Markus Lanz, Bill De Lisle und Volker Mittmann spenden 10.000 Euro für den guten Zweck

Veröffentlicht am 08. Dez. 2012 von unter Pressemeldungen

Volker Mittmann, Markus Lanz, Katharina Nicolaisen kurz vorm Ziel (Bild: R.SH)

Volker Mittmann, Markus Lanz, Katharina Nicolaisen kurz vorm Ziel (Bild: R.SH)

Am Dienstagnachmittag übergaben TV-Moderator Markus Lanz, R.SH-Moderator Volker Mittmann und R.SH-Programmchef Bill De Lisle der Spendenaktion „Carsten Köthe hilft helfen“ einen Scheck über 10.000 Euro. Mit dieser Spende lösten der 42-jährige Lanz und der R.SH-Programmchef eine sportliche Wettschuld ein. Vor zwei Wochen hatten sich die beiden Moderatoren und passionierten Läufer Markus Lanz und Volker Mittmann aufgemacht, die Hamburger Außenalster in einer Zeit von unter 35 Minuten zu umrunden. Der Wetteinsatz: Sollten die beiden Moderatoren es schaffen, die etwas mehr als sieben Kilometer um die Außenalster in dieser Zeit zu laufen, versprach R.SH-Programmchef Bill De Lisle den Grundstein für die diesjährige Spendenaktion „Carsten Köthe hilft helfen“ zu legen und pro Kilometer 1.000 €, d.h. insgesamt 7.000 €, auf das Spendenkonto zu zahlen. Sollte es nicht in der vorgegebenen Zeit gelingen, wollte Markus Lanz persönlich in die Tasche greifen und die 7.000 Euro dem guten Zweck stiften.

 

Volker Mittmann und Markus Lanz (Bild_ R.SH)

Volker Mittmann und Markus Lanz (Bild_ R.SH)

Frühmorgens um 7.10 Uhr starteten die beiden Moderatoren auf der Hamburger Krugkoppelbrücke, nur 33 Minuten und 28 Sekunden später überquerten sie erschöpft aber zufrieden die Ziellinie. „Ich laufe diese Strecke zwei- bis dreimal pro Woche, aber in unter 35 Minuten habe ich es bislang nur zweimal geschafft“, so der 43-jährige Lanz, der sich sehr freute, die Herausforderung gemeistert zu haben. „Der Lauf hatte zwar nicht viel mit einer entspannten Joggingrunde am Morgen zu tun, aber es hat wirklich Spaß gemacht“, sagte der TV-Moderator. „Ich finde die Aktion „Carsten Köthe hilft helfen“ wirklich toll. Die 7.000 Euro werden jetzt ja von eurem Programmchef gespendet, aber ich lege noch 3.000 Euro drauf, dann kann die Aktion mit einer runden Summe starten“, so Lanz direkt nach dem Lauf.

 

R.SH-Scheckübergabe: Markus Lanz, Volker Mittmann, Bill De Lisle (Bild: R.SH)

R.SH-Scheckübergabe: Markus Lanz, Volker Mittmann, Bill De Lisle (Bild: R.SH)

Am Dienstag war es nun so weit. Die beiden Moderatoren und der R.SH-Programmchef Bill De Lisle trafen sich in Hamburg um der Spenden-Aktion „Carsten Köthe hilft helfen“ den Scheck über 10.000 Euro zu überreichen. „Ich kenne diese Aktion, ich habe ja lange in Hamburg gelebt. Ich finde es immer toll, wenn ein Radiosender, der immer sehr dicht an den Menschen dran ist, sagt, wir schauen auch mal genauer hin. Gucken, wem es vielleicht nicht so gut geht und stellen uns dieser Verantwortung. Das macht ihr mit dieser Aktion und das ist eine wirklich gute Sache“, so Markus Lanz.

Information

In einem Interview On Air hatte sich Markus Lanz vor einigen Wochen auf diese sportliche Aktion für den guten Zweck eingelassen. Die Herausforderung: Einmal um die Hamburger Außenalster (7,4 Kilometer) in einer Zeit von unter 35 Minuten zu laufen. Sollte das gelingen, versprach R.SH-Programmchef Bill De Lisle, den Grundstein für die diesjährige Spendenaktion „Carsten Köthe hilft helfen“ zu legen und pro Kilometer 1.000 €, d.h. insgesamt 7.000 € auf das Spendenkonto einzuzahlen. Im Gegenzug bot Markus Lanz an, die gleiche Summe zu spenden, falls die beiden Moderatoren nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit ins Ziel kämen.

Mit der Aktion „Carsten Köthe hilft helfen“ ruft der norddeutsche Radiosender R.SH einmal im Jahr die Menschen in Schleswig-Holstein und Hamburg dazu auf, gemeinsam für einen guten Zweck einzutreten. Viele wohltätige Vereine und Institutionen konnten in den letzten Jahren mit den gesammelten Spenden unterstützt werden. So überreichte R.SH-Moderator Carsten Köthe, Initiator und Namensgeber der Aktion, dem Schutzengel e.V. im letzten Jahr einen Scheck in Höhe von über 171.372 Euro. 2010 spendeten die Hamburger und Schleswig-Holsteiner über 300.000 Euro für den Verein Mukoviszidose e. V.

In diesem Jahr kommen die Spenden dem Projekt „Hippotherapie – Therapeutisches Reiten für Kinder und Jugendliche des Landesverbands für körper- und mehrfachbehinderte Menschen in Schleswig-Holstein zugute.

Weitere Informationen unter www.rsh.de

Tags: , ,

 

Kommentar hinterlassen