ffn startet „Radio Rotkäppchen“ mit scheußlicher Musik

Veröffentlicht am 28. Feb. 2015 von unter Pressemeldungen

ffn LogoDie Wölfe kehren zurück nach Niedersachsen und haben in den letzten Wochen schon zahlreiche Schafe gerissen. Niedersachsens Schäfer fürchten um ihre Tiere und entwickeln eigene Methoden, um die Wölfe zu vertreiben. Schafhalter Ludger Bruns aus dem Landkreis Vechta war dabei besonders kreativ: Mit umgebauten, durch Autobatterien versorgten Kofferradios beschallt er seine Weide – 24 Stunden nonstop – und  will damit die Wölfe vertreiben. „Es ist nicht erwiesen, dass es hilft, aber der Wolf gilt als menschenscheu“, erklärt Bruns seine Idee. „Wenn menschliche Stimmen die ganze Zeit reden oder Musik läuft, hoffe ich, dass der Wolf sich dann fernhält.“

Ludger Bruns mit seinem Kofferradio auf einer Weide. Foto: FFN

Ludger Bruns mit seinem Kofferradio. Foto: radio ffn

Radio vertreibt Wölfe – da will ffn den niedersächsischen Schäfern natürlich unter die Arme greifen! Ab Montag, 2. März, gibt es daher exklusiv bei ffn einen neuen Web-Stream: Radio Rotkäppchen schlägt Wölfe in die Flucht!

Ab sofort können die ffn-Hörer auf www.ffn.de ihre Vorschläge für Songs, die kein Wolf hören will, einreichen. Am Montag, 2. März, fällt in Niedersachsens bester Morningshow um 7 Uhr der Startschuss für Radio Rotkäppchen. Über den Online-Stream auf ffn.de können die Schäfer und alle Wolfgeplagten ab Montag dann rund 100 Titel zur Wolfsvertreibung hören.

ffn-Programmdirektorin Ina Tenz: „Wir sind für unsere Niedersachsen da und unterstützen besonders gern kreative Ideen. Für unser Radio Rotkäppchen hoffen wir auf die besten Songvorschläge, die einem das Fürchten lehren.“

Quelle: Pressemitteilung von radio ffn.

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen