The Radio Group auf Konsolidierungskurs

Veröffentlicht am 05. Aug. 2015 von unter Deutschland, News

Radio-Wittlich-184Am 31. Juli 2015 wurde der Sendebetrieb von Radio Wittlich 94,7 eingestellt. Der Lokalsender gehört zum rheinland-pfälzischen Lokalradioverbund The Radio Group. Auf der Homepage von Radio Wittlich 94,7 wird derzeit der Stream von Cityradio Trier 88.4 übertragen.

Stephan Schwenk (Bild: Hendrik Leuker)

Stephan Schwenk (Bild: Hendrik Leuker)

Die Abschaltung des Senders Wittlich ist Teil des Konsolidierungskurses der Radio Group, wie Geschäftsführer Stephan Schwenk gegenüber RADIOSZENE erklärt: “Radio Wittlich war ein unrentabler Standort. Im Rahmen der Konsolidierung der Radio Group wurde Radio Wittlich in Absprache mit der Medienanstalt eingestellt. Die Frequenz in Wittlich konnte nicht einmal den ganzen Stadtbereich abdecken.

Deutschlands kleinster Lokalradio-Standort

Die Radio Group hat mit Wittlich wohl die Grenze nach unten ausgetestet, ab welcher technischer Reichweite ein Lokalradio auf UKW finanzierbar ist.  Stephan Schwenk: “Wittlich war wohl Deutschlands kleinster Standort für ein eigenes Lokalradio. In einer Stadt mit 17.000 Einwohnern ist es selbst für die Radio Group nicht machbar, ein vernünftiges Lokalradio-Programm zu finanzieren. Wenn ein Lokalradio dann auch nur in der halben Stadt zu hören ist, macht es keinen Sinn, den Sender weiter zu betreiben. Durch die Schließung von unrentablen Standorten wie Wittlich oder Merzig ist die gesamte Radio Group effektiver geworden.”

Funkhaus-Bildung

Zum derzeitigen Konsolidierungskurs der radio Group zählt auch die Zusammenlegung von Standorten in gemeinsamen „Funkhäusern” wie Bad Kreuznach mit Idar-Oberstein und Homburg mit Neunkirchen, die von der Medienanstalt LMK genehmigt wurden. “Das hilft Kosten zu sparen und die Programmqualität weiter zu erhöhen”, so Schwenk weiter.

Mischpult im Studio von Antenne Frankfurt 95.1 (Bild: Hendrik Leuker)

Mischpult im Studio von Antenne Frankfurt 95.1 (Bild: Hendrik Leuker)

Neue Beteiligungsstruktur der Radio Group

Im Juli änderten sich auch die Inhaber- und Beteiligungsverhältnisse der Radio Group: die Schuck Medien Holding GmbH hat ihre Anteile an die Radio Group Holding GmbH gegeben und die DIH Radio-Beteiligungs-GmbH hat 49,9% an der “The Radio Group Holding GmbH” übernommen. Das operative Radiogeschäft bleibt aber unverändert in der Hand des Mehrheitsgesellschafters Stephan Schwenk.  Nachdem auch unter den veränderten Inhaber- und Beteiligungsverhältnissen eine Rundfunkzulassung erteilt werden könnte, konnte die Unbedenklichkeit des Vorhabens bestätigt werden, schreibt die Medienanstalt in einer Pressemeldung.

Neue Homepage

Die Homepage wurde vor kurzem überarbeitet und erscheint nun ein einen komplett neuem Design: http://radiogroup.de.

 

Tags: , , , , , ,

Kommentar hinterlassen