RPR-Sender schlagen SWR3 in Rheinland-Pfalz

Veröffentlicht am 04. Mrz. 2015 von unter Pressemeldungen

Mediengruppe liegt mit Strategie „Heimatsender 2.0“ vorne

RPR1Mit 1,3 Millionen Hörern pro Tag und 224.000 Hörern pro Stunde bleiben die Sender der RPR-Unternehmensgruppe, RPR1. und bigFM, in Rheinland-Pfalz an der Spitze. Der direkte Konkurrent SWR3 konnte erneut geschlagen werden. In der heutigen Media-Analyse erreichte das SWR3-Radio 214.000 Hörer pro Stunde in Rheinland-Pfalz. Damit weist die Media-Analyse 2015 Radio I die RPR-Sendergruppe als erfolgreichsten und vertriebsstärksten privaten Hörfunk-Verbund in Rheinland-Pfalz aus. Bundesweit erreicht die RPR-Gruppe sogar mehr als die doppelte Anzahl von Hörern pro Tag.

Kristian Kropp

Kristian Kropp

Der Geschäftsführer der RPR-Unternehmensgruppe Kristian Kropp bewertet die Ergebnisse positiv: “Die RPR-Sender machen Herzblut-Radio für Rheinland-Pfalz. bigFM mehr für junge und RPR1. für die mittleren und älteren Semester. Wir wollen mit unseren Sendern den Pulsschlag unserer Bevölkerung abbilden. Das ist unsere Mission.“

Auch RPR1.-Programmdirektor Karsten Kröger sieht in den Ergebnissen eine Bestätigung für die Weiterentwicklung als „Heimatsender 2.0“. RPR1. habe sich zu einem multimedialen Dienstleister entwickelt, der seine originäre Radio-Kompetenz gezielt um Online-Medien und Social Media ergänzt und damit sein Engagement in Rheinland-Pfalz weiter ausbaut.

„Unser innovatives Reporterkonzept, bei dem sechs Regionalstudios mit über 600 Netzwerkreportern Hand in Hand arbeiten, ermöglicht es uns, über die interessantesten Geschichten aus Rheinland-Pfalz am schnellsten zu berichten. Auch die Qualität des Verkehrsservices profitiert von der aktiven Mitarbeit des Hörernetzwerks. Stolz sind wir auf unsere Multimediaerfolge. Erst vor zwei Wochen konnten wir unseren Rekord mit 155.624 Unique Usern innerhalb einer Woche verbuchen“, so Kröger.
Quelle: Pressemeldung zur ma 2015 radio I

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen