Mobile Webradio-Nutzer fordern bessere Flatrates

Veröffentlicht am 11. Sep. 2015 von unter Deutschland

logo_webradiomonitor_smallDie Anzahl der Webradio-Angebote ist in Deutschland in den vergangenen zwölf Monaten auf 9.792 gestiegen und nähert sich damit der 10.000er-Marke. Das geht aus den ersten Ergebnissen des Webradiomonitors 2015 hervor, die die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) anlässlich der Fachmesse dmexco veröffentlichten.

Gleichzeitig wächst die Webradio-Nutzung über mobile Endgeräte. Derzeit erfolgt bereits ein Drittel der Abrufe über Smartphones oder Tablets, für 2017 wird erwartet, dass es mehr als die Hälfte sein werden. Wichtigste Faktoren für eine weiterhin positive Marktentwicklung sind neben einer besseren Netzinfrastruktur vor allem bessere Mobilfunktarife: 82 Prozent der Befragten wünschen sich mehr beziehungsweise bessere Flatrates und gut drei Viertel (77 Prozent) eine weitere Verbreitung des Highspeed-Mobilfunkstandards LTE.

Acht von zehn Befragten stimmen der Aussage zu, dass begrenztes Datenvolumen in Mobilfunkverträgen die Entwicklung der mobilen Nutzung von Radio-Angeboten erheblich behindert. Die Gesamtergebnisse des von Goldmedia erstellten Webradiomonitors 2015 werden am 22. Oktober auf den Medientagen München präsentiert.

Link
Webradio-Monitor

Tags: , , , , ,

Kommentar hinterlassen