Lokalfunk NRW: Manteltarifvertrag wieder in Kraft gesetzt

Veröffentlicht am 19. Dez. 2012 von unter Pressemeldungen

Im ersten Round Table-Gespräch der Arbeitsgruppe Lokalfunk haben Arbeitgeber und Gewerkschaften den zum 31.12.2012 gekündigten Manteltarifvertrag (MTV) zunächst für ein Jahr wieder in Kraft gesetzt. Damit ist auch für 2013 sichergestellt, dass es nicht zur Schlechterbehandlung einzelner Beschäftigter innerhalb eines Senders kommen kann. Dem Vorschlag der Gewerkschaften, den MTV unbefristet wieder in Kraft zu setzen, wollte die Arbeitgeberseite nicht folgen.

Arbeitgeber und Gewerkschaften hatten im Mai 2012 Gespräche über Strukturfragen und eine vom Arbeitgeber geförderte Altersvorsorge vereinbart. Im Juni hatten die Arbeitgeber den MTV überraschend gekündigt. Schon damals hatten die Gewerkschaften darauf hingewiesen, dass das zu Irritationen bei den Beschäftigten führt und die Gespräche unnötig belastet.

Die Parteien treffen sich am 30. Januar und 6. März 2013 wieder. Ziel ist es u.a., außerhalb von Tarifverhandlungen Möglichkeiten einer betrieblicher Altersvorsorge und weiterer Berufsjahrstaffeln auszuloten. Bevor der MTV wieder in Kraft treten kann, müssen die Gremien der Tarifparteien dem noch zustimmen.

 

Kommentar hinterlassen