RBB gewinnt RIAS-Radiopreis 2015

Veröffentlicht am 12. Jun. 2015 von unter Pressemeldungen

RIAS-Berlin-Kommission-smallAm Freitag, den 12. Juni 2015 um 19.00 Uhr wird die RIAS Berlin Kommission im Roten Rathaus Berlin die Radio-, TV-Preise und Digitale-Medien-Preise 2015 verleihen.

Der Radiopreis 2015 geht an Nora Sobich, rbb Kulturradio, für ihren Beitrag „Der Mythos des Salesman – ich verkaufe, also bin ich“, die einen faszinierenden Bogen von Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“ zu den heutigen Vermarktungskünstlern schlägt.

Den Digitalen Medienpreis 2015 wird Erik Olsen von der New York Times für seine Online-Reportagen zur Energiewende entgegennehmen.

„Ein Hauch von Freiheit – schwarze GIs, Deutschland, und die US-Bürgerrechtsbewegung“ (ARTE/mdr) gewinnt den diesjährigen TV-Preis. Sie kamen als Befreier, doch die Freiheit, die sie in Deutschland nach dem 2. Weltkrieg erlebten, mussten sie danach in ihrer Heimat hart erkämpfen.

Zwei 2. TV-Preise gehen an Panorama (NDR) für „Angst vor Fracking“ von Thomas Berbner und Johannes Jolmes und an Christof Boy, Herbert Elias und Michael Grytz von der WDR „markt“-Redaktion für „TTIP – kein Freihandel mit den USA?“.

Quelle: Pressemitteilung der RIAS Berlin Kommission.

Tags: , ,

Kommentar hinterlassen