Auf der Jagd nach dem richtigen Sound: GO4Q macht Radio sichtbar

Veröffentlicht am 11. Dez. 2013 von unter Pressemeldungen

go4q-hitradio-ohrEin Hörer lauscht seinem Lieblingssender. Von Zeit zu Zeit ertönt ein Signal, das etwas Besonderes ankündigt. Schnell das Smartphone gezückt, den Radiostream mitgeschnitten – und schon wandert ein weiterer Treue-Sammelpunkt aufs digitale Konto des Zuhörers. Was sich nach einem Traum aus der Marketingabteilung eines Rundfunksenders anhört, ist in Offenburg im Einsatz.

HITRADIO OHR nutzt seit Anfang Dezember einen neuen Weg zur Hörerbindung. „Wir belohnen das Zuhören unmittelbar und auf spielerische Art. Der Hörer scannt unsere Soundcodes, akustische Treuepunkte, die einfach mit dem Smartphone gesammelt werden und am Ende winken tolle Preise“, erklärt Claudia Roggisch, Marketingleiterin des Funkhauses. „Mit QSounds können wir aktiv mit Hörern kommunizieren. Das bringt uns ungeahnte neue Möglichkeiten.“

Mit den Ohren Punkte zu sammeln und Inhalte auf Smartphones auszuspielen, ist ein Novum auf dem Rundfunkmarkt. Dass die Offenburger Radiomacher hier erneut als Erste dabei sind, unterstreicht die Bedeutung von Innovation im Rundfunkmarkt. Bereits in der Vergangenheit wurde das Funkhaus für seine „OHRbits“ von der LFK ausgezeichnet. Mit QSounds kommt die Hörerbindung nun im Zeitalter der Smartphones und der mobilen Kunden an. „Treuepunkte sammeln ist nur der Anfang, denn natürlich lassen sich über QSounds alle möglichen Inhalte auf die Smartphones der Hörer ausspielen. Bilder, Links zum Musik-Video des laufenden Songs, Sofort-Abstimmungen – QSounds geben uns einen zusätzlichen Kanal“, führt Roggisch aus. „Hörer haben davon auch einen praktischen Nutzen, weil jetzt z.B. Konzertkarten direkt aus dem Radio gekauft werden können und man nicht mehr zur Verkaufsstelle muss.“

go4q-app

Radio wird sichtbar: Dafür werden zusätzliche Informationen auf das Radiosignal aufmoduliert, die von Smartphones erfasst werden können. „Wir nennen das akustische QR-Codes oder QSounds“, erklärt Ulrich Kipper, Geschäftsführer der Lahrer it-werke. „Radio erhält so eine zusätzliche Dimension, die dem Hörer redaktionelle wie vertriebliche Inhalte unmittelbar zugänglich macht. Damit geben wir den Radiosendern den kreativen Spielraum, den sie brauchen. Sie können Zusatzinfos zum Programm ebenso ausspielen, wie die in Spots beworbenen Produkte unmittelbar zum Kauf bereitstellen“, so Kipper, der die Medienkanäle Radio, TV und Internet damit noch stärker zusammenwachsen sieht. „So können wir auch akustische Coupons ausstellen. Händler schalten Werbespots mit integriertem Gutschein, und wer diesen aufzeichnet, bekommt beim nächsten Einkauf ein Incentive. So wirkt Werbung direkt.“

Die neue Form der Höreransprache und Hörerbindung ist als Feature von GO4Q ab sofort verfügbar. Mit GO4Q wurde eine durchgängige mCommerce Lösung geschaffen, die alle Funktionen vom Bestellen, Bezahlen über Ticketing bis hin zu Coupons beinhaltet, und die von Filialisten ebenso genutzt werden können, wie von der Pizzeria um die Ecke. Mit QSounds erschließt GO4Q zusätzlich einen neuen Kanal mit nahezu unbegrenzter Reichweite.

HITRADIO OHR aus Offenburg hat dabei als Erster in Deutschland den Zuschlag für die Nutzung von QSounds erhalten. In der Adventszeit spielt der Sender nun regelmäßig einen prägnanten Jingle als Startsignal. Während der Dauer des darauffolgenden Songs können Hörer den Radiostream mit der GO4Q-App mitschneiden und so Treuepunkte sammeln. Für 10 gesammelte Punkte erhalten Hörer je 2 Eintrittskarten für den Offenburger Weihnachtscircus. Begleitet wird die Aktion durch redaktionelle Berichte sowie Teaser und Aktionswerbung.

 

Erste QSounds-Aktion bei Hitradio OHR kommt bei Hörern gut an

„Schon verrückt, was heute mit Smartphones alles möglich ist!“, hieß es nicht selten bei den Hörern von Hitradio OHR. Donnerstag, 3.Januar 2014, im Foyer des Offenburger Weihnachtscircus: Hier leuchteten nicht nur die Augen der Kinder, sondern auch die der glücklichen Gewinner der deutschlandweit ersten QSounds-Aktion von Hitradio OHR. In den Wochen vom 6. bis 20. Dezember sammelten sie „akustische QR-Codes“, kurz: QSounds. Diese wurden, redaktionell und durch Aktionsspots begleitet, immer wieder ins laufende Programm des Offenburger Privatsenders eingespielt. Hörer, die dann schnell genug waren und ihre GO4Q-App auf dem Smartphone starteten, konnten so Punkte sammeln. Und wer als erster 10 hatte, durfte sich über 2 Karten für den Offenburger Weihnachtscircus freuen. „Für uns war die Aktion ein voller Erfolg“, freut sich Claudia Roggisch, Marketingleiterin bei Hitradio OHR. „Anfangs war die Beteiligung noch recht verhalten, schließlich handelt es sich bei den QSounds um ein Format, das in der Form noch nie zuvor existiert hat. Und das geht natürlich mit einer gewissen anfänglichen Skepsis einher, auch bei den Hörern. Als dann aber die ersten das Prinzip verstanden haben, gingen die Teilnahmezahlen ganz schnell nach oben.“

Zum Schluss der Aktion konnten sich über 50 Hörer- und Hörerinnen über Eintrittskarten für den Circus freuen. Die nächsten Aktionen sind schon geplant. „Bei so einem Format sind die Möglichkeiten riesig – die erste Aktion war nur ein Anfang, ein „proof of concept“. Als erster Test, wie das Format bei den Hörern ankommt, ist die Aktion aber voll aufgegangen. Für 2014 haben wir schon viele spannende Ideen, aber mehr verrate ich noch nicht“, so Roggisch sichtlich zufrieden.

Auch über die Bundesgrenzen hinaus sorgte die Aktion für Aufmerksamkeit: Weitere Anfragen aus dem In- und Ausland liegen dem Betreiber it-werke bereits vor. „Bei etwas Optimismus können wir davon ausgehen, dass bis zum Herbst, Radiohörer in ganz Deutschland QSounds bei ihrem Sender sammeln können“, so Ulrich Kipper, Geschäftsführer der it- werke. Wer mehr über QSounds und die damit verbundenen Möglichkeiten erfahren will, bekommt alle Informationen unter 07821/920670-12 bei Marcus Ernst.

Weiterführende Links

Die App für Android-Geräte
Die App für iPhones

 

Quelle: Pressemitteilung Hitradio OHR, Bildquelle: GO4Q

Tags: , , ,

ReelWorld
 
CrowdRadio

Kommentar hinterlassen