Hat Antenne Bayern sein Weihnachtsgewinnspiel manipuliert?

Veröffentlicht am 21. Dez. 2012 von unter Deutschland

Recherchen von fair radio legen den Verdacht nahe, dass Antenne Bayern beim aktuellen Gewinnspiel Weihnachtswichtel manipuliert hat. Für Aufregung hatte Anfang Dezember bei diesem Ratespiel gesorgt, dass eine Moderatorin während der Sendung angeblich das Mikrofon versehentlich offen gelassen und die Lösung verraten hat. Der Sender entschied sich dann dafür, die Hörer diskutieren zu lassen, wie es weiter gehen soll.

Mit ähnlichen – vermutlich inszenierten – Zwischenfällen haben es Antenne Bayern und auch andere Sender immer wieder geschafft,  in die Schlagzeilen zu kommen.  Solche Hypes werden immer wieder gerne während der Befragungswellen der Media Analyse erzeugt, um auch über die Stammhörer hinaus zum Gesprächsthema zu werden. Solche Stunts (plötzliche Ereignisse in Radiosendern, die das normale Programm unterbrechen), gibt es schon seit vielen Jahren und stammen aus dem Radioland der unbegrenzten Möglichkeiten, den USA (vgl. http://en.wikipedia.org/wiki/Stunting).

Weiterhin hat fair radio recherchiert, dass bei Antenne Bayern vermeintlich tagesaktuelle Lösungsvorschläge in Wahrheit voraufgezeichnet und damit den Ablauf verfälscht und möglicherweise Hörer um ihre Gewinnchancen gebracht hat: “Ein Wicht(el), wer Böses dabei denkt”.

Zu den Stunts, die Medienwirbel erzeugen, gehören z.B. auch Aktionen wie eingeschlossene Moderatoren, die plötzlich entgegen den Vorgaben des Programmdirektors eine andere Art von Musik spielen, wie diese Woche baden.fm aus Freiburg wieder bewiesen hat: Moderator schließt sich im Studio ein und spielt nur noch “Last Christmas”.  Allein RADIOSZENE erzeugte mit der Neuauflage des Stunts 2013 noch einen Buzz von 6.408 Seitenaufrufen, 879 Klicks bei twitter, 742 Likes bei facebook erzeugt (Stand 21.12.2012).

Vorlage war die “Protestaktion” von  Oliver Pscherer im Juli 1999 beim damaligen Sender Mix 95,0 in Hamburg, der für  bundesweites Aufsehen sorgte. 13 Jahre später behauptete er gegenüber dem Spiegel aber:  “Nein, es war kein Fake und kein Werbegag.” (vgl. Protestaktion im Radio – “No Milk Today” in der Endlosschleife).

Die Inititative fair radio kämpft jedenfalls weiterhin hartnäckig für glaubwürdiges Radio in Deutschland. Das aber hat  bei vielen Radiosendern auch in Zukunft wohl nicht die oberste Priorität.

 

 

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen