Radiomacher für Grimme Online Award 2015 nominiert

Veröffentlicht am 29. Apr. 2015 von unter Deutschland

Grimme-Award-Floskelwolke-big2

Mit der Floskelwolke sind die Radioleute Udo Stiehl und Sebastian Pertsch für den Grimme Online Award 2015 nominiert worden. Das Grimme-Institut erhielt fast 1.400 Bewerber; Die beiden Nachrichtenredakteure und -sprecher gehören zu den gerade einmal 25 Nominierten. Der Grimme Online Award zeichnet seit dem Jahr 2001 publizistische Qualität im Internet aus und gilt als wichtigster Preis für deutsche Online-Projekte. In den vergangenen Jahren bekamen die renommierte Auszeichnung u.a. netzpolitik.org, DRadio Wissen, BILDblog und Wikipedia. Live aus Köln von der Nominierungsbekanntgabe konnte die RADIOSZENE von Stiehl und Pertsch ein paar exklusive Statements einholen.

In diesem Jahr ist neben 24 anderen Netzangeboten auch die Floskelwolke  eine Kandidatin des Grimme Online Awards 2015. Das Online-Projekt analysiert zweimal täglich, wie häufig rund 2.000 deutschsprachige Medien Floskeln und Phrasen verwenden, von denen die Macher meinen, dass sie nichts in Nachrichtenmeldungen zu suchen haben. Neben harmlosen Floskeln wie „aller Zeiten“ oder „grünes Licht“ monieren Udo Stiehl und Sebastian Pertsch auch schwerere Kaliber wie „Todeskandidat“ oder „Preisbremse“. „Gerade im Nachrichtengeschäft ist Präzision gefragt“, findet Udo Stiehl, der seit gut einem Vierteljahrhundert Nachrichten schreibt und präsentiert. „Das gilt auch für die verwendeten Formulierungen und Begriffe. Wer nicht einmal den Unterschied zwischen verhaftet und festgenommen kennt, verspielt die Glaubwürdigkeit.“ Die Floskelwolke ist im August 2014 gestartet, hat eine Reichweite von 10.000 Lesern und erfreut sich gerade bei Twitter  und Facebook großer Beliebtheit.

Stiehl weiter: „Die Floskelwolke ist absichtlich so programmiert, dass sie nur die Häufigkeit der Begriffe zählt, aber die Medien nicht namentlich nennt. Wir wollen nicht anprangern oder sind gar die Sprachpolizei.“ Und diese nüchterne Haltung ist möglicherweise auch das Geheimrezept ihres Erfolgs. Die Floskelwolke soll nur sensibilisieren und ein wenig nachdenklich machen, sagt Sebastian Pertsch: „Politiker und ihre Berater wissen genau, wie sie mit verschleiernden Begriffen und sprachlicher Schönfärberei manipulieren können. Die Floskelwolke soll sowohl Lesern oder Hörern als auch Journalisten dabei helfen, solche Spielchen zu entlarven. Deshalb ist es besonders schön zu sehen, dass wir nicht nur von Redakteuren und Sprachliebhabern gelesen werden. Uns erreichen auch heute noch täglich Nachrichten und Tweets von ganz normalen Fernsehzuschauern, Radiohörern und Zeitungslesern.“

Die Auszeichnung des Grimme Online Awards 2015 findet am 18. Juni in Köln statt. Auch zur siebenköpfigen Jury  gehört übrigens ein bekannter Radiomann: Daniel Fiene , digitaler Tausendsassa, Radiomoderator u.a. bei DRadio Wissen und Antenne Düsseldorf und auch noch Redakteur bei der Rheinischen Post ist seit diesem Jahr Jurymitglied. Die begehrten Preise werden in den vier Kategorien „Information“, „Wissen und Bildung“, „Kultur und Unterhaltung“ und „Spezial“ vergeben. Außerdem gibt es einen Publikumspreis.

 

Über Udo Stiehl

Udo Stiehl

Udo Stiehl

Udo Stiehl ist freiberuflicher Hörfunk-Redakteur und Sprecher. Er arbeitet für die Nachrichtenredaktionen des Westdeutschen Rundfunks  und des Deutschlandfunks. Bis zur Einstellung des deutschsprachigen Radioprogramms gehörte er außerdem dem Sprecherensemble der Deutschen Welle an. Seine Leidenschaft für sprachliche Präzision und redaktioneller Sorgfalt gibt er in Seminaren weiter und schreibt darüber regelmäßig in seinem Blog, dem „Nachrichtengiftschrank“, und in einer Kolumne im „medium magazin“  . 2014 entwickelte er gemeinsam mit Sebastian Pertsch die Floskelwolke. Udo Stiehl lebt in Köln.

Über Sebastian Pertsch

Sebastian Pertsch

Sebastian Pertsch

Sebastian Pertsch  ist freiberuflicher Journalist, arbeitet als Dozent, Autor und Sprecher – und war langjähriger Nachrichtenredakteur und -sprecher im Privatradio. Für Print und Online schreibt er über Journalismus, Sprache, Kultur und Technik, er spricht und produziert eine regelmäßige Satiresendung für die „Eine Zeitung“  , betreut neben der Floskelwolke mehrere Webseiten und analysiert mit einem Datenjournalismus-Projekt  mehr als 2.400 Me29dien in den sozialen Netzwerken. Beruflich führte es ihn nach Afghanistan, Frankreich, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Sebastian Pertsch lebt in Berlin.

Auch für die RADIOSZENE ist Sebastian Pertsch seit 2011 unterwegs: Er berichtete u.a. mehrere Jahre über live vom Deutschen Radiopreis  in Hamburg, führte Interviews, schrieb Artikel – und entwickelte für das Radiomagazin die bekannten Social Media Charts.

Weiterführende Links
Floskelwolke.de
Grimme-Online-Award
Liste der Nominierten 2015
Udo-Stiehl.de
Sebastian-Pertsch.de

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen