ARD-Radio weiter auf Platz 1 – Täglich mehr als 38 Millionen Hörer

Veröffentlicht am 06. Mrz. 2013 von unter Pressemeldungen

ARD LogoDer ARD-Hörfunk hat seine Spitzenposition erneut behauptet. Täglich schalten rund 38,4 Millionen Hörerinnen und Hörer ein öffentlich-rechtliches Programm ein, das entspricht 52,3 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 10 Jahren. Bei den privaten Hörfunksendern sind es 33 Millionen Hörerinnen und Hörer täglich, entsprechend 45,0 Prozent. Das geht aus der neuesten Media-Analyse (MA 2013 I) hervor, deren Ergebnisse zwei Mal im Jahr veröffentlicht werden.

Radio ist quer durch alle Altersklassen weiterhin sehr beliebt: 4 von 5 Menschen schalten täglich ein Radioprogramm ein, mit 79,7 Prozent ist das der zweitbeste Wert seit sieben Jahren. Dabei ist die durchschnittliche Hördauer mit 197 Minuten am Tag seit Jahren auf hohem Niveau stabil.

Lutz Marmor (Bild: NDR)

Lutz Marmor (Bild: NDR)

Der ARD-Vorsitzende und NDR Intendant Lutz Marmor zeigte sich zufrieden mit dem erneut guten Ergebnis: “Radio ist für viele Menschen ein verlässlicher Begleiter durch den Tag: Mit mehr als 3 Stunden liegt die Hörfunknutzung weit vor dem Internet. Das zeigt, wie stark Radio ist. Und es zeigt, dass unsere Programmmacher mit den unterschiedlichen Angeboten für die Hörerinnen und Hörer richtig liegen, für junge wie für ältere Menschen gleichermaßen.”

Sehr stark sind die ARD-Sender weiterhin auch beim jüngeren Publikum: Unter den TOP 10 der meistgenutzten Programme bei den unter 30-Jährigen ist die ARD mit sechs Wellen vertreten. Rund 72 Prozent dieser jüngeren Zielgruppe hört täglich Radio, ein guter Wert auf hohem Niveau, sagt Joachim Knuth, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission und NDR Hörfunk-Direktor: “Radio lebt von seiner Schnelligkeit, seiner Emotionalität und Überraschungskraft, vom Reiz der Unberechenbarkeit im positiven Sinne. Damit bleibt Radio stark – auch und gerade im Medienmix junger Menschen.”

Auch die Kultur- und Informationsprogramme der ARD nutzen zahlreiche Hörerinnen und Hörer regelmäßig. “Diese Angebote bieten umfassenden gesellschaftlichen Mehrwert: Die Klassik- und Kulturwellen bringen Menschen jeden Alters ein vielfältiges kulturelles Spektrum nahe, das von anspruchsvollen Konzerten bis hin zu Literatur und traditionsreichen Genres wie Hörspiel und Feature reicht. Die Informationsprogramme bieten verlässliche Orientierung in einer komplexen Welt und belegen mit investigativen Recherchen die journalistische Kraft des Radios”, so Joachim Knuth. 5,86 Millionen Menschen schalten täglich mindestens eines der öffentlich-rechtlichen Kultur- oder Informationsprogramme ein, das ist der zweitbeste Wert seit 1995.

Die Radionutzung wird seit Anfang 2010 auf Basis der deutschsprachigen Bevölkerung ab zehn Jahren ermittelt. Fünf unabhängige Marktforschungsinstitute haben für die Media-Analyse mehr als 65.000 Interviews geführt. Insgesamt wurden die Umfrage-Ergebnisse zu 53 ARD-Programmen in der Media-Analyse berücksichtigt. Die Daten der nächsten MA werden am 16. Juli 2013 veröffentlicht.

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen