Andreas Houska verlässt Radio Erft

Veröffentlicht am 26. Jan. 2015 von unter Deutschland, News

Logo-Erft-350Der Chefredakteur von Radio Erft, Andreas Houska (47), verlässt den Lokalsender. Er wird sich ab Juli 2015 einer neuen Aufgabe widmen. „Natürlich fällt es mir nicht leicht, nach 14 Jahren zu gehen“, sagt Houska rückblickend.

 „Aber die Redaktion von Radio Erft ist personell wie inhaltlich und strategisch exzellent aufgestellt. Das ist ein Moment, in dem ich ruhigen Gewissens das Ruder übergeben kann.“

„Mit Andreas Houska verlieren wir einen sehr erfolgreichen Chefredakteur und einen guten Kollegen “, sagt Stefan von der Bank, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft. “Er wird neue Aufgaben als Geschäftsführer der AWO Rhein-Erft & Euskirchen e.V. übernehmen. Persönlich freuen wir uns für ihn und wünschen ihm dafür alles Gute. Bis dahin werden wir mit ihm eine Nachfolgeregelung finden, mit der der erfolgreiche Weg von Radio Erft weitergeführt wird.“

Auch der Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft, Dietmar Henkel, bedauert seinen Weggang: „Herr Houska hat die Geschicke von Radio Erft 14 Jahre lang umsichtig gestaltet. Es war von Anfang an eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er hat es geschafft, mit Radio Erft in all den Jahren die Marktführerschaft zu behaupten. Dafür gebührt ihm uneingeschränkter Dank.”

Andreas Houska (Bild: Radio Erft)

Andreas Houska (Bild: Radio Erft)

Andreas Houska ist seit Juli 2001 Chefredakteur von Radio Erft. Er ist ein Lokalfunker der ersten Stunde. Zuvor war er unter anderem für Radio Köln und Radio NRW in verantwortungsvoller Position tätig. „Ich habe tolle Jahre mit einem exzellenten und hoch motivierten Team erleben dürfen und hatte dank des Vorstandes der Veranstaltergemeinschaft Radio Erft e.V. und der Betriebsgesellschaft immer optimale Bedingungen für meine Arbeit. Dafür möchte ich allen Kolleginnen und Kollegen herzlich danken. “, fasst Andreas Houska zusammen. „Nach 25 Jahren Radio ist es Zeit für neue Aufgaben. Radio Erft wird auch weiterhin bleiben, was es immer war: Lokal, hörernah und verlässlich“.

Quelle: Radio Erft – Pressemeldung

 

Tags: ,

 

Kommentar hinterlassen