Werner Zimmer ist tot

Veröffentlicht am 21. Apr. 2015 von unter Deutschland, News

werner-zimmer-big

Gestern abend ist der ehemalige Programmdirektor und Stellvertretende Intendant des Saarländischen Rundfunks, Werner Zimmer (78), gestorben.

Der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Professor Thomas Kleist, würdigte Werner Zimmer als wichtigen Programmmacher des Saarländischen Rundfunks und bedeutenden Saarländer: „In vierzig Jahren Rundfunktätigkeit war Werner Zimmer eine herausragende Persönlichkeit für den Saarländischen Rundfunk, für die ARD und für das gesamte öffentlich-rechtliche System. Er war im Hörfunk und im Fernsehen programmprägend und hat in vielen Sendungen, vor allem als „Mister Sportschau“ und als Teamchef der Tour de France-Berichterstattungen der ARD, das Ansehen des SR weit über die Region hinaus, national wie international, nachhaltig geprägt. Im Bereich Sportberichterstattung war er als Experte anerkannt und als Reporter und Moderator gefragt. Er ist dem SR und dem Saarland stets treu geblieben. Sein Elan, seine Motivation ständig Neues anzuschieben und seine selbstlose, herzliche Art werden uns fehlen.“

1936 im saarländischen Schaffhausen geboren, studierte Werner Zimmer Geschichte, Theologie und Sport an der Universität des Saarlandes. Schon während seines Studiums arbeitete er ab 1961 als Freier Mitarbeiter beim Saarländischen Rundfunk in der Sportredaktion. Beim Landessender startete er dann eine Bilderbuchkarriere und beendete seine aktive Rundfunkarbeit 2001 als Programmdirektor Hörfunk und Fernsehen und Stellvertretender Intendant.

Nach dem Start als freier Mitarbeiter beim Saarländischen Rundfunk wurde Werner Zimmer 1970 Abteilungsleiter Sport Hörfunk und Fernsehen. Über die weiteren Stationen Hauptabteilungsleiter Aktuelles Fernsehen, Magazine und Sport (1975), Hauptabteilungsleiter Sport und Gesellschaft Hörfunk und Fernsehen und Stellvertretender Fernsehdirektor (1991) wurde er 1993 Programmdirektor Fernsehen. 1997 erfolgte die Berufung zum Stellvertretenden Intendanten des Saarländischen Rundfunks.

Weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt wurde Werner Zimmer den sportbegeisterten Fernsehzuschauerinnen und –zuschauern als beliebter Moderator der ARD-Sportschau von 1966 bis 1993, was ihm den Beinamen „Mister Sportschau“ einbrachte. Seine Paradedisziplinen im Sport waren Leichtathletik, Radsport, Rudern und Kanu. Schon ab 1964 war er Mitglied der ARD-Teams bei allen Olympischen Winter- und Sommerspielen, ab 1968 auch bei allen Fußballwelt- und Europameisterschaften. Von 1993 bis 1996 war er Sportkoordinator der ARD. Dazu berichtete er seit 1963 von der Tour de France. Er hat die große Schleife aktiv als Reporter, Moderator, Redakteur und in den letzten sieben Jahren seines aktiven Berufslebens als Teamchef der ARD begleitet. In seiner Zeit als Chef des aktuellen Fernsehens des Saarländischen Rundfunks bewies er seine Vielseitigkeit auch bei Wahl-, Informations- und Unterhaltungssendungen.

Neben seinen beruflichen Tätigkeiten engagierte sich Zimmer ehrenamtlich auch in zahlreichen Vereinen und Verbänden. So war er unter anderem engagiert im Saarländischen Leichtathletikbund, im Deutschen Leichtathletik Verband (als Vizepräsident), brachte sich ein im Saarländischen Journalistenverband, in der Landespressekonferenz Saar, als Präsident im Presseclub Saar und im Verein Saarländischer Sportjournalisten. Letzterem stand er 25 Jahre vor und war seit 1993 dessen Ehrenvorsitzender.

Ab April 2000 war Zimmer Präsident des Saarländischen Leichtathletikbundes und auch Mitglied im Präsidium des Landessportverbandes für das Saarland. Außerdem engagierte er sich seit 1985 als Mitglied im Kuratorium der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Muskelkrankheiten, 2001 wurde er mit dem Saarländischen Verdienstorden ausgezeichnet, und er war offizieller „Saarland-Botschafter“.

Link
Nachruf für Werner Zimmer

Quelle: Pressemeldung

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen