MDR JUMP leistet sich “zuverlässigsten Verkehrsdienst im Osten“

Veröffentlicht am 05. Mrz. 2013 von unter Deutschland

mdr-jump_vw_up_display-smallSeit einigen Wochen bewirbt MDR Jump seinen halbstündlichen Straßenlagebericht als den „zuverlässigsten Verkehrsdienst im Osten“. Ein toller Vorstoß, der bei vielen Autofahrern auf offene Ohren stoßen dürfte – gerade weil er von einem öffentlich-rechtlichen Sender kommt.

Große Frage jedoch: Wie glaubwürdig ist der „zuverlässigste Verkehrsdienst“ tatsächlich? Was steckt dahinter, wenn ein beitragsfinanzierter Sender, der bei Interviews schon mal schummelt, ARD-Reporter als die eigenen preist und massiv Sendezeit für Eigenwerbung verbrennt, jetzt auch noch behauptet, den verlässlichsten Verkehrsdienst zwischen Ostsee und Rennsteig zu erstellen?

Der zuverlässigste Verkehrsdienst im Osten aus dem MDR JUMP Verkehrszentrum (Bild: MDR JUMP-Homepage)

Der zuverlässigste Verkehrsdienst im Osten aus dem MDR JUMP Verkehrszentrum (Bild: MDR JUMP-Homepage)

Scheinbar wieder kaum mehr als Wortklauberei. Denn wer dem Sender vertraute und dabei vielleicht glaubte, der „zuverlässigste Verkehrsdienst im Osten“ sei tatsächlich von irgendeiner Stelle als solcher ermittelt worden, darf sich getäuscht fühlen. Wie eine Anfrage von RADIOSZENE vom 1. Januar jetzt ergab, lautet die einzige Basis für diese Behauptung: Umfrage. Erschreckend öffentlich-rechtliche These zwischen den Zeilen: Dass man bei deren Auslegung auch noch ein wenig auftrumpft, sei nicht verboten – die Privaten machen es doch auch.

Susanne Odenthal (Bild: MDR)

Susanne Odenthal (Bild: MDR)

Susanne Odenthal, MDR-Bereichsleiterin Presse und Information, am 19. Februar zur Frage „Wer hat dem Sender dieses Prädikat verliehen?“: „Laufende Marktforschungen und unsere Hörerbefragungen haben eine sehr hohe Zufriedenheit der Nutzer mit dem Verkehrsservice von MDR JUMP ergeben und bescheinigen diesem Serviceelement eine hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Informationen – und das in einem überdurchschnittlich großen Verbreitungsgebiet. Die Verkehrsinformationen von MDR Jump beziehen sich auf mehrere Bundesländer und decken über die Hälfte der Fläche im Osten des Landes ab. Deshalb hat sich die Welle für die Verwendung der genannten Positionierung entschieden, um diesem positiven Eindruck auch in der Kommunikation der Marke wiederzugeben und zu unterstreichen.“

Die Positionierung von Serviceelementen bei Radiosendern sei nicht unüblich, so Odenthal weiter. „Im Gegenteil! So verwendet beispielsweise Radio SAW die Bezeichnung ‘Hier ist der Radio SAW Verkehrsservice, der schnellste im SAW-Land’ oder aber Hitradio RTL in Sachsen die Positionierung ‘Sachsens schnellster Stau- und Blitzerservice’ und Radio Brocken bezeichnet seinen Verkehrsfunk als ‘Sachsen-Anhalts bester Verkehrs- und Blitzerreport’.” Ein kurioses Sammelsurium, an dem sich der Stolz der mitteldeutschen Beitragszahler da orientiert.

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen