AFN schaltet legendären Mittelwellensender ab

Veröffentlicht am 22. Mai. 2013 von unter Weltweit

AFN EuropeBereits am 31. Mai schaltet der AFN seinen seit 1951 betriebenen und legendär gewordenen Mittelwellensender in Weißkirchen (Stadtteil von Oberursel, nördlich von Frankfurt am Main) ab. Dies geschieht in Abstimmung mit der Infrastruktur-Entwicklungsabteilung IMCOM und der strategischen Servicezentrale USAREUR aus Kostengründen. Der Betrieb des 150 kW starken Senders war zu teuer geworden, nachdem durch zahlreiche Standortschließungen nur noch die neue Europazentrale der US-Streitkräfte in Wiesbaden als Zielgebiet feststand.

Sender Weißkirchen

Sender Weißkirchen (Quelle: Wikipedia)

Nachdem 1994 Transistortechnik eingebaut und 2008 ein Provisorium behoben wurde, war der Sender zuletzt im Juni 2011 durch eine Abschaltung in die Schlagzeilen geraten. Diese Sendeunterbrechung geschah zwar aus Rücksicht auf eine nahegelegene Veranstaltung, dennoch neigte der Sender zur Störanfälligkeit. Zuletzt strahlte er das “Power Network”-Programm aus – eine Mischung aus Talk, News und Magazinprogrammen.

Am ULMQTd4FXZM wurden die drei Sendemasten gesprengt, wie dieses Video eindrucksvoll zeigt:

AFN 360Hörer der weitreichenden Frequenz unter den Armee-Angehörigen  werden derzeit auf ihre US-Satellitendecoder-Box verwiesen. Das “Power Network” soll jedoch auf dem “AFN 360“-Internetstream von derzeit fünf auf erhoffte 24 Stunden Sendezeit Wiederauferstehung feiern können. Eine Alternative für AFN-Nutzer im Rhein-Main-Gebiet ist das verbleibende “The Eagle”-Programm des benachbarten UKW-Senders auf 97,8 MHz, das sich jedoch auf Musiksendungen und Kurznachrichten konzentriert.

American Forces Network Europe kündigt für den Jahresverlauf weitere Änderungen an – angestrebt wird eine effizientere Versorgung einzelner Standorte bei gleichzeitigen Kosteneinsparungen.

Links:
AFN Europe
Ein Stück Radiogeschichte geht zu Ende

 

 

Tags: , , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen