SPUTNIK SPRINGBREAK 2010

Veröffentlicht am 08. Feb. 2010 von unter Pressemeldungen

Es ist angerichtet: Vom 21. bis 23. Mai 2010 lädt MDR SPUTNIK auf die Halbinsel Pouch bei Bitterfeld – zur dritten Auflage des SPUTNIK SPRINGBREAK. Mit dabei sind unter anderem die Fantastischen Vier sowie Jan Delay & Disko No. 1. Karten gibt es an allen Vorverkaufstellen und über www.sputnik.de.

Das SPUTNIK-SPRINGBREAK-Line-Up verspricht ein heißes Pfingstwochenende. Auch in 2010 werden sich rund 50 Musiker und DJs die Ehre geben. Angeführt wird das Defilee der großen Namen von The Prodigy, die als Quasi-Erfinder der elektronischen Rockmusik gelten. Neben den Tracks vom aktuellen Album „Invaders Must Die“ wird auch die eine oder andere amtliche Feierhymne die Bühne wackeln und die Menge toben lassen. Musikalisch aus einer völlig anderen Ecke kommen die erfolgreichen Indie-Rocker Editors. Die Briten sind nunmehr mit ihrem dritten Album „In This Light And On This Evening“ unterwegs und sorgen auf dem SPUTNIK SPRINGBREAK für einen interessanten Kontrapunkt zu den knalligen und umfangreich vertretenen Acts aus dem elektronischen Lager. So darf man sich in der Elektronik-Abteilung unter anderem auf The Koletzkis im Kollektiv und Oliver Koletzki solo freuen, der seinen Fans mit „U-Bahn“ einen der schönsten ohrwurmigen Tracks des vergangenen Jahres geschenkt hat. Außerdem dabei sind unter anderem die Turntablerocker mit ihrem ganz eigenen Style, genannt Boggie, sowie ein Digitalism DJ Set, Boy Noize, Jennifer Rostock und Tiefschwarz.

Thomas D von den Fantastischen Vier hat bereits im vergangenen Jahr SPUTNIK-SPRINGBREAK-Luft geschnuppert und bringt nun seine drei Kollegen mit nach Pouch. Die Festivalbesucher dürfen sich auf eine musikalische Hit-Ticketaktion 5 + 1 noch bis zum 28. Februar Karten zum Preis von 69,00 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr gibt es an allen Vorverkaufstellen, der MDR-Ticketgalerie in Leipzig und über www.sputnik.de. Dabei gilt noch bis zum 28. Februar: Wer fünf Tickets kauft, bekommt eine Karte gratis.

Alle Infos rund um den SPUTNIK SPRINGBREAK 2010 sowie das aktuelle Line-Up sind nachzulesen unter www.sputnik.de/springbreak.

Tags: ,

 

Kommentar hinterlassen