielen.

„2013 waren wir schon begeistert vom Erfolg unserer Aktion „Die RADIO PSR Spendensongs“. Knapp 225.000,­€ sind damals für krebskranke Kinder in Sachsen zusammengekommen. In 2014 konnten wir die Spendensumme dank unserer Hörer und dem perfekt auf unsere Aktion zugeschnittenen Altruja­Spendentool nochmals um 60% auf über 360.000€ steigern.”, sagt Marco Brandt, Programmchef bei Radio PSR.

Sich für den Guten Zweck zu engagieren lohnt sich in jedem Fall. Mit Altruja bedeuten Radio­Spendenaktionen Zeitersparnis und Reichweitengewinn. Sowohl für Sendeunternehmen wie auch für SpenderInnen verläuft der Spendenprozess unkompliziert und reibungslos ab. So haben Radiosender mehr Zeit um sich auf die eigentliche Arbeit zu konzentrieren. Gutes tun war noch nie so einfach!

 

Altruja-GmbH-LogoKontakt:
Altruja GmbH
André Pollklesener
Andre.Pollklesener@altruja.de
089/700 961 90
www.altruja.de

 

Tags: , ,

ReelWorld
 
CrowdRadio