UKW 106,1 MHz: Projekt Touri-Radio für die Saar

Veröffentlicht am 18. Jul. 2015 von unter Deutschland

Saarschleifenland-big

Central-FMJan Lüghausen sieht ein klares Ziel: In der Saarbrücker Zeitung kündigte er an, mit seiner Firma CentralFM Medien GmbH zu Jahresbeginn 2016 über die seit einem Jahr ungenutzte Frequenz 106.1 in Mettlach an der Saar ein ziemlich innovatives Radioformat an den Start bringen zu wollen.

Sein Projekt „Radio Saarschleifenland“ soll nicht nur als Touristik- und Erlebnis-Sender die landschaftliche Schönheit und die ethnischen Besonderheiten des Dreiländerecks lokal widerspiegeln. Für Lüghausen ist die überregionale Werbewirkung via Livestream und Smartphone-App mindestens genauso wichtig. Den Vorbildern von Tourisendern wie „Mallorca 95.8“ oder auch dem Offenburger „Schwarzwaldradio“ soll nachgeeifert werden.

Die Frequenz 106,1 MHz gehörte zu einer Lizenz-Neuausschreibung, die die Saarbrücker Landesmedienanstalt LMS zum Jahreswechsel tätigte. Zusammen mit der Lokalfrequenz 105.1 MHz im benachbarten Merzig war sie von der LMS schliesslich im März dem örtlichen Medienunternehmer Tom Becker zugewiesen worden: Neben Radio Merzig auf der 105.1 sollte auf der 106.1 ein eigener Sender namens „Cloefradio“ entstehen.

Doch auf letzterer Frequenz war seither nur weißes Rauschen zu hören. Und dann kam Anfang Juli ein überraschendes Fax bei der LMS an. Becker sah keine Chance für eine effektive Vermarktung der 106.1 rund um das Porzellanstädtchen Mettlach. Er gebe die Frequenz zurück, ließ er wissen.

Das kam aber für die LMS zu kurzfristig, als dass vor der Sommerpause über das weitere Schicksal der Mettlacher Frequenz noch hätte entschieden werden können. Jetzt rechnet Jan Lüghausen mit einer Entscheidung im Herbst.

Er will im Gegensatz zu Becker – einen positiven Beschluss der LMS vorausgesetzt – einen völlig anderen Zielgruppenansatz wählen. Zwar sei eine technische Reichweite von etwa 30.000 Hörern im eigentlichen Saarschleifen-Land schon ganz akzeptabel. Aber die Traumurlaubs-Region zwischen Deutschland, Luxemburg und Frankreich habe weit über sich hinausweisende Vorzüge, die man richtig vermarkten müsse. Deshalb dürfe die Lokalfrequenz 106.1 eben nur e i n Element in einem ausgefuchsten Medien-Gesamtkonzept sein, meint Lüghausen. Landschaft und Lebensgefühl rund um die Saarschleife hätten es verdient, deutschland-, ja europaweit promotet zu werden. Beiträge rund um den Saar-Tourismus und über die Menschen, die sich in seinem Umfeld tummeln, würden deshalb selbstredend Dreh-und Angelpunkt im Wortcontent der 106.1 sein – neben den üblichen News-, Wetter-, Eventtipp- und Service-Elementen.

Als Umrahmung schwebt dem umtriebigen Medienmacher ein breitgefächertes Musikformat mit Gute Laune-Faktor vor, das quer durch alle Pop- Epochen geht.

Tags: , , , , , , , ,

Kommentar hinterlassen